Startseite / SN-SPORT Aktuell / Aufgeben gibt es nicht!

Aufgeben gibt es nicht!

Vorletzter Spieltag der 2. Bundesliga Nord Herren im Bowling

Am 02. und 03.02.2019 wurde in Recklinghausen/Nordrheinwestfalen der vorletzte Spieltag der 2. Bundesliga Nord im Bowling der Herren ausgetragen. Bereits am Freitag machte sich die Mannschaft des BC Schwerin auf die lange Reise in den Ruhrpott. Im Gepäck natürlich die Bowlingbälle, aber auch der Vorsatz, viele Punkte zu erspielen.

Noch am Freitag testeten die Spieler um ihren Kapitän Martin Haecker die Bahn im Bowltreff Recklinghausen und waren mit dem Ergebnis zufrieden.

Der Start am Sonnabend erfolgte gegen Phoenix Berlin. Gute 952 Pins reichten dabei leider nicht zum Punktgewinn und von dieser Niederlage sollte sich das Team bis zur Mittagspause nicht mehr erholen. Es folgte gegen die junge Mannschaft der Bowling Crew Berlin ein regelrechter Absturz auf 836 Pins und logischerweise der nächste Punktverlust. Viel besser war es dann im letzten Spiel vor der Mittagspause gegen den 1. BV Hameln Meteor auch nicht. Eine Steigerung um 20 Pins reichten nicht zum Sieg in diesem Spiel.

Die Mittagspause kam dann gerade recht! Beim Essen erholen, sammeln und im „Kriegsrat“ der Beschluss: „Jetzt noch mal alles geben für ein paar gute Spiele!“ Gesagt getan! Leider reichte das Tagesbestspiel mit einem Mannschaftsschnitt von rund 194 Pins gegen die Mannschaft von Lokomotive Stockum nicht für zwei Punkte. Dann folgte das wohl bitterste Spiel des Tages gegen TSV Chemie Premnitz 2. 18 Pins fehlten am Ende zum Erfolg.

Zum krönenden Abschluss des Tages das Kräftemessen mit dem Tabellenführer BSV 2000 Oldenburg. Hatten gegen Premnitz 931 Pins nicht gereicht, war dieses Ergebnis gegen den Ligaprimus für zwei Punkte gut, da Oldenburg mit 862 sein schlechtestes Spiel an diesem Tag ablieferte.

Am Sonntag stand als erstes das Duell um den Abstieg gegen die BSG Vest Recklinghausen, die Hausherren, an. 916 zu 988 Pins ging das Spiel leider verloren, war aber letztendlich gar nicht so deutlich wie es aussieht, denn unsere Mannschaft schmiss dieses Spiel quasi erst im neunten Frame weg. Aber Aufgeben gibt es nicht! Der nächste Gegner, Suden Strikes Berlin, konnte mit vier Pins Unterschied niedergekämpft werden. Am Schluss dieses Spieltages war der Tabellenletzte Hannover 96 der Gegner. In diesem Spiel ging es nicht nur um zwei Punkte, sondern auch darum, 37 Pins im Gesamtergebnis aufzuholen. Am Ende standen 860 zu 803 Pins zu Buche. Damit konnte der Abstand nach unten ausgebaut werden. Leider hat sich der Abstand zu BSG Vest Recklinghausen vergrößert. Rechnerisch ist der Klassenerhalt noch möglich, ob auch praktisch, wird der Spieltag am 23./24.02. in Berlin zeigen.

 

Kontakt für Rückfragen

Franziska Zirr / Uwe Poblenz

Stellv. Vorsitzende / Pressemitarbeiter

0171/1961636

uwepoblenz@t-online.de

Webseite

Auch interessant!

Erfolg in der Landesliga Bowling der Herren

Schweriner BC mit weiterem Meistertitel Ohne ihren etatmäßigen Kapitän René Linde erspielte sich unsere Landesligamannschaft …

Schreibe einen Kommentar