Amateur-Dressurreiterin Anne Räder löst Ticket für DAM

Dressurreiterin Anne Räder vom RV Hof-Bohm hat als einzige Teilnehmerin aus Mecklenburg-Vorpommern an der Qualifikation zur Deutschen Amateur Meisterschaft (DAM) in Prietzen (Brandenburg) teilgenommen und damit das Ticket für das Finale in Dagobertshausen gelöst. Mit ihrem Pferd Fürst Fidibus erreichte sie in der Dressur der Klasse S 653.5 Punkte (57,32 Prozent). Das bedeutet Platz sechs.

Nachwuchskader-Reiter Christoph Maack Reservist für die EM

Springreiter Christoph Maack (Kirch Mummendorf) wurde für die Europameisterschaften der Jungen Reiter in Fontainebleau (Frankreich) als Reservist nominiert. Das 19-jährige Mecklenburger Talent wurde nach seinen Erfolgen mit seiner Stute Dyleen beim Internationalen Jugendreiterfestival „Future Champions“ in Hagen a.T. vom NK-2 in den Nachwuchskader NK1 des Deutschen Olympiade Komitees (DOKR) befördert.

Vier Jugendliche aus MV ins Vorreiter Team berufen

Das neue, bundesweite Vorreiter-Team wurde beim „Balve Optimum 2018“, den Deutschen Meisterschaften im Dressur und Springen, gebildet. Die Deutsche Reiterliche Vereinigung (FN) empfing das mittlerweile vierte Team zum Gründungsevent auf dem Schloss Wocklum. Zu den jungen Engagierten, die nun für zwei Jahre Mitglieder des Clubs sind, gehören aus Mecklenburg-Vorpommern Victoria Hennings (Rostocker PSV), Miriam Schlönvogt (ZRFV Wusterhusen), Laura Hochfeld (RV Hubertus Raben Steinfeld) und Hannah Gebauer (RV Güstrow). Die Neuen durften sich schon über einen Reithelm von der Firma Uvex sowie ein Vorreiter-Team Poloshirt von der Deutschen Kreditbank (DKB) freuen.

Doch das ist noch nicht alles, in Zukunft kann das neue Vorreiter-Team weitere Vorteile nutzen: von Einladungen zu Veranstaltungen oder FN-Seminaren bis hin zur Bonuskarte Jugendaktiv, die alle Vorteile und Vergünstigungen der Persönlichen Mitglieder beinhaltet. Aber auch der Verein profitiert: Das Clubmitglied nimmt stellvertretend für seinen Verein regelmäßig an Verlosungen teil und kann Preise wie zum Beispiel einen Trainingstag mit einem renommierten Ausbilder, eine Schulpferdeausstattung oder die Bezuschussung einer Vereinsaktion im Jugendbereich im Wert von 500 Euro gewinnen.

Das Vorreiter-Team wurde 2012 von der FN als Maßnahme der Initiative Vorreiter Deutschland ins Leben gerufen, um junge Vereinsmitglieder für ihr Engagement im Pferdesportverein zu belohnen und so das Ehrenamt zu fördern. Es setzt sich aus jungen Leuten im Alter von 14 bis 26 Jahren zusammen. Die kostenlose Clubzugehörigkeit ist dabei auf zwei Jahre begrenzt. „Wir möchten uns bei möglichst vielen Jugendlichen für Ihr Engagement in ihrem Verein bedanken“, begründet Carolin Spickhoff, die in der FN-Abteilung Breitensport, Vereine und Betriebe das Team betreut, die Befristung der kostenlosen Team-Mitgliedschaft.

Landesmeisterschaften der jungen Gespannfahrer in Katzow

Am kommenden Wochenende (30.06.-01.07.2018) messen sich die jungen Gespannfahrer von Mecklenburg-Vorpommern in Katzow bei Wolgast. Landesmeister werden jeweils in der Kategorie der Kutschen mit ein und zwei Pferden sowie Ponys ermittelt. Titelverteidiger sind bei den Pony-Einspännern Carolin Burkowski (PSV Friedland), bei den Pferde-Einspännern Ann-Christin Freese (RFV Blowatz), bei den Pony-Zweispännern Susann Krüger (Reitergilde Katzow 99) und bei den Pferde-Zweispännern

Tobias Kriemann (Reitergilde Katzow 99). Gewertet wird eine Kombinierte Prüfung aus Dressur, Kegelparcours und Gelände.

Fünf Nachwuchsreiter zur „Goldene Schärpe“ nach Crawinkel

Vom 29. Juni bis 1. Juli treffen sich im thüringischen Crawinkel auf der Reitanlage in der „Thüringeti“ mehr als 100 Nachwuchsreiter der Disziplin Vielseitigkeit aus ganz Deutschland im Wettkampf um die „Goldene Schärpe“, eine der ältesten Bundesveranstaltungen im Pferdesport. Aus Mecklenburg-Vorpommern werden Maike Arndt (RPC Wittow), Jona Denewitz (RFV Crivitz), Leni Koch (RV Nienhagen), Jana Pierstorf (RV Seenland Klein Labenz) und Pauline Weinberg (Bernsteinreiter Hirschburg) mit Mannschaftsführerin Bianca Sack (Garvensdorf) die Reise nach Thüringen antreten. Nach der Anreise am Donnerstag startet der Mehrkampf aus Dressur, Springen, Geländeritt, Vormustern und Theorieprüfung am Freitag um 11 Uhr mit einer Dressurprüfung der Klasse E. Um 17 Uhr steht für die Teilnehmer der Sporttest auf dem Programm, bei dem die eigene Fitness abgefragt wird. Am Samstag geht es bereits ab 8 Uhr mit der Theorieprüfung los. Ab 10 Uhr wird es richtig spannend, denn dann startet der Geländeritt der Klasse E. Die zweite Abteilung dieser Prüfung beginnt um 14 Uhr. Mit dem großen Länderabend ab 19 Uhr kommt auch der gesellige Teil der Veranstaltung nicht zu kurz. Allerdings darf nicht zu lange gefeiert werden, denn am Sonntagmorgen steht bereits ab 8 Uhr die Teilprüfung Vormustern auf dem Programm. Ab 10 Uhr startet mit der Springprüfung der Klasse E die letzte Teilprüfung des Mehrkampfes. Um 15 Uhr gibt es dann die feierliche Siegerehrung aller Mannschaften und Einzelreiter.

Zierower Sektionsleiterin Isolde Petters verstorben

Im Alter von 85 Jahren ist am 6. Juni Isolde Petters in Mesekenhagen bei Greifswald nach einer Krankheit für immer eingeschlafen. Sie hat wie keine andere Frau den Pferdesport in Zierow geprägt. Nahezu 30 Jahre war die Mutter zweier Söhne Sektionsleiterin der reitenden Studenten an der einstigen Agraringenieurschule (AIS). Sie verstand es, ihre Schützlinge an Arbeitsaufgaben heranzuführen, sei es bei der Futterbesorgung oder beim Stalldienst. Unter ihrer Führung kam bei den Studenten keine Langeweile auf. „Und viele haben im späteren Leben davon profitiert“, sagt ihr Ehemann, mit dem sie über 60 Jahre verheiratet war. Kennengelernt haben sich die aus Sachsen stammende Isolde Andrä, Tochter eines Dorfschullehrers, und Heinz Petters in Kalkreuth in einem Landwirtschaftsbetrieb. Nach der Hochzeit ging es zunächst nach Dassow und dann nach Zierow. Ihre Erfahrungen gab Isolde Petters auch im Präsidium des Deutschen Pferdesportverbandes der DDR weiter. Zu ihren Hobbys gehörte die Führung einer Chronik und des kleinen Museums im Zierower Schloss.

„Sterne des Sports“: Bewerbung der Vereine bis 29. Juni

„Oscar“ für ehrenamtliches Engagement mit 14.000 Euro Preisgeld dotiert. „Sterne des Sports“ gesucht: Noch bis zum 29. Juni können sich Vereine in Sportdeutschland mit ihrem gesellschaftlichen und innovativen Engagement um den „Oscar des Breitensports“ 2018 bewerben. Gemeinsam suchen der Deutsche Olympische Sportbund und die Volksbanken Raiffeisenbanken die hellsten Sterne am Sporthimmel.

Mit dem Preis „Sterne des Sports“ soll das ehrenamtliche Engagement von Vereinen gewürdigt werden. Er zeichnet entsprechende Tätigkeiten und Projekte aus, die beispielsweise den Themenfelder Bildung und Qualifikation, Ehrenamtsförderung, Familie, Gesundheit und Prävention, Gleichstellung von Frauen und Männern, Integration und Inklusion, Kinder und Jugend, Klima-, Natur- und Umweltschutz, Leistungsmotivation, Senioren sowie Vereinsmanagement zugeordnet sein können. Ausschreibung und Bewerbungsunterlagen gibt es unter www.sterne-des-sports.de.

BBR sucht den „Ausbildungsbetrieb des Jahres 2019“

Weit mehr als 1000 Betriebe bundesweit sind es, die dafür sorgen, dass der Pferdewirt-Nachwuchs der fünf Fachrichtungen in der normalerweise dreijährigen Ausbildung das richtige Rüstzeug erhält, um seinen Beruf später kompetent und korrekt auszuführen. Die Bundesvereinigung der Berufsreiter möchte kompetente Ausbildung fördern und damit Ausbildungsengagement sichtbar machen: Welcher Betrieb zeichnet sich aus durch qualifizierte Ausbildung? Welche/r Pferdewirtschafts-meister/in investiert viel Zeit, Geduld, Erfahrung und Herzblut, damit der berufliche Nachwuchs auf sicheren Füßen steht? Wo sind die Betriebe, die die Pferdewirt-Ausbildung vorbildlich strukturieren und gute Ausbildungs-Bedingungen schaffen?

Die BBR nutzt für die Bewerbung einen Fragebogen, in dem Ausbildungsengagement, -transparenz, -controlling, Förderung des Auszubildenden, Ausbildungsbedingungen und -ergebnisse abgefragt werden. Der Fragebogen befindet sich im Internet unter www.berufsreiter.com. Mitmachen können alle BBR-Mitglieder und deren Betriebe – alle Fachrichtungen sind hier gefragt! Einsendeschluss für Ihre Bewerbung zum „Ausbildungsbetrieb des Jahres 2019“ ist der 31. August. Die Auszeichnung wird in einer Feierstunde im Rahmen des Bundesberufsreitertages 2019 verliehen. Weitere Informationen dazu bei der Geschäftsstelle der BBR, Tel.: 05423/9516606, E-mail: geschaeftsstelle@berufsreiterverband.de

TV-Tipps

26.06.2018 | 18:00 Uhr | Eurosport Horse Excellence, Die Pferdesport-Highlights der Woche

27.06.2018 | ClipMyHorse.de Springturnier Bonhomme Open

28.06.2018 | ClipMyHorse.de Springturnier Bonhomme Open

29.06.2018 | ClipMyHorse.de Springturnier Bonhomme Open

29.06.2018 | 19:30 Uhr | BR Bayern feiern (Pferdeprozession)

30.06.2018 | ClipMyHorse.de Springturnier Bonhomme Open

30.06.2018 | 20:15 Uhr | Eurosport Global Champions Tour in Monaco

01.07.2018 | ClipMyHorse.de Springturnier Bonhomme Open

Kurzfristige Programmänderungen von Seiten der Fernsehsender sind möglich. Daher sind alle Sendetermine ohne Gewähr. Für die Inhalte der Sendungen ist die FN nicht verantwortlich.
Quelle: Pferdesportverband MV

Auch interessant!

Sporfreunde Schwerin kamen ins Schwitzen

Generalprobe erfolgreich geglückt Das Sportfest in kleinem Rahmen war ein voller Erfolg. Sportfreunde Schwerin üben …

Schreibe einen Kommentar