Startseite / Leichtathletik / 31. Schweriner Fünf-Seen-Lauf – Top – Hit im Norden mit über 3000 Startern

31. Schweriner Fünf-Seen-Lauf – Top – Hit im Norden mit über 3000 Startern

Deutschlands Fackellauf für Inklusion auch beim FSL

Zum 31. Fünf-Seen-Lauf zieht es wieder über 3000 Starter aus allen Bundesländern sowie Startern aus den USA, England, Norwegen u.a. nach Schwerin. Der Lauf bietet für alle eine perfekte Möglichkeit, Sport, Kultur und Erholung miteinander zu verbinden. Als einer der schönsten Landschaftsläufe wird er immer von den Läufern bezeichnet die eine der drei Strecken schon mal absolviert haben. Die drei Laufstrecken 10km, 15km und 30km starten alle auf demBertha-Klingberrg-Platz mit Blick auf das Schweriner Schloss und führen an den Ufern der fünf namens gebenden Seen und zwei Fließgewässern entlang, einem angenehmem Gemisch aus befestigten Uferwegen und Straße. Die 12,5 km Nordic Walking Strecke hat einen Rundkurs entlang des sechsten Sees.

Gemeldet werden kann noch auf allen Strecken per online unter www.fuenf-seen-lauf.de bis zum 30.06.2015. Danach nur noch am Vortag des Laufes am 03.07.2015 von 14.30 Uhr bis 20.30 Uhr im Festzelt, Lankower See Nordufer, Neumühler Weg, 19057 Schwerin.
Die Organisatoren haben mit ihren Partnern, Helfern und Sponsoren bisher alle wichtigen Voraussetzungen geschaffen, um den Lauf erfolgreich durchführen zu können. Es gibt folgende Veränderungen:
• Da die abgebrochene Stadionbrücke in Krösnitz nicht mehr zur Verfügung steht, werden die Läufer erstmals vom Ende der Lennéstraße weiter geradeaus laufen über die Straßenbahngleise und Fahrbahnen der Ludwigsluster Chausseee auf den gegenüberliegenden Radweg, der zur Verpflegungsstelle Ostorf führt. Eine Optimierung der Startzeiten und der Verkehrsraumgestaltung macht es möglich, dass die Vollsperrung für den Verkehr nur 20 Minuten sein wird und danach der Verkehrsfluss operativ nach den Lücken im Läuferfeld gesteuert wird.
• Die bisherige Verpflegungsstelle vor dem Wittenburger Tor nähe Denkmalpflege wird um 400m verlegt Richtung Lankower See.

Eine weitere Herausforderung in diesem Jahr für die Organisatoren ist die Einbindung Deutschlands 1. Fackellauf für Inklusion in den Fünf-Seen-Lauf.
Die Inklusionsfackel ist eine bundesweite Initiative, die behinderte Sportler in das Licht der Öffentlichkeit rücken soll. Ihre Botschaft mehr Akzeptanz und Toleranz gegenüber Vielfalt wird von unterstütz.
Nähere Infos unter http://www.netzwerkinklusion.de/fackellauf/inklusionsfackel/ .
Die symbolische Fackel startete am 11. April in Wiesbaden und wird durch alle Hauptstädte der Bundesländer getragen. Schwerin ist die vorletzte Station. Die Fackel wird beim Fünf-Seen- Lauf symbolisch von der Oberbürgermeisterin vor dem 10km-Start an die Teilnehmer des Laufes übergeben.
Etwa 30 behinderte Sportler werden laufend oder wandernd, oder aber auch im Handbike, Rolli oder einfachem Rollstuhl auf der 10km-Strecke starten und zeigen, dass Sport und Behinderung kein Gegensatz sind. Zwar ist die Fünf-Seen-Lauf-Strecke nicht sehr rollstuhltauglich, aber bei gutem Willen und durch Hilfestellung von anderen Teilnehmern und unseren Streckenposten können auch die Bordsteinkanten oder kurze Steigungen überwunden werden. Eines bleibt den Rollstuhlfahrern natürlich erspart: der Motocrossberg am Lankower See. Hier dürfen sie den Uferweg wählen.
Am Start ist über 30 km ist auch wieder die blinde Constanze Thoms aus Berlin dabei, die von einem weiblichen Guide über die Strecke geführt wird und im letzten Jahr nach 3:35 h im Ziel war.
Für die weniger Leistungsstarken ist eine 2 km-Strecke am Lankower See ohne Wertung vorgesehen.. Sie werden sich um 13.00 Uhr am Südufer des Lankower Sees versammeln und ab 13.15 Uhr auf dem Uferweg bis zum Nordufer wandern. Etwa 30 – 50 Teilnehmer werden erwartet.

Nach dem Finale in Berlin am 11.07.2015 zieht die Fackel in die Welt: die Fackel wird an das Team von »Inklusion braucht Aktion« überreicht. Die Reise der Inklusionsfackel geht mit dem Team nach Rom mit Empfang in der Deutschen Botschaft und anschließender Audienz beim Papst. 2016 geht es von Sibirien zu den Paralympischen Spielen in Rio und dann um die Welt.

Joachim Knipp
Vorsitzender

Quelle: Fünf-Seen-Lauf

Auch interessant!

Ostuferkicker werden Favoritenrolle gerecht

Pflichtsieg der SpVgg Cambs-Leezen Durch ein 4:1 sicherte sich die SpVgg Cambs-Leezen zum Abschluss der …

Schreibe einen Kommentar