Startseite / Fussball / Der Freitag/Samstag Fußball Spieltag

Der Freitag/Samstag Fußball Spieltag

Oberliga
Spitzenspiel endet Torlos, Ex Schweriner schießt Landeshauptstädter ins Tal der Tränen, Malchow verliert unglücklich
FC Mecklenburg – FC Anker Wismar 0:4

© Dietmar Albrecht/ An Nils Laumanns Willen lag es nicht

Das nennt man wohl Fehlstart. Die Neitzel Schützlinge enttäuschten gegen die Ankerkicker auf ganzer Linie. Die Adigo Schützlinge waren von der Spielanlage und auch von der Frische her das klar bessere Team. Ausgerechnet Sebastian Schiewe der beim FC Eintracht groß geworden ist netzte in der ersten Halbzeit mit zwei sehenswerten Toren ein und besiegelte schon frühzeitig die Vorentscheidung.Weisenborn und Lima erhöhten in der zweiten Halbzeit für die Anker Crew. Jetzt heißt es für den FC Mecklenburg die Ärmel hochzukrempeln und weiter hart zu arbeiten. Allerdings sollten wie vom Schweriner Torspieler getan beleidigende Gesten und Worte gegenüber Fans während des Spieles in Zukunft doch unterlassen werden.
Rathenow – TB Berlin 0:0
Strausberg – Malchow 3:2
Verbandsliga

Für die Piraten kam es knüppeldick, Fliesenstädter mit Punktgewinn, Greifswald souverän

© Dietmar Albrecht Ernüchterung im Piratenland

MSV Pampow – Güstrow 0:4
Damit haben nur die wenigsten mit gerechnet, aber mit vier Toren Unterschied zu Hause verloren zu haben, da muss man ganz weit ins Archiv schauen. Dabei haben die Piraten ganz gut dagegen gehalten, aber den Güstrower Torjäger Rico Keil haben die Stamer Schützlinge an diesem Abend nicht nur bei seinen drei Toren kaum in den Griff bekommen. Standardspezialist Mihajlovic machte das vierte Tor für den neuen und alten Tabellenführer.
Aubau Boizenburg – Pastow 0:0
Stralsund – FC Förderkader 0:1
Ueckermünde – Gnoien 1:1
Rostocker FC – Neubrandenburg 2:2
Görmin – Grimmen 1:0
Bützow – Malchin 5:0
Friedland – Greifswald 0:5
Landesliga West
Plate mit Überraschungspunkt, Dynamo stutzt Aufsteiger Parchim zurecht, Ostuferkicker lassen Federn, Bölkow und Schönberg überzeugen auswärts, Warin mit Heimklatsche,

Lübz – Plate 2:2
Hochverdient holen die Vokuhl Schützlinge aus der Bierstadt einen Punkt mit.Martin Autrum konnte noch in der ersten Halbzeit den Führungstreffer von Müller (Strafstoß) ausgleichen. Dann die hitzige Schlußviertestunde bei dem die Plater nach einer gelb roten Karte auch noch den Führungstreffer durch Florian Siewert hinnehmen mussten. Aber schon in der 81′ konnte Jo Brinkmann den vielumjubelnden Ausgleichstreffer erzielen. Ein Punktgewinn für die Moral!
Doberan – Bölkow 0:2
Lange konnten sich die Gastgeber wehren, ehe Dos Santos und Habenreich in der Schlußviertestunde alles klar machen konnten.
Anker Wismar II – Kühlungsborn 0:3
Sehr souverän konnten die Ostseekicker bei der Ankerreserve gewinnen.Lucas Leutert brachte die Gäste nach 23 Minuten in Führung und baute in der zweiten Halbzeit diese durch Alexander Fogel (81′) und Tim Schmitt (87′) aus.

© Dietmar Albrecht /Clemens Lange schlug wieder zu

Dynamo Schwerin – Parchim 7:1
Auf dem Weg zum Kantersieg gab es für die Jeske Schützlinge erst einmal einen kleinen Dämpfer, als der Parchimer Torjäger Bastian Luther Schlenker schon früh eine Unaufmersamkeit der Dynamos zum zwischenzeitlichen Führungstreffer erzielen konnte. Danach spielte nur noch eine Mannschaft. Dynamo überrollte die zum Teil überforderten Gäste und konnten Dank ihrer starken Offensive auch was für das Torverhältnis tun. 3x Clemens Lange,2x Thomas Friauf, 1x Dmytro Pylypchuk und 1x Daniel Scheel bringen die Dynamos für die kommende Woche in Stellung, wo man bekanntermaßen das mit großer Spannung erwartete Topspiel in Bölkow angehen will.
Hagenow FC Schönberg 1:5
Schnell gingen die Maurinestädter durch die Tore von Niklas Kahle, Marcel Behm und Marcus Klaczinski mit 3:0 in Führung bevor Sebastian Pippirs für die Hagenower noch in der ersten Halbzeit den Anschlußtreffer erzielte. Die Hoffnung für die Hagenower auf eine erfolgreiche Aufholjagd wurde durch eine Rote Karte für die Gastgeber beendet. Der Ex Dassower Hannes Komoss erzielte mit zwei Treffern den verdienten Sieg..
Warin – PSV Wismar 0:4
Das haben sich die Wariner Verantwortlichen nach der Pokalüberraschung von letzter Woche wohl ganz anders vorgestellt. Beide Mannschaften neutralisierten sich in der ersten Hälfte der Partie, ehe die Pommerenke Schützlinge aus der Hafenstadt mit dem ersten Tor durch Marco Rohloff gleich nach der Halbzeit die taktische Marschroute des Gastgebers über den Haufen warf. Eiskalt nutzten William Laurent Algie, Leon Lingk und Torjäger Aram Jeghiazarjan die nun sich bietenden Räume und verpassten dem Gastgeber dadurch eine sehr schmerzhafte Niederlage.
Cambs Leezen – BW Polz 1:3
Schon in der 11′ gingen die Gäste mit 1:0 durch Clemilton Gomes Martins in Führung. Diesen Schock konnten die Ströh Schützlinge während des gesamten Spieles nicht ablegen. Ganz anders die Gäste die durch einen Doppelschlag gleich nach der Halbzeit für die Entscheidung sorgten und da konnte auch nicht der Ehrentreffer durch ein Strafstoßtor von Christian Möller was ändern. Ein Hoffnungsschimmer gab es trotzdem. Mit Steve Svenßon kehrte nach monatelanger Abwesenheit wieder ein Führungsspieler zurück welches der Mannschaft für die Zukunft nur gut tun kann.
Landesklasse IV
Lederwerker übenehmen erstmal die Tabellenführung,drei ehemalige Landesligisten im Tabellenkeller,Torfestival am Schaalsse,
Rehna – Wittenburg 2:2
Die Wittenburger überraschten den Aufsteiger mit zwei Toren von Björn Kieksee schon nach knapp einer halben Stunde.Die Gastgeber wehrten sich aber und können durch die zwei Treffer von Nick Nienhagen sich am Ende noch über den einen Punkt freuen.
Eldena – Neustadt Glewe 0:1
Das war enger als gedacht, aber mit David Knäuer haben die Lederwerker einen Knipser der da ist wenn man ihn braucht. Den erlösenden Treffer erzielte der Neustädter Torjäger nach einer Stunde Spielzeit und nun dürfen die Lederwerker bis spätestens morgen am Platz ander Sonne verweilen.
Zarrentin – Stralendorf 4:6
Das war kein Spiel für schwache Nerven. In dieser hitzigen mit Nicklichkeiten übersäten Partie gab es nicht nur eine wahre Kartenflut, sondern auch Tore satt. 2:2 zur Halbzeit und eine Rote Karte für die Gäste schienen die Gatgeber für die zweite Hälfte zu beflügeln. Aber Stralendorf besann sich trotz Unterzahl auf das Fußballspielen konnte vier weitere Treffer landen die am Ende in einem turbulenten Spiel reichten. Mit dem dritten Sieg in Folge bleiben die Stralendorfer in oberen Tabellenhälfte, die Zarrentiner dagegen finden sich weit unten in der Tabelle wieder. Torschützen: Zarrentin 3x Daniel Rotermann,1xFrank Semdner, Stralendorf: 2x Alexander Florian Schmidt,1x martin Mehler,Stefan Sperlich,Pierre Behnkesowie Timon Brickwedde
Neumühle – Carlow 0:4
Eine am Ende doch deftige Heimniederlage mussten die Schröder Schützlinge auf ihrer Ranch hinnehmen. Und an dieser klaren Klatsche gibt es nichts zu rütteln. Carlow kaufte den Ranchern von Anfang an den Schneid ab und gab gerade den jungen Spielern eine Lehrvorführung in Sachen Kampf und Moral. Kamen die Rancher mal vor das Tor wurden sie allesamt kläglich vergeben. Das wird noch eine ganz schwere Saison für die Neumühler, die sich jeden Punkt in dieser Liga hart erarbeiten müssen.
Torschützen : Carlow 2x Tobias Bremer, 2x Marcel Musielak
Crivitz – Lübtheen 2:0
Einen Pflichtsieg konnten die Ohl Schützlinge landen bei denen A-Junior Ricky Schwarck das 1:0 erzielte. Die Entscheidung in dieser zähen Partie gelang mit dem zweiten Treffer Kay Körner, der die Crivitzer damit erstmal ins gesicherte Mittelfeld schießenkonnte.
Kreisoberliga SN-NWM
Mecklenburg SV – Zetor Benz 3:0
Ein Eigentor durch Christoph Lehnert brachte den Gastgeber´in der ersten Hälfte in Führung, eheTobias Behning und Florian Rohde in der Schlußviertelstunde den 3:0 Endstand herstellten.
Kreisoberliga Westmecklenurg
Bresegard – Diestelow 3:4
Sebastian Schemmert glänzte in einer heiß umkämpften Partie mit drei Treffern für die Diestelower und setzen die Gastgeber damit auf einen Abstiegsplatz.
Kreisliga SN-NWM
FSV Leezen – Boltenhagen Abruch
Beim Stand von 3:1 für den FSV Leezen musste die Partie durch Schiedsrichter Matthias Schulz abgebrochen werden, weil die Boltenhagener mit fünf gelb roten Karten nicht mehr Regelkonform sdas Spiel beenden konnten.
PSV Wismar II – Lützow 4:2
Torschützen: Wismar:1x Guido Zuther,Lars Hafemeister, Steven Günther, oliver Lewerenz Lützow: Sven Koska
Dalberg – Lübstorf II 2:2
Chris Dobrindt brachte in diesem rassigen Derby die Gäste nach 20′ in Führung. Nach 50′ konnte Steven Leipold auf 2:0 erhöhen und wer glaubte zu diesem Zeitpunkt noch an eine Wende. In der 84′ die Lübstorfer müssen nach einer gelb roten Karte in Unterzahl weiterspielen und mussten durch ein Eigentor (Jamill Müller) in der Nachspielzeit doch noch den Ausgleichstreffer hinnehmen.
Kreisliga Westmecklenburg
Goldenstädt – BW Stolpe (Stolpe nicht angetreten)
Kreisklasse SN-NWM

Der wohl schnellste Hattrick in der Kreisklasse, Dassow bleibt in der Spitzengruppe
Dassow – BW Parum 6:3
Leichter als SN-Sport erwartete setzten sich die Dassower auf schwierigen Geläuf gegen Parum durch. Schon in der ersten Halbzeit stand es durch 2x Kevin Strübing und Michael Pekrun 3:0 für den Gastgeber. Durch Leichtfertigkeiten der Gastgeber konnten die Parumer die zweite Hälfte zwaroffener gestalten, konnten aber gegen die dominanten Dassower am Ende nichts ausrichten.Die weiteren Tore für Dassow erzielten nochmal Kevin Strübing,Andy Wehr und Nino Klein. Für Parum waren in der zweiten Hälfte 2x Torsten Porath und Dennis Brünske erfolgreich.
Sievershagen – Kalkhorst 4:2
Der Gastgeber führte schnell mit zwei Toren, die aber die Gäste Anfang der zweiten Hälfte ausgleichen konnte. Zum Ende der Partie ließen bei den Gästen die kräfte merlich nach und so konnte Sievershagen einen Dreier landen.
Torschützen: Sievershagen: Alexander Krüger,2x Marcel Sänger, David Pahlke Kalkhorst: Marco Berkowski
Einheit Grevesmühlen – Dynamo Wismar 21:0
Oh,Oh Buschi da warten wir mal auf deinen Spielbericht. Rekordverdächtig Quentin Ziebell hat wohl den schnellsten Hattrick in Westmecklenburg erreicht. Innerhalb von sechs Minuten schaffte der Jungspund dieses Kunststück.(das schaffte auch nicht sein Vater) Torschützen: 6x Kevin Reggentin,4x Quentin Ziebell,3x Roy Dräger, 3x Maik Zeretzki, je1x Richard Manke, Krysztof Kawczynski,Stefan Timmermann, Daniel Faasch, Heinrich Hackert
Verbandsliga A-Junioren
FC Mecklenburg – FC Anker Wismar 7:0
Torschützen: 4x Michel Ulrich, Erik Hollnagel,Boris Baerwinkel, Constantin Ihle,Lukas Baumann
Die Junioren zeigten wie es gegen den FC Anker geht zu gewinnen.
Stralsund – Schweriner SC 3:3
Punktgewinn ist in Ordnung, aber eine 3:0 Führung aus der Hand zu geben und das auch noch in der Schlußminute war bitter für die Sündermann Schützlinge.
Torschützen: Philip Weber, Hassan Aosman, John Nebel

Auch interessant!

SN-Sport Fußball Wochenend Vorschau

Oberliga Nordost FCM und der FC Anker mit schwierigen Auswärtsaufgaben, Malchow, Torgelow und Hansa wollen …

Schreibe einen Kommentar