Startseite / Fussball / Berg Pekgür wechselt zum FCM Schwerin

Berg Pekgür wechselt zum FCM Schwerin

Mit sofortiger Wirkung wechselt Berg Pekgür in die Landeshauptstadt zum FC Mecklenburg Schwerin.

© Carsten Darsow/Berg Pekgür

Der 22 jährige kommt mit der Empfehlung von 10 Oberligatoren in der laufenden Saison zum FCM.

Berg lernte das „Fussball Ein mal eins“ bei der SpVg Eidertal Molfsee ehe es in weiteren Stationen über Rot-Schwarz Kiel, TSV Altenholz zum TSV Schilksee ging. Damaliger Trainer: Stefan Lau.

„Ich habe Berg seinerzeit nach Schilksee geholt und der persönliche Kontakt zu ihm ist nie abgebrochen. Mit Berg Pekgür haben wir einen jungen Mann gewonnen, der seinen Lebensmittelpunkt nach Schwerin verlegt und sich komplett mit den Zielen des Vereins identifiziert.“ so der sportliche Leiter und Trainer des FC Mecklenburg Stefan Lau.

Man plant längerfristig mit dem offensiven Mittelfeldspieler beim FCM. Pekgür unterschrieb einen Vertrag bis zum 30.06.2021.

„Er passt komplett in unser Konzept und wir sind uns als Verein der Verantwortung bewusst, Berg nicht nur im Verein zur Seite zu stehen, sondern auch seinen beruflichen Werdegang zu begleiten.

Ich freue mich auf einen torgefährlichen Linksbeiner mit gutem Tempo.“ sagt Stefan Lau weiter.

Am wohlsten fühlt sich der Angreifer auf der Links-Außen Position, hat aber auch andere ungeahnte Qualitäten. So musste er im letzten Spiel (Bordesholm-Schilksee) für die letzten fünf Minuten das Tor hüten. „Ja, das war schon echt witzig. Ich wurde eingewechselt und schoss in der 75.Minute das 1:2 Führungstor. Dann verletzte sich allerdings der Torhüter und wir hatten schon dreimal gewechselt. Ich hab mir dann einfach die Handschuhe angezogen und die restlichen 5 Minuten den Kasten sauber gehalten. Einmal musste ich auch richtig eingreifen, was mir auch gelungen ist. Aber Gott sei Dank wurde dann abgepfiffen und der Auswärtssieg war perfekt.“  schmunzelt der in Kiel geborene Linksfuß.  Zu seinem Wechsel sagt er: „ Ich kenne den Trainer Stefan Lau ja aus unserer gemeinsamen Zeit in Schilksee und die Arbeit mit Ihm hat mir immer Spaß gemacht, deshalb freue ich mich nun wieder mit Ihm auf den Platz zu stehen. Ich möchte den FC Mecklenburg beim erreichen seiner Ziele unterstützen und werde natürlich mein bestes geben.“

Herzlich Willkommen beim FCM Schwerin, Berg!
Text/Fotos: Carsten Darsow

Auch interessant!

FC Anker Wismar fehlten 21 Sekunden zum Punktgewinn in Brandenburg

Mannschaftskapitän Philipp Unversucht mit Kopfverletzung ins Krankenhaus Brandenburger SC Süd – FC Anker Wismar 1:0 …

Schreibe einen Kommentar