Startseite / Fussball / Die SN-Sport Fußball Wochenend Vorschau

Die SN-Sport Fußball Wochenend Vorschau

Oberliga Männer
Landesderby bei den Spartakuskämpfern, FC Anker erwarten Berliner, Landeshauptstädter wollen Start nach Maß,
FC Anker Wismar – Charlottenburger FC Hertha 06 2:0
Die Adigo Schützlinge sind heiß auf den Saisonstart und sollten auch nach der letzten guten Saison mit einem Dreier aufwarten können.

©Dietmar Albrecht/ Felix Michalski will nach seiner Vertragsverlängerung mit Toren glänzen

1.FC Frankfurt – FC Mecklenburg Schwerin 0:2
Auch wenn die Personalfragen noch nicht alle beantwortet sind. Die Neitzel Schützlinge zeigten gegen den Greifswalder FC beim letzten Testspiel wo die Reise für die Landeshauptstädter hingehen soll. Dabei sollte der Tabellenletzte der letzten Saison zum Auftakt gerade zur richtigen Zeit kommen. Das Gerüst der Mannschaft steht, die Tribüne ist eingeweiht und mit einem Dreier will man seinen Fans zu Hause die hoffnungsvolle Saison starten lassen..
Torgelower FC Greif – Malchower SV 2:0
Die spielstarken Gastgeber werden gegen die Insulaner aus Malchow gleich vorlegen wollen. Gespannt darf man sein ob der Verbandsligameister MVs‘ auch in der Oberliga ihren feinen Fußball zelebrieren können.
FSV Optik Rathenow – SV Victoria Seelow 2:1
Die Rathenower werden auch in dieser Saison ein gehöriges Wort um die Meisterschaft mitreden wollen. Allerdings sind die Seelower gestärkt aus der letzten Saison hervorgegangen und werden es den Gastgebern lange schwer machen.
SV Lichtenberg 47 – SV Grün-Weiss Brieselang 3:0
Die Gäste kämpfen schon vor der Partie um den Klassenerhalt und sollten bei dem Staffelmitfavoriten chancenlos sein.
Brandenburger SC Süd 05 – F.C. Hansa Rostock II 2:1
Die Hansa Reserve mit neuen jungen Trainer wollen beim Aufsteiger gleich einen guten Start hinlegen, allerdings sind die rustikalen Traditionskicker ein unangenehmer Gegner der sich zu wehren weiss.
SV Altlüdersdorf – Tennis Borussia Berlin 0:3
SN-Sports Top Favorit heißt in diesem Jahr TB Berlin und das sollten die Gastgeber auch gleich im ersten Spiel zu spüren bekommen.
SC Staaken 1919 – FC Hertha 03 Zehlendorf 2:0
Das Berliner Duell könnte für die Zehlendorfer der Anfang vom Ende sein. Die spielstarken Gastgeber gehen voller Selbstbewußtsein in diese Partie.
FC Strausberg – spielfrei
Verbandsliga
Titelfavoriten mit vermeintlich leichten Auftaktprogramm, Aufsteiger Malchin gleich mit einem Sechs Punktespiel, Piraten wollen zu später Stunde mit einem Auftaktsieg starten,

© Dietmar Albrecht/ Unter anderen diese Aussetzer müssen die Piraten weglassen

Pastow – Rostocker FC 0:2
Auch wenn der neue Trainer Axel Rietentiet vom RFC für tolle Arbeit in seiner Trainerlaufbahn steht, ein bisschen mehr Zeit brauch auch diese Trainerikone und da kommt mit den Randrostockern gleich der richtige Gegner zum Aufwärmen.
Gnoien – Bützow 0:3
Die zweite Saison könnte für die Gastgeber ein sehr schwieriges Unterfangen werden was den Klassenerhalt betrifft. Bützow wird auch in dieser Saison mit den Ton angeben.
FC Förderkader – Görmin 3:1
Ähnlich wie die Gnoiener werden die Görminer vom ersten Spieltag an um Punkte quasi betteln müssen und mit dem FC Förderkader kommt gleich eine Messlatte die zu hoch aufgelegt ist.
FC Neubrandenburg – Grimmen 2:2
Von den Vier Torestädtern erwarten wir nach den Quälerein der letzten Monate ganz klar eine Leistungssteigerung, allerdings wird das gegen die Gäste nicht ganz so einfach.
MSV Pampow – Aufbau Boizenburg 3:0
Eine gut durchdachte Kaderpolitik, durch die Erfolge in diesem Jahr einmaligen Mannschaftsgeist der seines gleichen sucht, könnte den Cocktail am Ende so richtig schmecken lassen.Allerdings ist hierfür ein Auftakterfolg gegen sich noch findende Gäste ganz einfach Pflicht.
Güstrow – FC Pommern Stralsund 4:1
SN-Sports Geheimfavorit für den Aufstieg, allerdings müssen die Lange Schützlinge nicht wieder den Saisonstart verschlafen.
Greifswald – Ueckermünde 2:0
Keine Frage die Boddenstädter sind die Topfavoriten auf den Aufstieg und sollten auch dieses Spiel problemlos über die Bühne bekommen.Aber, ob es nach der doch am Ende letzten verkorksten Saison reichen wird den sehnlichst erwünschten Aufstieg zu schaffen bleibt abzuwarten.
Malchin – Friedland 3:1
In Malchin zu bestehen war schon immer schwer und die Friedländer werden es in dieser Saison sehr schwer haben den Klassenerhalt zu schaffen.
Landesliga West
Knaller in Bölkow und Kühlungsborn, Dynamo will den Erwartungsdruck standhalten, Westmecklenburg Vereine beginnen ihr unbekanntes Abenteuer,

© Dietmar Albrecht/Die Ostuferkicker wollen gleich zu Anfang Akzente setzen

PSV Wismar – Gadebusch 2:0
Der Aufsteiger sollte auf dem eigenen Kunstrasen besser zurecht kommen und auch das spielerische Potential sollte den Dankert Schützlingen zu schafffen machen.
Plate – Hagenow 1:0
Für die Vokuhl Schützlinge ein ganz wichtiges Spiel zumal SN-Sport die Lange Schützlinge nicht so stark einschätzt.
Lulu/ Grabow – Dynamo Schwerin 1:2
In Grabow zu gewinnen ist eine Herkules Aufgabe, das wissen die Jeske Schützlinge und viel wird davon abhängen wie fit Torjäger Clemens Lange wirklich ist.
Cambs Leezen – FC Anker Wismar II 3:1
Brisantes Spiel am Schweriner See wobei die Ströh Schützlinge die neue Saison galliger angehen werden und Geschenke frühstens zu Weihnachten verteilen werden.
BW Polz – Lübzer SV 2:2
Für beide Mannschaften kann es eine schwierige Saison werden sollte man zum Anfang der Saison ins Stottern geraten. Hier sollte einer Punkteteilung nichts im Wege stehen.
Bölkow – FC Schönberg 2:2
Die Gastgeber gelten für viele Insider als der Topfavorit um die Meisterschaft. SN-Sport sieht die Maurinestädter aber auf einen guten Weg und werden den Bölkowern einen kleinen Dämpfer verpassen.
Parchim – FC Seenland Warin 2:2
Spannende Fragen auf beiden Seiten. Die Gastgber als Aufsteiger können sicherlich unbeschwert in diese Partie gehen. Die Wariner mit ihren neuen Trainergespann haben die unangenehme Aufgabe beim Aufsteiger anfangen zu müssen. Es könnte eng werden für die Wariner, aber die geballte Erfahrung in diesem Team sollte eine Punkteteilung am Ende möglich machen.
Kühlungsborn – Doberaner FC 4:1
Ebenfalls ein Hammerspiel zwischen diesen beiden ambitionierten Teams.Die Gäste wurden in der Vorbereitung einmal so richtig durchgerüttelt und könnten deswegen noch ein bisschen verunsichert sein.
Landesklasse IV
Revierderby in Stralendorf und Wittenburg, Rancher müssen zur Ringerhochburg, FC Mecklenburg muss zum Favoritenschreck

© Dietmar Albrecht/ Achtung für die Stralendorfer soll der Weg nach oben gehen

Neustadt Glewe – Cambs Leezen II 2:0
Die Lederwerker sollten gerade zu Hause nur schwer zu besiegen sein.
Wittenburg – Empor Zarrentin 3:1
Die Gastgeber wollen in ihrer Region die Wachablösung erspielen und fangen bei dieser Auftaktbegnung gleich damit an.

© Dietmar Albrecht/ Die Landesklassenkicker vom FCM sind einer der Topfavoriten auf den Aufstieg

Carlow – FC Mecklenburg II 2:2
Die Gastgeber werden noch für so einige Mannschaften zum Stolperstein werden und auch die hochgehandelten Gäste sollten mit dieser Punkteteilung zufrieden sein.
Lübtheen – Neumühler SV 2:2
Keine leichte Aufgabe für die neugeordneten Rancher unter Trainer Schröder. Die Trauben hängen sehr hoch und die hitzige Atmosphäre muss erst einmal überwunden werden. Zum Auftakt würden die Neumühler heute eine Punkteteilung gerne unterschreiben wolllen denken wir jedenfalls.
Stralendorf – Warsow 3:1
Ein Spiel zwischen Freunden aber voller Emotionen. Man darf gespannt sein wie der Favorit gegen den kessen Aufsteiger sich zu Hause präsentieren wird. Wenn alles normal läuft sollten die Gastgeber ihrer Favoritenrolle gerecht werden.
Schweriner SC – Eldena 3:1
Die Gäste werden eine schwere Saison durchleben und der Schweriner SC schickt sich an nicht mehr die graue Maus der Liga zu sein. Rufen die Schmidt Schützlinge ihr Potential ab, sollten die Punkte in Lankow bleiben.
Groß Stieten – Einheit Crivitz 1:2
In Stieten zu bestehen ist schwer, aber SN-Sport zählt die Gäste zum erweiterten Kreis der Titelanwärter und da wären Punktverluste gegen einen Aufsteiger kontraproduktiv.
Pampow II – Rehna 2:0
Schwer einzuschätzen die Mannschaft von Pampow nach diesen Abgängen. Ob es reicht mit dem Kader der aufgelösten Driiten Mannschaft und den hoffnungvollen Talenten aus der A-Jugend wird man sehen. Dieses Heimspiel gegen einen Aufsteiger muss man aber zum Auftakt ganz einfach gewinnen.
Kreisoberliga SN-NWM
Bobitz – Klütz 2:3 (Vorgezogen)

© Dietmar Albrecht/ Wer hat zum Saisonstart den Durchblick

Ausscheidungsrunde Kreispokal Schwerin-Nordwestmecklenburg:
FSV Leezen – SV Dalberg 2:0
Kalkhorster SV – SV Sievershagen 1:3
SG Dynamo Wismar – SG Dynamo Schwerin II 1:3
Schweriner SC II – FC Wismar Vikings 0:2
MSV Lübstorf II – FSV Testorf Upahl 2:3 n.V.
Mallentiner SV II – Mallentiner SV 0:2
SG Blau-Weiß Parum – Sportfreunde Schwerin 4:3n.V.
SV Dassow – Burgsee Verein Schwerin 3:0
FC Selmsdorf – SV Lüdersdorf 2:1
Dargetzower SV – Mecklenburger SV 1:3
SFV Holthusen – SV Glasin 2:3
SG Schlagsdorf – PSV Wismar II 2:0
TSV Schwerin – Grevesmühlener FC 2:1

Freilose: SV Schiffahrt und Hafen Wismar, SKV Bobitz, MSV Lübstorf, SC Ostseebad Boltenhagen, SV Glasin II, Brüsewitzer SV, SG Zetor Benz, SG Groß Stieten II, Einheit Grevesmühlen, SG Theodor Körner Lützow, Poeler SV, Neuburger SV, SV Klütz, SG Roggendorf, Gostorfer SV, FC Seenland Warin II, Groß Salitzer FC, VfL Blau-Weiß Neukloster, Poeler SV II.

 

Auch interessant!

Sportfreunde Schwerin bleiben auswärts ungeschlagen

Gelungener Inselausflug der Sportsfreunde Das Wetter war Top, die ersten Laubblätter fielen sanft und die …

Schreibe einen Kommentar