Startseite / Fussball / Frauen / Die SN-Sport Fußball Wochenend Vorschau

Die SN-Sport Fußball Wochenend Vorschau

Regionalliga Junioren
A-Jugend
FC Magdeburg – FC Mecklenburg 2:1
Ein schönes Auswärtsspiel für die Sieg Schützlinge und die Schweriner sind spielerisch auch in der Liga angekommen,aber ob es für einen Punktgewinn beim Tabellennachbarn reichen wird hängt sicherlich auch von der Chancenverwertung ab, die den Kickern in den letzten Spielen zum Verhängnis wurden.
Regionalliga B-Jugend
Energie Cottbus – FC Mecklenburg 1:1
Daumen drücken für die Regionalkicker der B-Jugend die im Abstiegskampf noch realistische Chancen haben, den Klassenerhalt zu schaffen. Im direkten Aufeinandertreffen zweier Tabellennachbarn Babelsberg gegen Borea Dresden, könnte der FC Mecklenburg weiter abrutschen oder aber in Lausitz gegen Cottbus beim Tabellenzweiten mit einer Riesenüberraschung, wenn auch ohne etatmäßigen Torwart, für neuen Spirit innerhalb des Mannschaftsgefüge sorgen.
Regionalliga C-Jugend
FC Mecklenburg – Dynamo Dresden 1:3
Ein Traditionsverein kommt nach Schwerin der unbedingt die Punkte mitnehmen möchte.
Oberliga Männer Nord Ost
Führungsduo vor schweren Aufgaben, Wismar beim Schlußlicht Favorit, FC Mecklenburg muss wieder in die Spur

© Dietmar Albrecht Die FCM Kicker wollen wie gegen Brieselang wieder jubeln

TB Berlin – Malchow 2:0
Die Gäste müssen in der Tabelle weiter nach unten schauen, denn in Berlin wird nicht viel zu holen sein.
FC Mecklenburg – Charlottenburg Berlin 3:1
Auch wenn die Nerven bei den Schwerinern wie in den letzten Spielen zu sehen und zu hören, nicht gerade die besten sind, sollte man dieses Spiel als Warm up für das kommende Pokalderby gegen Pampow nehmen. Kabinenzoff hin oder her, so etwas gibt es bei großen Mannschaften und das hat es auch schon vor 40 Jahren gegeben. Gegen eine Berliner Mannschaft, denen es weitaus schlechter und gerade durch ein Tal der Tränen geht, sind Punkte für das Selbstbewusstsein ganz einfach Pflicht.
FC Frankfurt – FC Anker Wismar 0:2
Pflichtaufgabe für die Adigo Schützlinge beim Tabellenletzten. Punkt aus.
Brieselang – Altlüdersdorf 2:1
Die Heimmannschaft im Aufwind und drei Punkte wären goldwert.
Zehlendorf – Lichtenberg 2:1
Wenn der Gastgeber nicht ins Mittelfeld versinken will müssen drei Punkte her.
Strausberg – Schöneiche 1:1
Der Verlierer im Abstiegsduell kann wohl für die Verbandsliga planen
Seelow – Rathenow  1:2
Wenn der Tabellenführer diese Hürde meistert dann könnte es mit dem Traum Wiederaufstieg doch noch klappen.
FC Hansa II – Altglienicke 1:1
Das Spitzenspiel des Wochenende in der Oberliga. In Rostock zu gewinnen ist schwer und auch der ambitionierte Tabellenzweite bekommt das zu spüren.
Verbandsliga
Kracher in der Gartenwegarena, Greifswald und Bützow mit lösbaren Aufgaben,Hagenow und Boizenburg zum Siegen verdammt

© Dietmar Albrecht   Es wird schwer gegen Güstrow zu gewinnen

FC Förderkader – Ueckermünde 0:1
Bauchgefühl!
MSV Pampow – Güstrow 2:2
Beste Defensive gegen die beste Offensive! Generalprobe für die Piraten und auch wenn es nicht ganz zum Sieg reichen wird, können beide Mannschaften am Ende damit gut leben.Geiles Spiel unter Flutlicht!
Greifswald – Neubrandenburg 3:0
Die Boddenstädter sind so clever um eventuell ihre Tabellenführung auszubauen.
Friedland – Grimmen 1:3
Die Gäste fegen auch über Friedland hinweg.
Torgelow – Rostocker FC 2:0
Wenn die Spartacuskämpfer weiter die Aufstiegsträume bewahren will muss ein Sieg her.
Bützow – Stralsund 3:1
Die Matrosenelf in akuter Abstiegsnot werden bei den Bützowern kein Land sehen, zumal die Gastgeber ihrem Publikum noch was schuldig sind.
Hagenow – Görmin 1:1
Aufsteigerduell welches Hagenow unbedingt gewinnen muss, wenn man in der höchsten Spielklasse des Landes bleiben will. Inwieweit allerdings das letzte krachende, peinliche Wochenende verarbeitet wurde, müssen die Lange Schützlinge auf dem Platz beweisen.
Boizenburg – Pastow 2:1
Auch die Fliesenwerker stehen in der Pflicht ihre Verbandsligatauglichkeit nachzuweisen. Gegen die auswärts noch ohne Sieg agierenden Gäste muss der erste Heimsieg der Saison her.
Landesliga West
Führungstrio in der Favoritenrolle, Brisante Partie auf der Paulshöhe, Rancher wollen Wiedergutmachung

© Dietmar Albrecht Die Rancher wollen sich in Dassow gut verkaufen

Dassow – Neumühle 1:1
Der Druck liegt liegt ganz klar beim Gastgeber will man nicht einen Fehlstart hinlegen. Die Rancher wollen die individuellen Fehler aus der Vorwoche abstellen und die Chancen auf mindestens einen Punkt bewahren.
Zarrentin – FC Schönberg II 0:3
Die Schaalseekicker können sich auf einen heißen Tanz einstellen. Wenn der Fußballgott keinen Streich spielt sollte der Tabellenführer klar die Oberhand behalten.
Gadebusch – Goldberg   2:0
Ein ganz wichtiges Spiel für die Dankert Schützlinge.Ein Sieg und die Gadebuscher bleiben weiter dick im Geschäft was den Klassenerhalt betrifft.
Lulu/Grabow – Polz 2:2
Das Revierderby schlechthin und die Fans dürfen sich auf eine spektakuläre Partie freuen. Einen Sieger der beiden Tabellennachbarn wird es aber nicht geben.
Eldena – Cambs Leezen 0:3
Nach dem schwierigen knappen Sieg von letzter Woche ist für die Ostuferkicker die Fahrt zum Tabellenletzten eine reine Charakterfrage.
Lübz – Warin 2:1
Die Heimelf startete mit einem Kantersieg in die Rückrunde und sicherte sich damit Platz zwei. Gegen Warin dürfte sicherlich mit mehr Gegenwehr zu rechnen sein, obwohl man wirklich gespannt sein darf, wie Trainer Frank Ridder mit seiner Mannschaft die letzten Monate kompensiert hat.

© Dietmar Albrecht Den Störkickern erwartet auf der Paulshöhe „die Hölle“.

Dynamo SN – Plate 2:1
Im wahrsten Sinne des Wortes die Paulshöhe wird „brennen“. Das erste Heimspiel der Rückrunde unter den neuen Trainer, Vorsitzenden und Hauptsponsor bei einem bunten Rahmenprogramm. Über die neue Stärke der Dynamos konnte sich Platetrainer Rüdiger Vokuhl letzte Woche live ein Bild machen. Gespannt darf man sein wie die Dynamokicker mit dem Druck umgehen werden und ob die Jeske Schützlinge schon so weit sind ein Spiel zu lenken und zu leiten. Auf Grund der individuellen Klasse der beiden Stürmer Lange&Scheel sieht SN-Sport die Dynamos auf der Siegerstraße, allerdings werden die Störkicker jede erdenklich bietende Möglichkeit zum Erfolg zu nutzen wissen.
Landesklasse V
Tabellenübersicht und Vorschau auf den 15.Spieltag aus Crivitzer Sicht
SV Siggelkow (11./12 P.) – SG Einheit Crivitz (6./22 P.), Samstag, 18.03. Anstoß 14.00 Uhr
Sportplatz F.-L.-Jahn-Str., SR Späth (Hagenow), Hinspiel 3:2
An der Spitze marschieren Parchim und Motor weiter im Gleichschritt meilenweit vor der Konkurrenz. Doch dahinter geht es heiß her, diesmal gehörten Pampow, Neustadt-Glewe und Wittenburg zu den Verlierern des Spieltages. Unsere Elf hat nach dem enorm wichtigen Sieg gegen Neustadt-Glewe nun ausgerechnet nacheinander die vier Schlusslichter vor der Brust. Doch schon gegen Siggelkow ist eine Unterschätzung des Gegners absolut fehl am Platze, denn das Hinspiel ging in Crivitz mit 2:3 verloren. Uns erwartet eine Mannschaft, die mit einigen Besetzungsproblemen zu kämpfen hat (gegen uns sind auch noch zwei Spieler gesperrt), aber trotz allem bis zur letzten Minute alles geben wird. Beim Spiel in Stralendorf (2:3) standen sie nach zwei St.Bulgrin-Toren bis kurz vor Schluss vor einem Punktgewinn . Für Crivitz spricht die gute Leistung aus dem letzten Spiel, dass zusätzlich mit Mierendorf, Werner und Anders weitere Spieler den Kader verstärken und dass wir die drei letzten Spiele in Siggelkow alle gewonnen haben.
Weiter spielen:
Dabel (12./9) – Stralendorf (3./27) Hinspiel 0.6 Tipp 2
Dabel gab in Boizenburg eine 2:0-Führung noch aus der Hand und verpasste damit die wohl letzte Chance, um an die davor liegenden Teams heran zu rücken. Stralendorf mühte sich lange beim 3:2 daheim gegen Siggelkow und sollte auch diesmal knapp gewinnen.
Neu Kaliß (14./5) – M.Boizenburg (2./37) Hinspiel 2:4 Tipp 2
Klare Sache für die Elbestädter. Nach dem 10:1 gegen Plau kann es auch für das Schlusslicht recht heftig werden.
Neustadt-Glewe (7./22) – Wittenburg (8./20) Hinspiel 3:2 Tipp 0
Dieses Spiel verspricht viel Brisanz, was den Kampf um Platz 7 betrifft. Wenn der Gastgeber seine rasante Talfahrt nicht bald stoppt (nur 4 Punkte aus den letzten 7 Spielen, davor 18 aus 7), ist das Abrutschen in die untere Hälfte absehbar. Die alte Heimstärke ist auch abhanden gekommen, der letzte Sieg gelang Ende September. Wenn der Aufsteiger seine gute Verfassung bestätigt, ist vielleicht sogar mehr als ein Punkt drin.
Plau (13./7) –A.Boizenburg II (10./15) Hinspiel 0:4 Tipp 0
Nach dem Debakel an der Elbe werden die Seestädter auf Wiedergutmachung aus sein, doch mehr als ein Teilerfolg ist wohl nicht drin.
Pampow II (4./25) – Strohkirchen (9./19) Hinspiel 4:1 Tipp 1
Mit einem Sieg kann sich Pampow in der Tabelle nicht nur sich, sondern auch einigen anderen Mannschaften etwas Luft gegenüber Strohkirchen verschaffen. Bei normaler Personallage sollte dies möglich sein.
Parchim (1./37) – Lübtheen (5./23) Hinspiel 3:1 Tipp 1
Beide starteten mit knappen Siegen in die Rückrunde, doch zu Hause wird der Spitzenreiter seine Heimstärke ausspielen.
FM

© Dietmar Albrecht Crivitz und Neustadt müssen auch an diesem Wochenende Punkte für den Klassenerhalt sammeln

SN-Sport Tipps
Siggelkow – Crivitz 0:3
Der Auftaktsieg hat den Gästen gut getan.
Dabel – Stralendorf 1:2
Knappes Spiel auf schwierigen Geläuf.
Kaliß – Motor Boizenburg 0:3
Der Favorit lässtnichts anbrennen.
Neustadt – Glewe – Wittenburg 1:1
Ein Spiel auf Augenhöhe mit vielen Emotionen.
Plau – Boizenburg II 2:1
Der Heimvorteil sollte es richten.
Pampow II – Strohkirchen 2:0
Die Pampower wissen um was es geht und so gehen sie auch an die sache heran.
Parchim – Lübtheen 1:1
Die Überraschung gelingt den Gästen mit ihren neuen Fabeltrainer.
Landesklasse VI
Flutlichtspiel in Güstrow, Verfolger Wismar mit kniffliger Aufgabe, Schweriner Mannschaften schielen auf drei Punkte, Carlow will wieder auf die Erfolgsspur

© Dietmar Albrecht/ In der Landesklasse VI geht es auch an diesem Wochenende zur Sache

Güstrow II – Benz 4:0
Flutlichtpunktspiel für die Benzer das ist wohl eine Premiere. Ob eine Überraschung gelingen kann, sowie man seinen ersten Dreier der Saison gegen einen Mitfavoriten am letzten Wochenende holte, scheint wohl hier mehr Wunschgedanke zu sein.
Brüel – PSV Wismar 1:2
Ganz schwere Kiste für die Pommerenke Schützlinge. Vor allem die Umstellung vom schnellen Kunstrasen auf das tiefe Geläuf in Brüel könnte zum Stolperstein werden. Wobei die indivduelle Klasse der Hansestädter dagegen steht.
Carlow – Mecklenburger SV  2:0
Unerwartete Niederlage am letzten Wochenende beim Schlußlicht sollte die Mannschaft wach gerüttelt haben. Ist der Kopf gewaschen, sollte ein Sieg im heimischen Stadion möglich sein.
Mallentin – Neukloster 0:2
Bauchgefühl!
Schweriner SC – Lübstorf 3:1
Die Schmidt Schützlinge sind super gestartet und werden auch gegen die Gäste zum Erfolg kommen.
FC Mecklenburg II – Poel 4:0
Die Insulaner holen sich auf dem Lankower Kunstrasen eine blutige Nase.
Mulsow – Sternberg 1:2
Sternberg ist gut drauf und sollte trotz der Heimstärke der Gastgeber zum Erfolg kommen.
Kreisoberliga SN-NWM
Spitzenspiel in Rehna, Hammerduell in Stieten,Dalberg und Neumühle mit lösbaren Aufgaben
Schlagsdorf – Neumühle II  1:2
Gewiss kein Zuckerschlecken in Schlagsdorf zu bestehen, aber Trainer Schmidt hat die richtige Taktik für den Erfolg
Rehna – Testorf /Upahl   3:2
Es treffen die Heim und Auswärtsstärksten Mannschaften im Spitzenspiel aufeinander. Es geht um einen der beiden Aufstiegsplätze. Beide liegen punktgleich auf Platz zwei und drei der Tabelle, so dass die Fans sich auf eine heiß umkämpfte Partie freuen dürfen.Am Ende sollte der Heimvorteil mal wieder den Ausschlag geben.
PSV Wismar II – Dalberg  0:1
Die Gäste sind mal wieder dran mit einem Dreier.
S/H Wismar – Selmsdorf 2:0
Die Hansestädter werden sich nicht überraschen lassen.
Groß Stieten – Neuburg 4:2
Ein Spiel zum Zunge schnalzen. Eine Torgarantie ist gewährleistet. Stieten mit guten Verstärkungen sichern sich auf Grund der besseren Spielanlage den Sieg.
Warin II – Klütz 0:3
Die Gäste sind in Lauerposition auf die Aufstiegsränge und werden in Warin nichts anbrennen lassen.
Kreisoberliga Westmecklenburg
Spitzenspiel in Leezen, Goldenstädt will Spitzenreiter Warsow ärgern, Scheibenschiessen in Plate?

© Karl Heinz Sühs
Plate II spielt gegen das schlußlicht der Liga

Lübz II – Diestelow 2:0
Die Gastgeber wollen den Anschluß zum Tabellennachbarn herstellen. Das klappt auch.
Sukow – Lulu/Grabow II 2:1
Die Lewitzkicker holen sich den ersten Sieg in der noch frischen Rückrunde.
Eintracht Ludwigslust – Bresegard 3:1
Auch hier ein Spiel zweier Tabellennachbarn, aber die Eintracht weiß ihren Heimvorteil zu nutzen.
Cambs Leezen II – Hagenow II 2:1
Die Ostuferkicker sind super gestartet und bei den Hagenowern muss man die Personallage in der Verbandsligamannschaft abwarten.Knapper Sieg für die Gastgeber.
Warsow – Goldenstädt 3:1
Die Schinder Areana ist nicht bespielbar und Dank der Gäste treffen sich beide Mannschaften im Kaiserreich. Das sollte aber am Ausgang des Geschehens nichts ändern, denn gegen die Offensivkraft der Warower finden die Jungbullen kein Mittel.
Plate II – Vellahn 8:0
Vellahn hat drei Punkte, aber die haben sie geschenkt bekommen und ausgerechnet gegen den kommenden Gegner. Mit einer gehörigen Wut im Bauch über den eigenen dummen Fehler, der zum Abzug der Punkte führte, werden die Gäste dieses auch drastisch wenn nicht sogar mehr zu spüren bekommen.
Kreisliga SN-NWM
Führungsduo mit lösbaren Aufgaben, Derby in Holthusen, SSC trifft auf Verfolger
FSV Leezen – Boltenhagen  2:1
Die Chance wäre da für Leezen auf die vorderen interessanten Plätze aufzuschließen. Es muss sehr viel passen die Ostseestädter zu besiegen, aber irgendwie glaubt SN-Sport an die Überraschung.
Bobitz – Stieten II   3:0
Die Gastgeber sichern ihren Aufstiegsplatz ab.
Holthusen – Turbine SN 2:1
Beide kennen sich schon seit Jahren und für beide Mannschaften ist der Zug nach oben wohl abgefahren. Knapper Sieg für die Gastgeber.
Parum – Schweriner SC II  3:1
Hier geht es um den letzten Platz der zum Klassenerhalt berechtigt. Es geht darum den Abstand zu den Verfolgern zu vergrößern und das sollte den heimstarken Kickern aus Parum auch gelingen.
Dargetzow – Brüsewitz 0:3
Für den ungeschlagenen Ligakrösus aus Brüsewitz geht es neben den fast perfekten Aufstieg um den Erhalt seiner makellosen Bilanz. Die Gastgeber mit ihren sonderbaren Untergrund werden den Tabellenführer nicht ärgern können.
Testorf Upahl II – Gostorf 0:3
Alles andere wäre nicht zu verstehen.
Salitz – Gadebusch II  2:1
Die Gäste hängen am Tropf der Ersten, deshalb könnte dem Gastgeber eine Überraschung gelingen.
Kreisliga WM Mitte
Das Kopf an Kopf Rennen um den Titel geht in die nächste Runde, wobei Tabellenführer Grabow mit der zweiten Mannschaft von Crivitz keinen ungefährlichen Gegner vor der Brust hat. Verfolger Marnitz könnte und sollte gegen Schlußlicht Tramm etwas fürs Torverhältnis tun, denn das könnte zwischen diesen beiden am Ende der Saison noch entscheidend werden.
Spornitz – Parchim II 2:1
Marnitz/Suckow – FC Tramm 11:0
Crivitz II – Empor Grabow 1:2
Eldena II – Sülte 0:1
Stolpe – Rastow 1:3
Kreisklasse SN-NWM
Spitzenreiter Lüderstorf gefordert, Verfolgertrio mit brisnten Spielen vor der Brust, Stadtderby in Schwerin
Sievershagen – Glasin II 3:0
Das sollte für den Gastgeber gegen das punktlose Schlußlicht reichen.
Kalkhorst – Lützow 0:3
Die Gäste können bei Patzern der Konkurrenz aufschließen, dass sollte Motivation genug sein.
Lübstorf II – Lüdersdorf 2:2
Die Gastgeber holen an diesem Spieltag einen raus und ärgern den Tabellenführer.
Burgsee SN – Dynamo SN II  2:1
In diesem Stadtderby werden wohl die Dreesch Kicker schon auf Grund der Personallage die Nase vorn haben.
Mallentin – Rroggendorf 1:4
Immer schwer in Mallentin zu spielen aber die Lohmann Schützlinge haben einen Lauf und werden auch dieses komplizierte Spiel positiv bestreiten.
Glasin – Wismar Vikings   2:1
Wackeln die Gastgeber auch andiesem Spieltag wird es eng mit dem Aufstieg. Die Hansestädter sind nicht zu unterschätzen, aber reichen sollte es trotzdem für den Tabellenzweiten.
Dalberg II – Pampow III 1:3
Gute Ausgangslage für die Pampower die sich auch bei den Gastgebern von der besten Seite zeigen wollen.
Poel II – Dynamo Wismar  3:0
Auf der Insel ist nichts zu holen für die Dynamos aus Wismar.
Frauen Verbandsliga
Gegen das Schlußlicht der Liga sollten die Bach Schützlinge sich für ihre zuletzt engagierten Leistungen belohnen.
Warnemünde – FSV Schwerin  0:3
Frauen Kreisoberliga
Warsow – Wittenburg 1:4
Gallin – Lulu/Grabow 1:5
Poel -Gostorf 3:0
Hagenow – Röbel 4:0

Das SN-Sport Team
wünscht viel Erfolg

Auch interessant!

Im Viertelfinale ist Schluss für den SSC

Der Schweriner SC hatte gestern im Viertelfinale des Landesklassenpokal West den Sievershäger SV zu Gast. …

Schreibe einen Kommentar