Startseite / Handball / Frauen / Dem Handballnachwuchs eine Stütze sein

Dem Handballnachwuchs eine Stütze sein

Verein „Förderer der Jungstiere e.V.“ in Schwerin gegründet

Schwerin. Wer große Ziele erreichen will, braucht eine Menge Unterstützer. „Und genau die wollen wir im Verein ,Förderer der Jungstiere‘ zusammenbringen. Es ist erklärtes Ziel, Spendengelder zu sammeln, um den Ausbau des Landesleistungsstützpunktes für die männliche Handballjugend in Schwerin voranzutreiben“, so Dr. Oliver Voß, Vorsitzender des am Freitag in Schwerin gegründeten gemeinnützigen Vereins.

©Barbara Arndt/Dr. Markolf Oelze, Michela Oelze, Maia Lenz, Gordon Bockhold, Dany Voß, Martina Schünemann, Frank Schünemann und Dr. Oliver Voß (v.li.) sind die Gründungsmitglieder des Vereins „Förderer der Jungstiere e.V.“

„Wir möchten mit den kleinen und größeren Spenden die Arbeit im Nachwuchsbereich der Mecklenburger Stiere auf ein qualitativ noch höheres Niveau begleiten. Ganz im Sinne der Neuausrichtung unter dem Motto ,Alle für ein Ziel!‘ geht es uns darum, junge Talente auf den Weg zu bringen, um perspektivisch die erste Männermannschaft unseres Vereins zu unterstützen“, so Dr. Oliver Voß weiter. Dazu sollen Weiterbildungen für die ehrenamtlich engagierten Trainer ermöglicht werden. Auch eine bessere Ausstattung mit Trainingsmaterial ist vorgesehen. Darüber hinaus können Turnierfahrten den Ligabetrieb der Jungstiere ergänzen, damit sich die Kinder und Jugendlichen mit den besten Nachwuchsmannschaften im Handball messen können. „All das kostet natürlich eine Menge Geld. Jeder kann sich einbringen, Mitglied des Vereins werden oder mit seiner Spende die Handballjungs der Mecklenburger Stiere fördern“, so Gordon Bockhold als stellvertretender Vereinsvorsitzender. (ba)

 

 

Auch interessant!

FC Anker Wismar fehlten 21 Sekunden zum Punktgewinn in Brandenburg

Mannschaftskapitän Philipp Unversucht mit Kopfverletzung ins Krankenhaus Brandenburger SC Süd – FC Anker Wismar 1:0 …

Schreibe einen Kommentar