Startseite / Fussball / Frauen / Die Fußball Wochenend Vorschau

Die Fußball Wochenend Vorschau

Oberliga Nord
MV Duell in Lankow, FC Anker will nachlegen, Torgelow fordert Favoriten heraus, Hans mit lösbarer Aufgabe

© Dietmar Albrecht/ Der FC Mecklenburg steht am Freitagabend in der Pflicht und die Anker Crew will sich weiter in der Spitzengruppe etablieren

FC Mecklenburg – Malchow 2:1
In Lankow kommt es am Freitagabend zum nächsten MV Duell für die Neitzel Schützlinge. Dabei kommen mit Paul Kornfeld und Stefan Voss zwei ehemalige Kicker ins neue Stadion, die das Fußballspielen von der Piecke auf an bei der damaligen Einracht in Schwerin erlernten. Auch der nach seiner Verletzung wiedergenesene Torjäger Tobias Täge ist in Schwerin kein Unbekannter und sollte an diesem Flutlichtspiel in der Anfangsformation stehen. Die Landeshauptstädter wollen und der Druck wächst müssen dieses Heimspiel schon gewinnen um nicht vollends in den Abstiegsstrudel zu geraten. Natürlich sind die Insulaner gegen Aufsteiger Torgelow und den Abstiegskandidaten Frankfurt gut gestartet, ehe am letzten Wochenende die Malchower in Strausberg die erste Niederlage hinnehmen mussten. Aber keinesfalls sind die Schröder Schützlinge die Überflieger der Liga, so dass die Fans doch berechtigte Hoffnungen hegen, den ersten so wichtigen Dreier am Freitagabend einfahren zu können.
Strausberg – Seelow 1:2
Das letzte Spiel hat dem gastgeber Körner gekostet was die Gäste aus zu nutzen wissen.
Lichtenberg – Charlottenburg 3:0
Das könnte die nächste Klatsche für die Gäste geben.
FC Anker Wismar – Altlüdersdorf 2:0
Die Adigo Schützlinge können sich mit einem Sieg ganz oben festbeißen und das sollte nach dem gewonnen Derby in Schwerin auch im heimischen Kurt Bürger Stadion gelingen.
Torgelow – TB Berlin 0:2
Für die Spartakus Kämpfer wird das sicherlich nicht einfach werden, zumal die ambitionierten Veilchen aus Berlin unter ihren neuen Trainer Thomas Braric schon in Rathenow andeuteten wozu sie in der Lage wären.
Rathenow – Hertha Zehlendorf 1:0
Das könnte richtig spannend werden, aber hier sollte die Heimstärke der Kahlisch Truppe am Ende den Ausschlag geben.
Brandenburg – Staacken 2:0
Brandenburg dreht weiter auf.
FC Frankfurt – FC Hansa Rostock 0:2
Hier könnte man wirklich von einem Pflichtdreier sprechen.
Brieselang – spielfrei
Verbandsliga
Führungsduo gefordert, Fliesenwerker in Rostock, Stralsund will ersten Erfolg
Gnoien – Stralsund 2:1
Die noch punktlosen Stralsunder stehen schon zum Anfang der Saison mit dem Rücken zur Wand. Die Gastgeber bauen auf ihre Heimstärke und sollten mit einem Sieg das Dilemma bei der Matrosenelf weiter verschärfen.

© Dietmar Albrecht/ Piraten wollen Boddenstadt entern

Greifswald – MSV Pampow 2:2
Trainer Ronny Stamer stellte sich nach der Heimklatsche gegen Güstrow in weiser Vorraussicht auf das kommende Spiel vor die Mannschaft, die sich wiederum am Freitagabend rehabilitieren will. Und die Chancen für die Piraten sind beim Staffelmitfavoriten laut Statistik gar nicht schlecht, spricht die doch eindeutig für die Stamer Schützlinge. Für die Kross Schützlinge sind die Piraten so etwas wie ein Angstgegner und das sollte allen Beteiligten Mut machen den Boddenstädter die ersten Punkte abzuknöpfen.
Malchin – Güstrow 0:2
Der Aufsteiger ist zwar auf eigenen Geläuf schwer beizukommen, aber die Barlachstädter sind einfach zu gut drauf.
FC Förderkader – Boizenburg 0:1
Schweres Spiel für die Fliesenstädter, aber die letzten beiden Auswärtsspiele konnten die Gäste erfolgreich verbuchen und alle Dinge sind Drei.
Pastow – Friedland 3:1
Hier sollten die Randrostocker ihre spielerischen Vorteile in die Waagschale legen können.
Bützow – Görmin 4:0
Hier sollten die Marqaurdt Schützlinge rein gar nichts anbrennen lassen. Mit diesen Sieg wären die Bützower auch wieder dick im Geschäft.
Grimmen – Rostocker FC 1:3
Auch wenn es bei den Rostockern noch nicht so richtig läuft, dieses Spiel ist für die Rietentiet Schützlinge ganz einfach eine Pflichtaufgabe.
Neubrandenburg – Ueckermünde 2:1
Die Gäste noch sieglos werden es auch in der Viertore Stadt nicht schaffen den ersten dreier einzufahren.
Landesliga West
Top Spiel in Bölkow,Kühlungsborn wittert Chance, Derby in Parchim, Warin und Plate wollen den ersten Sieg, Mitfavorit Doberan will den Befreiungsschlag

© Dietmar Albrecht/ Für die Landesligakicker geht es nicht nur um den längsten Bart

PSV Wismar – BW Polz 3:2
Interessante Partie in der Hafenstadt. Beide Mannschaften zuletzt überzeugend, aber die Polzer werden auf dem großen Kunstrasenplatz so ihre Probleme bekommen. Wismar könnte sich mit einem Sieg in der oberenTabellenhälfte festsetzen, dass sollte Motivation genug sein.
Plate – FC Anker Wismar II 1:0
Plate hat den größeren Willen den ersten Sieg einzufahren.Spielerisch hat die Ankerreserve Vorteile, aber gegen die Plater muß man erstmal die richtigen Mittel finden um am Störkanal zu punkten. Knapper aber eminent wichtiger Sieg für die Vokuhl Schützlinge.
Lulu/Grabow – Cambs / Leezen 1:3
Beide Mannschaften zuletzt mit durchwachsenen Leistungen. Beide wollen den zweiten Sieg, den werden sich aber die abgeklärten Ostuferkicker holen, auch wenn sich noch kaum einer daran erinnern kann wann die Ströh Scützlinge in Grabow gewinnen konnte.
Warin – Hagenow 3:2
Das Schlußlicht aus Warin trifft auf den wankenden Absteiger von Hagenow. Für die Glammsekicker kann es nur heißen gegen die Schießbude der Liga die rote Laterne abzugeben und mit neuen Selbstvertrauen die Saison weiter zu bestreiten. Es geht für beide Mannschaften um viel was die weiteren Aufgaben betrifft, der Verlierer jedenfalls geht ganz schweren Zeiten entgegen.

© Dietmar Albrecht/ Können die Dynamos auch Spitzenspiele

Bölkow – Dynamo Schwerin 1:3
Für viele Insider heißt der Favorit eindeutig Bölkow. Gerade zu Hause sind die Randgüstrower eine Macht. Dynamo hat aus dem verlorenen Spiel gegen Kühlungsborn seine Lehren gezogen und weiss, dass man bei einer erneuten Niederlage seine Aufstiegsambitionen erstmal ganz weit nach hinten legen kann. Bölkow kann guten Offensivfußball gerade zu Hause, aber Dynamo ist kein Sandsack der nicht zurück schlägt und genau das macht SN-Sport Hoffnung. Wenn die zuletzt gezeigte Offensivpower der Dynamos gegen die vermeintlich technisch versiertere Mannschaft zum richtigen Zeitpunkt seine Nadelstiche setzt, darf man gespannt sein wie der Tabellenführer damit umgehen wird. Trainer Denny Jeske weiss was auf dem Spiel steht und hat sich auf diesen Fight beonders akribisch vorbereitet.
Parchim – Lübz 2:2
Eines der ältesten MV Derbys welches für viel Spannung sorgen wird. Beide haben ihre Qualitäten die sich am Ende neutralisieren werden.
Kühlungsborn – Gadebusch 3:0
Ich glaube da tun wir keinen Weh wenn man den Dankert Schützlingen trotz des letzten Sieges alles Gute wünscht, aber im Ostseebad kommt es zu der ein oder anderen Flutwelle, wo man aufpassen muß nicht unterzugehen.
FC Schönberg – Doberan 2:1
Das der Weg für die Gäste soweit in den Tabellenkeller geht haben nur die wenigsten geglaubt, zumal die Ambitionen ganz ganz andere sind. Will man noch die Kurve bekommen muss in der Maurinestadt ein Sieg her, aber das kann SN-Sport nicht glauben.
Landesklasse IV
Aufsteiger beim Tabellenführer, Schweriner Mannschaften gefordert, STRAWA mit Heimspielen

© Dietmar Albrecht/ Wittenburg und Crivitz wollen Favoriten ärgern

Neustadt Glewe – Rehna 2:0
Wie groß ist die Euphorie bei den Lederwerkern oder könnte gegen den Aufsteiger ein Touch Überheblichkeit den Dreier verhindern.
Wittenburg – FC Mecklenburg II 2:2
Wenn die favorisierten Schweriner nicht dagegenhalten könnte es eine böse Überraschung geben für die Thiess Schützlinge.Wittenburgs Trainerfuchs Eike Lenz, der übrigens jahrelang in Lankow zu seiner aktiven Zeit in Lankow erfolgreich kickte weiss wie man solche Spiele angeht.
Carlow – Schweriner SC 3:3
Genauso diese Partie, allerdings wissen die Schmidt Schützlinge was auf sie zukommt,zumal die Spielbeobachtung von letzter Woche auf der Ranch hilfreich sein könnte. Schwerin sicherlich schon unter Druck aber für einen Punkt sollte es bei der Qualität im Kader wenigstens für einen Punkt reichen.
Lübtheen – Eldena 1:2
Die Gastgeber schon vor der Saison personell arg gebeutelt werden auch im Kellerduell gegen die Eldekicker leer ausgehen.
Neumühle – Cambs Leezen II 2:2
Die Fans auf der Ranch ringen um Fassung und befürchten den Absturz. Mit dem Aufsteiger vom Schweriner See kommt auch noch eine Mannschaft die unberechenbarer nicht sein kann. Und die Frage wie schon in der letzten Woche, wenn nicht gegen den Aufsteiger gegen wen wollen wir dann dreifach punkten, hat auch an diesem Wochenende seine Berechtigung.
Stralendorf – Crivitz 3:1
Hier könnte die größere Euphorie bei den Gastgebern den Ausschlag geben. Crivitz solide aber eben ein bisschen hausbacken. Der größere Siegeswille sollte am Ende bei den Gastgebern liegen.
Groß Stieten – Pampow II  2:2
Na da hoffen wir mal das der Platz an der B105 regelgerecht abgekreidet ist. Ansonsten kann sich die Pampower Reserve auf ein Offensivspektakel einstellen. Das wird nicht einfach, aber für eine Punkteteilung sollte es für die Brunsch Schützlinge reichen.
Warsow – Zarrentin 3:0
Arme Gäste, das wird bitter, die Kicker von der Schinderarena werden nach der letzten Pleite Vollgas geben
Tabellensituation und Vorschau auf den 5.Spieltag aus Crivitzer Sicht
SV Stralendorf (3./9P.) – SG Einheit Crivitz ((10./6P.), Samstag, 16.09., Anstoß 15.00 Uhr
SR Blank (Schwerin)

Langsam beginnt sich die Spreu vom Weizen zu trennen, doch ist es schon eine Überraschung, dass mit Neustadt-Glewe eine Mannschaft verlustpunktfrei das Feld anführt, die im Frühjahr bis zuletzt gegen den Abstieg kämpfte. Doch dahinter sind gleich drei, vier Verfolger auf Tuchfühlung, gefolgt von einem dichten Mittelfeld. Und am Ende finden sich neben Schlusslicht Lübtheen ausgerechnet die drei Landesliga-Absteiger Eldena, Neumühle und Zarrentin wieder. Die Crivitzer müssen diesmal nach Stralendorf, eine schwierige Aufgabe gegen einen Staffelmitfavoriten. Vor allem im Angriff haben sie ihre Stärken, 14 Tore sind der Bestwert in der Liga. Doch hinten haben sie ihre Probleme, mussten schon neun Gegentreffer in Kauf nehmen. Fest steht, dass es eine geschlossene Mannschaftsleistung braucht, um dort etwas mitzunehmen. Vor allem muss die Defensive sicher stehen, und muss bei Ballverlust schnelle Gegenstöße vermeiden.

Weiter spielen:
Neustadt-Glewe (1./12) – Rehna (11./4) Tipp 1
Nach der letzten Siegesserie ist Fortschritt auch gegen den Aufsteiger in der Favoritenrolle. Rehna hat wohl nur eine Chance, wenn der Gastgeber sie auf die leichte Schulter nehmen sollte.
Wittenburg (6./7) – Meck.SN II (2./10) Tipp 0
Wittenburg baut auf seine Heimstärke und wird zumindest einen Punkt zu Hause behalten.
Carlow (7./6) – Schweriner SC (12./3) Tipp 1
Carlow hat zuletzt 2mal gewonnen und die Gäste dreimal verloren. Diese Tendenz wird sich weiter fortsetzen.
Lübtheen (14./0) – Eldena (13./1) Tipp 0
Mehr Keller geht nicht. Abwehrschwache Lübtheener gegen sturmschwache Gäste. Da ist jeder Spielausgang möglich und ein Unentschieden am Wahrscheinlichsten.
Neumühle (13./3) – Cambs-Leezen II (8./6) Tipp 2
Vorige Saison trennten beide Teams noch zwei Spielklassen, nun fünf Plätze, nur anders herum. Vieles spricht dafür, dass der couragiert spielende Aufsteiger, der zuletzt Warsows Höhenflug drastisch beendete, auch auf der Ranch die Punkte mitnimmt.
Groß Stieten (5./8) – Pampow ii (9./6) Tipp 1
Der Aufsteiger ist noch immer ungeschlagen, obwohl zuletzt drei Auswärtsspiele anstanden. Vor allem die Abwehr steht sehr kompakt und lässt kaum Torchancen zu. Auch Pampow wird dies zu spüren bekommen.
Warsow (4./9) – Zarrentin (14./3) Tipp 1
Nachdem Warsow überraschend klar in Leezen verlor, kommt der schwächelnde LL-Absteiger gerade recht, um wieder in die Spur zu finden. en, was sich auch im Ergebnis niederschlagen wird.
Kreisoberliga SN-NWM
Tabellenführer Brüsewitz beim Vorletzten, Verfolgerduelle trennen Spreu vom Weizen,
Klütz – Gostorf 2:0
Beide Mannschaften sind noch ohne Punkt, hier sollten die Gastgeber ihren Fehlstart korrigieren können.
Lübstorf – Brüsewitz 1:3
Die Gastgeber hoffen auf einen Punkt gegen den Aufsteiger und Tabellenführer, aber diesen Traum muss SN-Sport ihnen nehmen.
Poel – Testorf Upahl 2:2
Auf der Insel zu gewinnen wird schwer, aber einen Punktgewinn ist den begunk Schützlingen mindestens zu zutrauen.
Mallentin – Zetor Benz 1:2
Die Mallentiner haben Probleme was Benz zu nutzen versteht.
S/H Wismar – Neuburg 1:1
Beide Mannschaften sind gut aus den startlöchern ekommen und beide schätzt SN-Sport auf Augenhöhe ein welches sich auch im Ergebnis wiederspiegelt.
BW Neukloster – Bobitz 2:0
Die Gastgeber sind der Favorit gegen den Aufsteiger und sollten diese Partie für sich entscheiden können.
Selmsdorf – Mecklenburger SV 1:3
Die Gäste wieder im Aufwind und Selmsdorf sollte keine so große Hürde sein.
Kreisoberliga Westmecklenburg
Plate und Grabow mit lösbaren Aufgaben, Dabel gefordert,
Diestelow – Neu Kaliß 2:2
Als tabellennachbarn wird man sich auch hier gütlich trennen.
Lübz II – Strohkirchen
Die punktlosen Gastgeber mit Sorgen, so dass die Gäste leichtes Spiel haben.
Siggelkow – Rodenwalde 2:0
Die heimmannschaft ist zu Hause eine macht welches sie auch demonstrieren wird.
Dabel – Eintracht Ludwigslust 1:1
Spannende Partie mit einem leistungsgerechten Unenetschieden.
Bresegard – Plau 2:1
Den Gastgeber gelingt der erste volle Erfolg.
Hagenow II – Plate II 0:3
In der Vergangenheit immer knifflige Spiele gewesen, aber mit einem fitten Nicklas Klingberg kann im Augenblick nicht viel schief gehen.
Boizenburg II – Empor Grabow 0:3
Die reifere Spielanlage des Neulings wird auch in einem Erfolg umgemünzt.
Kreisliga SN-NWM
Spitzenspiele bei den Aufsteigern, Verfolgerduell in Lübstorf, Kellerduell in Lützow
Lüdersdorf – FSV Leezen 1:2
Der Gastgeber als Aufsteiger und Tabellenführer wird für die Leezener ein echter Prüfstein. Allerdings sollte die indivduelle Klasse der Gäste für diesen wichtigen Auswärtssieg den Ausschlag geben.
Roggendorf – PSV Wismar II 2:2
Auch in dieser zweiten Top Begegnung steckt richtig Brisanz hinter und man darf gespannt sein, ob die Hansestädter auch bei den Schloßparkhelden ihre spielerische Linie so durchziehen können.
Wismar Vikings – Schlagsdorf 2:2
Nachbarschaftsduell was die Tabelle angeht und beide brauchen die Punkte um nicht ganz unten rein zu rutschen.
Glasin – Boltenhagen 2:0
Nach dem letzten abgebochenen Spiel darf man gespannt sein, ob die Ostseekicker auch eine schlagkräftige Mannschaft aufs Spielfeld bekommen. Das sollte für den Aufsteiger sprechen.
Mallentin II – Dalberg 2:2
Einen Punkt im Windpark von Mallentin zu holen sollte das Ziel sein.
Lübstorf II – Schweriner SC II 1:2
Das Verfolgerduell an diesem Spieltag und der gewinner kann sich weiter in der Spitzengruppe festsetzen. Lübstorf lebt von der Moral, aber die Schweriner haben die richtige Mischung von allen und sollten in der Lage sein diese drei Punkte mitzunehmen.
Lützow – Grevesmühlen 1:0
Das Kellerduell an diesem Spieltag verspricht Kampf pur und der Verlierer darf sich auf ganz schwere Wochen einstellen.
Warin II – spielfrei
Kreisliga Westmecklenburg
Derby in Rastow, Lewitzkicker mit lösbaren Aufgaben vor der Brust,
Parchim II – Goldenstädt 0:2
Zweite Mannschaften sind sicherlich immer schwer einzuschätzen aber die Jungbullen aus der Lewitz werden ihrer Favoritenrolle gerecht und schließen auf den spielfreien Tabellenführer Marnitz Suckow auf.
Lulu/Grabow II – FC Tramm 5:0
Der letzte Tipp von SN-Sport auf einen Punkt für die Gäste zu setzen ging voll in die Hose, aber die Zielstellung in dieser Saison nur einstellig zu verlieren hat weiter Bestand.
Rastow – Sülte 3:3
Hier könnte es schnell zu einem kleinen Volksfest werden. Es ist angerichtet und beide Mannschaften sind heiß auf diese Partie. Sülte für SN-Sport doch ein bisschen überraschend stark aus den Startlöchern gekommen holt sich diesen einen Punkt.
Sukow – Möllenbeck 3:0
Die Gastgeber wollen oben mitspielen, da ist ein Heimsieg gegen diese Gäste ganz einfach Pflicht.
Kreisklasse SN-NWM
Führungsduo mit lösbaren Aufgaben,Sportfreunde auf der Bebberwiese gefordert, Dassow macht den Inseltest, Burgseekicker wollen nachlegen

© SV Dassow 24/ Dassow muss die Insulaner in Schach halten

Dynamo Wismar – Sportfreunde Schwerin 2:2
Die Gäste kommen zum ersten Mal als neuer Verein auf die berüchtigte Bebberwiese von Wismar und freuen sich auf die Gastfreundschaft der dortigen Dynamo Mannschaft. Nach der Schmach vom letzten Wochenende wo die Buschi Truppe sang und klanglos beim Topfavoriten Grevesmühlen unterging dürfen sich die Hoffmann Schützlinge sportlich aber auf einen heißen Tanz einstellen. Die Dynamos wollen ihren zweiten Dreier gegen den Neuling holen, allerdings wird es aus SN-Sport Sicht nur für eine Punkteteilung reichen.
Kalkhorst – Groß Stieten II 1:4
Die Gäste sind der Favorit und bleiben auch nach diesem Spieltag ohne Niederlage.
Einheit Grevesmühlen – Dynamo Schwerin 3:0
Für die Dynamos kann es nur heißen anständig Beton anzurühren. Zu groß ist die Dominanz der Einheit Kicker auf der Durchreise für höhere Aufgaben.
Poeler SV II – Dassow 1:4
Das mann die Insulaner gerade auf ihrem Geläuf nicht unterschätzen darf wissen die Gäste, zumal die Gastgeber mit schon sechs geholten Punkten aufhochen ließen.
Parum – Glasin II 7:0
In Parum was zu holen scheint für Glasin unmöglich zu sein.
Turbine Schwerin – Sievershagen 3:1
Die Turbine wird in der Weststadt auf Hochtouren laufen und dagegen wird auch das Bollwerk der Gäste nicht viel entgegen zusetzen haben.
Holthusen – Burgsee Schwerin 1:3
Die Gäste haben den Anspruch in der Tabelle viel weiter oben zu stehen, da ist ein Sieg gegen Holthusen schon Pflicht.
Groß Salitz – Dargetzow 2:1
Im Duell der beiden Tabellennachbarn sollten sich die Gastgeber durchsetzen können.
Frauen Verbandsliga
FSV Schwerin – Hagenow 3:2
Spannendes Spiel im Westmecklenburg Duell wo die größere Erfahrung eine große Rolle spielen wird.

Ein schönes Fußball Wochenende
wünscht das SN-Sport Team

Auch interessant!

Sportfreunde Schwerin bleiben auswärts ungeschlagen

Gelungener Inselausflug der Sportsfreunde Das Wetter war Top, die ersten Laubblätter fielen sanft und die …

Schreibe einen Kommentar