Startseite / Fussball / Frauen / Die SN-Sport Fußball Wochenend Vorschau – Klappe die Erste 2017!

Die SN-Sport Fußball Wochenend Vorschau – Klappe die Erste 2017!

Wenn es nicht noch einen gravierenden Wetterumschwung geben wird könnten alle Spiele stattfinden. Einzig Schwerins städtische Rasenflächen sind gesperrt. Also dann auf eine bombastische Rückrunde!
Regionalliga Junioren

Die Nachwuchskicker von der Landeshauptstadt kämpfen weiterhin ums Überleben in der Regionalliga, wobei die B-Jugend die auf einem Nichtabstiegsplatz stehen wohl realistisch gesehen, die besten Chancen hat den Klassenerhalt zu packen.
A-Jugend
FC Mecklenburg – Hallescher FC 1:3
B-Jugend
FC Mecklenburg – Hallescher FC 2:2
C-Jugend
Carl Zeiss Jena – FC Mecklenburg 4:0
Oberliga Männer Nord Ost
Spitzenspiel bei TB Berlin,Derby in Wismar, Hansa und Malchow mit Auswärtsspielen

© Dietmar Albrecht
Ohne Kapitän (Sperre) geht es in die Hansestadt zum Derby, dafür aber wieder mit dem genesenen Spielmacher Tino Witkowski

Lichtenberg – Malchow 2:0
Die Berliner werden ihre Aufstiegschance bewahren.
FC Anker Wismar – FC Mecklenburg 2:2
Für beide Mannschaften geht es vordringlich um die Vorherrschaft aus MV Sicht in der Tabelle. Nach unten und oben wird nicht mehr viel gehen und für die Landeshauptstädter zählt eigentlich nur noch der Landespokal, wo man bei ein bisschen Losglück unbedingt seinen langersehnten Traum mal wieder ins Finale einzuziehen verwirklichen will. Beide Mannschaften trennen sich sich in einem heiß umkämpften Spiel im Kurt Bürger Stadion mit einem Unentschieden.
Schöneiche – FC Hansa II 1:2
Die Kogge Reserve ist eine Nummer zu groß für die Gastgeber.
Rathenow – TB Berlin 2:2
Das Spitzenspiel an diesem Spieltag und die Gäste haben bei zwei weniger ausgetragenden Spielen noch alle Optionen ganz nach oben zu kommen.
Strausberg – Charlottenburg 1:1
Gegen schwächelnde Berliner sollte ein Punkt Pflicht sein für den Kampf um den Klassenerhalt.
Altglienicke – Seelow 3:0
Einen weiteren Patzer darf sich der Gastgeber nicht erlauben, will man weiter Meisterschaftsaspirant bleiben.
Zehlendorf – Brieselang 4:0
Die Berliner schnuppern ans vordere Tabellendrittel und werden mit einem Sieg dieses auch untermauern.
Altüdersdorf – FC Frankfurt 3:1
Klare Sache für die Gastgeber!
Verbandsliga Männer MV
Spitzenquartett gefordert,Thomas Müller will Piraten stoppen, Boizenburg mit wichtigsten Spiel des Jahres, Hagenow nur mit Außenseitechance

© Dietmar Albrecht Wenn die Piraten in Grimmen bestehen wollen müssen sie sich richtig strecken

Ueckermünde – Greifswald 0:2
Von der Papierform klare sache für den Tabellenführer, aber Cheftrainer Seering kann jederzeit für eine taktische Überraschung sorgen. Allerdings sollte die individuelle Klasse der Boddenstädter den Auswärtssieg dingfest machen.
Neubrandenburg – Bützow 0:2
Gespannt darf man sein wie die Bützower ihre doch überraschende Niederlage vom letzten Wochenende verkraftet haben. Die Viertore Kicker kämfen weiterhin um den Klassenerhalt was für ein enges Match spricht. Vieleicht ist es aber auch ein Vorteil für die Bützower das ihre Serie gerissen ist.
Stralsund – Boizenburg 3:3
Für beide Mannschaften geht es um sehr viel wenn nicht sogar schon um eine Vorentscheidung im Kampf um den Klassenerhalt. Die Matrosenelf steht unter gehörigen Druck und bei einer Niederlage sollte es dann auch von der Moral her schwer werden sich nochmal aufzurappeln.
Pastow – FC Förderkader 0:2
Der FC Förderkader sollte seine fußballerische Überlegenheit auch in einen Sieg ummünzen können.
Rostocker FC – Friedland 3:1
Wird kein einfaches Spiel werden für die Ostseestädter im Stadion der Bauarbeiter, aber wenn sie so kämpfen wie ihre Vorfahren, sollte ein Dreier für den Gastgeber das erklärte Ziel sein.
Grimmen – Pampow 2:3
Zwischen diesen beiden Mannschaften war und wird es wieder eng zugehen, zumal mit Thomas Müller ein weiteres wichtiges Mosaikstücken der Gastgeber dazustösst. Die Stamer Schützlinge tanzen auf zwei Hochzeiten und der nicht unbedingt erwartete Doppelsieg von letzter Woche scheint den Piraten frischen neuen Wind zu geben auf ihrer Reise ins unermessliche Fußballglück. Scharfe harte Partie, aber Fortuna bleibt den Piraten treu.
Güstrow – Hagenow 4:0
Alles andere als ein Sieg der Barlachstädter wäre wie ein Lottogewinn für die Hagenower. Die Punkte müssen wo anders geholt werden.
Landesliga West
Topspiele in derMaurinestadt und Leezen, 150 Dynamo Fans erwartet, Warin und Plate gefordert,
An diesem Wochenende geht es auch mit der Landesliga wieder weiter und vor der Rückrunde stehen bei vielen Mannschaften, bezüglich des Leistungsvermögen und interne Vereins/Kaderpolitik, viele dicke Fragezeichen auf dem Zettel von SN-Sport. Fakt ist, schon dieser Spieltag kann für die meisten Mannschaften das Signal sein, wo die Reise am Ende hingehen wird. Die spannendste Frage neben den Klassenerhalt bleibt bis zum Saisonende. Wer will/wird das Aufstiegsrecht zur Verbandsliga zum Ende der Saison wahrnehmen wollen.

© Dietmar Albrecht Vorbei mit dem Geplänkel Plate will Taten sprechen lassen

Cambs Leezen-Lulu/Grabow 3:2
Beide Mannschaften gehören zu den spielstärksten Teams der Liga. Die Trainer, Henri Ströh auf Leezener Seite und Jano Klempkow aus Lulu/Grabow stehen für Offensivfußball und dieses verspricht viel Spektakel. Die Statistik spricht allerdings klar für die Gäste, die allein in den letzten vier Punktspielen immer als Sieger vom Platz gingen. Für die Ostuferkicker spricht, dass die Vorbereitung verhältnismäßig glatt über die Bühne ging und man sich auch gegen spielstarke Mannschaften behaupten konnte.Torjäger Christian Möller gegen Bomber Johannes Ernst, am Ende glaubt SN-Sport, dass diese Partie hinten entschieden wird, sprich wer das bessere Umkehrspiel an den Tag legt.
Goldberg – Zarrentin 1:3
Die Gastgeber haben sich mit der Landesklasse schon abgefunden und für die Schaalseekicker zählt nur ein Sieg will man noch wirklich ernsthaft um den Klassenerhalt mitmischen.
Plate – Dassow 2:1
Die Störkicker haben in den Spielen der Vorbereitung wahrlich keine Bäume ausgerissen, obwohl die Prioritäten von Taktikfuchs Trainer Rüdiger Vokuhl in der Winterpause wo anders lagen.Bekommen die Plater den Dassower Torjäger Niklas Kahle(10) und Spielmacher Hannes Komoss (10) in den Griff, könnte der erhoffte und zweifelsohne wichtige Auftaktsieg Realität werden.
Neumühle – Lübz 1:3
Der Tabellenzweite gibt sich auf der Ranch die Ehre und sollte von der Papierform her als Sieger vom Platz gehen. Aus Neumühler Sicht sollte die positive Entwicklung der letzten Tage als Anlass genommen werden, für die neue Landesklassen Saison wieder eine schlagkräftige Truppe zu formen, die den Idealen und Werten der Ranchergemeinde entspricht.
Warin – Eldena 2:0
Puh, da darf man gespannt sein wie die Glammsee Kicker unter Trainer Frank Ridder, diese doch zerfahrene von schwierigen Vereins und Personalentscheidungen begleitete Winterpause verkraftet haben. Man hat in Warin/Neukloster für die Zukunft noch einiges vor und so wird dieser Auftaktsieg auch für den Kampf um den Erhalt in der Liga dazu beitragen, dass die nötige Konsolidierung voran schreiten kann.
Polz – Gadebusch 2:0
Die Gadebuscher unter Trainer Arne Dankert haben sicherlich Personaltechnisch eine schwierige Winterpause hinter sich. Nun wartet in Polz eine Herkulesaufgabe und ein Punktgewinn wäre ein riesiger Erfolg. Allerdings fehlt SN-Sport der Glaube daran, aber unabhängig vom Ergebnis darf man gespannt sein, ob die Gadebuscher nach dem Auftreten bei den Löcknitz Kickern für den Kampf um denKlassenerhalt konkurrenzfähig bleiben.

© Dietmar Albrecht  Torjäger Clemens Lange will mit Dynamo den Klassenerhalt schaffen

Schönberg II – Dynamo Schwerin 3:3
Das Spiele der Spiele an diesem Spieltag der Liga. Neuer Trainer an alter Wirkungsstätte so könnte man es kurz beschreiben.Cheftrainer Denny Jeske, der den Gastgeber zum Aufstieg in die Landesliga führte und mittlerweile die Maurinestädter als souveräner Herbstmeister für die Konkurrenz fast uneinholbar an die Tabellenspitze hievte, kommt als neuer starker Mann der Dynamos zurück ins Maurinestadion.Die Beweggründe für den Wechsel wurden durch den Trainer selber auf SN-Sport deklariert. Auch wo die Reise der Dynamos in Zukunft hingehen soll, haben die Verantwortlichen aufgezeigt und nun wollen mindestens 150 Dynamo Fans! die neue aufkommende Euphorie schon beim ersten Auswärtspiel (Spiel findet im Stadion statt) mit begleiten. Sportlich gesehen sollte der Gastgeber auf Grund seiner eingespielten offensivstarken Mannschaft klar in Vorteil sein, zumal der neue Dynamo Trainer doch nur eine kurze Zeit zur Verfügung stand, seinen Stempel aufzudrücken. Gerade in der Defensive müssen die Paulshöhe Kicker auch in Zukunft zulegen, um beim Spitzenreiter mit den Torjägern NickHeymann (12) und Thomas Aldermann(12) zu bestehen, denn nur nur auf das neue Dynamo Traumstürmerduo Lange/Scheel zu vertrauen wäre fahrlässig. Eine brisante, spannende und stimmungsgewaltige Partie erwartet die Fans, wo selbst die Regionalligakicker der Schönberger (Freitag bei Lok Leipzig) in Heimspielen von träumen dürften.
Start der Rückrunde für die Landesklassen V&VI
Auch in den beiden Ligen sind noch spannende Ligaspiele zu erwarten bis eine Vorentscheidung um Meisterschaft und Klassenerhalt gefällt ist. In der Staffel fünf werden Parchim und Motor Boizenburg das Rennen um den Titel wohl unter sich ausmachen. Von Platz drei (Pampow) bis Platz neun (Strohkirchen) können sich alle Mannschaften berechtigte Chancen auf den Klassenerhalt machen. Noch spannender wird es wohl in der Staffel sechs ablaufen wo mit Güstrow,Wismar und auch Carlow drei Vereine um den Titel spielen werden. Von Platz vier (FCM II) bis Platz 11 (Lübstorf) tobt ein Klassenerhaltskampf ohne Gnade.

© Dietmar Albrecht Crivitz und Stralendorf wollen den Klassenerhalt sichern

Landesklasse V
Gibt es den Wechsel an der Spitze, Pampow beim Angstgegner, Stralendorf vor lösbarer Aufgabe
Wittenburg – Parchim 1:1
Die Gäste kommen zum Aufsteiger als Herbstmeister und werden mehr als gefordert.
Crivitz – Neustadt Glewe 0:1
Die Gastgeber mit einer katastrophalen Generalprobe müssen aufpassen das ihr Ziel Klassenerhalt nicht aus den Augen verloren wird.
Motor Boizenburg – Plau 3:0
Der Tabellenzweite scheint gut gerüstet zu sein im Kampf um den Aufstieg gegen Parchim.
Stralendorf – Siggelkow 2:0
Die Gastgeber wollen und werden die nächsten Punkte für das große Ziel einsammeln.
Lübtheen – Pampow II 1:1
Die Pampower hoffen auf eine gute Personallage müssen aber in Lübtheen mit den einen Punkt zufrieden sein.
Strohkirchen – Kaliß 3:1
Die Gastgeber haben noch Ambitionen und werden gegen Kaliß auch nichts anbrennen lassen.
Boizenburg II – Dabel 0:1
Das Treffen der beiden Tabellennachbarn könnte die Chance für die Gäste sein mit einer Serie nochmal ans Mittefeld Anschluß zu finden.
Tabellensituation und Vorschau auf den 14.Spieltag aus Crivitzer Sicht

SG Einheit Crivitz (8./19 P.) –SV Fortschritt Neustadt-Glewe (5,/22 P.)

Samstag, 11.03., Anstoß 14.00 Uhr, Hinspiel 2:5, SR Prange (Jarchow), Kunstrasenplatz Crivitz

Das lange Warten hat ein Ende. Endlich geht sie wieder los, die Punktejagd. Für alle Teams ist der Klassenerhalt das oberste Ziel, also Minimum Platz 7. Und da jeder die Tabelle lesen kann, ist es offensichtlich, dass sich noch 9 Mannschaften mehr oder weniger berechtigte Hoffnungen machen können. Unser Team hat im Herbst in einigen Spielen unnötig Punkte liegen gelassen und liegt mit einem Zähler Rückstand (noch) auf dem ersten Abstiegsplatz. Schon der Auftakt gegen den Mitkonkurrenten aus Neustadt-Glewe hat es in sich. Nach der deutlichen Niederlage im Hinspiel könnten wir mit einem Sieg am Gegner vorbei ziehen, doch dazu braucht es gegen einen starken Spielpartner eine geschlossene Mannschaftsleistung. Bei den Gästen steht und fällt das Spiel mit Torjäger Tim Anders (14), erst recht nach dem Weggang des zweitbesten Schützen Filip Krejci, der nun für Motor Boizenburg spielt.

Weiter spielen:

Wittenburg (6./20) – Parchim (1./34) Hinspiel 2:3 Tipp 2

Der Herbstmeister und Aufstiegsfavorit wird seinen Siegeszug auch beim Aufsteiger fortsetzen.

M.Boizenburg (2./34) – Plau (13./7) Hinspiel 2:3 Tipp 1

Motors einzige Niederlage ermöglichte den bislang einzigen Sieg der Seestädter. Da könnte die Revanche recht deutlich zugunsten der Gastgeber ausfallen.

Stralendorf (4./24) – Siggelkow (10./12) Hinspiel 3:2 Tipp 1

Nach der Papierform sollte sich Stralendorf sicher durchsetzen und sich weiter in der oberen Hälfte festsetzen.

Lübtheen (7./20) – Pampow II (3./25) Hinspiel 1:0 Tipp 0

Der Spielausgang scheint völlig offen. Viel wird davon abhängen, in welcher Besetzung beide Teams auflaufen und wie Pampow sein Torwartproblem löst.

Strohkirchen (9./16) – Neu Kaliß (14./5) Hinspiel 4:2 Tipp 1

Strohkirchen hat noch die Hoffnung, um Platz 7 mitzuspielen, da ist ein Sieg gegen das Schlusslicht natürlich Pflicht.

A.Boizenburg II (11./12) – Dabel (12./9) Hinspiel 3:1 Tipp 0

Offener Spielausgang , wobei beide Mannschaften schon eine überragende Rückrunde hinlegen müssten, um den Klassenerhalt zu erreichen. Doch daran glaubt wohl niemand mehr.
Landesklasse VI
Spitzenreiter auf der Insel gefordert,Verfolger in Lauerstellung, Wichtige Rangkämpfe im Mittelfeld

© Dietmar Albrecht Auch ohne Andre Matthe soll der Klassenerhalt für die Volkwein Schützlinge geschafft werden

Benz – Carlow 0:2
Jedes Auftaktspiel ist schwer, aber wenn man ernsthafter Verfolger bleiben will, muss man beim sicherlich unbequemen Schlußlicht ganz einfach gewinnen.
PSV Wismar – Mallentin 4:1
Die Pommerenke Schützlinge gehen gut vorbereitet in die Rückrunde und werden im Auftaktspiel auch keine Zweifel daran lassen die Aufholjagd zu beginnen.
Sternberg – FC Mecklenburg II 1:3
Mit einem Sieg gegen den unmittelbaren Tabellennachbarn können die Volkwein Schützlinge schon wichtige Weichen stellen auf dem Weg zum Klassenerhalt.
Poel – Güstrow II 1:1
Der Tabellenführer muss sich der Heimstärke der Insulaner erwehren und man darf gespannt sein, ob die Barlachstädter diese Hürde gegen noch ambitionierte Gastgeber meistern werden.
Mecklenburger SV II – Brüel 1:2
Die Gäste noch mit leisen Hoffnungen auf den Klassenerhalt und einer guten Vorbereitung, sollte bei den Mühlenkickern zum schwer erkämpften Erfolg reichen.
Lübstorf – Mulsow 3:1
Vielleicht können die Lübstorfer ja mal wieder eine perfekte Halbserie hinlegen, hierfür ist allerdings schon ein guter Auftakt maßgebend.
Neukloster – Schweriner SC 2:2
Auch ein Duell zweier punktgleicher Tabellennachbarn, die um die Existenz in der Landesklasse kämpfen. Die Schweriner gehen optimistisch in die Saison und sollten auch gegen personell wiedererstarkte Gastgeber nicht Chancenlos sein.
Kreisoberliga SN-NWM
Die ersten sieben Mannschaften haben den Klassenerhalt fast sicher einzig und das wird das spannende in der Rückrunde: Wer wird Meister und wer holt sich den zweiten Aufstiegsplatz? Herbstmeister Rehna trennen von Neuburg(7) gerade einmal neun Punkte. Groß Stieten will als Tabellenzweiter nach den Neuverpflichtungen im Winter mit nur einem Punkt Rückstand auf Rehna ebenfalls nach den Sternen greifen, genauso wie die Begunk Schützlinge von Testorf Upahl, die von ihrem erklärten Ziel Aufstieg trotz einem Punkt Rückstand auf Stieten keinesfalls abrücken wollen.Außenseiterchancen im Kampf um den Klassenerhalt noch eingreifen zu können gibt es realistisch gesehen nur noch für die Rancherreserve und den Selmsdorfer.

© Karl Heinz Sühs
Plate II bläst zur Aufholjagd

Testorf Upahl – S/H Wismar 2:0
Pflichtaufgabe für den Gastgeber
Klütz – Rehna 1:1
Können beide gut mit Leben
Neuburg – Warin II 3:0
Die Unberechenbaren schlagen zu
Selmsdorf – PSV Wismar II 2:1
Letzte Chance für den Gastgeber
Neumühle II – Groß Stieten 1:3
Stieten wird in der Rückrunde noch stärker sein
Dalberg – Grevesmühlen 1:0
Die Überraschung des Spieltages.
Kreisoberliga Westmecklenburg
Den zweiten Rückrundenspieltag erleben die Fans schon an diesem Wochenende.Auch hier kämpfen mit Tabellenführer Warsow und den Verfolgern aus Cambs/Leezen , Hagenow II und Plate II vier heiße Kandidaten um die beiden Aufstiegsplätze.Eintracht Ludwigslust, Diestelow und Bresegard werden in der Rückrunde den Klassenerhalt wohl unter sich ausmachen. Das würde heissen das nach heutigen Stand die Lewitzkicker aus Goldenstädt und Sukow wohl in den sauren Apfel beißen müssen und den Gang in die Kreisliga antreten müssen. Aber im Fußball ist viel möglich. Schauen wir mal.
Bresegard – Sukow 0:1
Wenn man noch hoffen will dann müsste schon ein Sieg her.
Goldenstädt – Cambs Leezen II 1:3
Wenn die Gäste auch im Kaiserreich ihr Potential abrufen können, wird es für das neue Trainergespann mit seinen Jungbullen sehr schwer werden die Punkte einzusacken.
Zachun – Eintracht Ludwigslust 1:0
Ansteigende Form der Zachuner könnte auch den nächsten Sieg bescheren.
Lulu/Grabow II – Plate II 1:4
Keine Zeit für irgendwelche Eventualitäten ein Sieg muss her und das ist auch realistisch.
Vellahn – Warsow 0:5
Genau der richtige Gegner um wieder Fahrwasser aufzunehmen.
Hagenow II – Lübz II 3:1
Sollte der Tabellendritte lösen können.
Kreisliga SN-NWM
Auch in dieser Liga geht es am Wochenende weiter und gleich zum Rückrundenauftakt kommt es zur eventuellen Vorentscheidung um den Meistertitel.Der ungeschlagene Tabellenführer Brüsewitz empfängt den Verfolger aus Bobitz und für die Fans wird diese Partie sicher ein Leckerbissen. Beide können befreit aufspielen, da beide Mannschaften die Liga absolut dominieren und wohl nur noch theoretisch verdrängt werden können. Spannend auch die Frage wer unter die ersten sieben kommt, der Platz der zum Klassenerhalt reichen würde.Hier streiten sich noch 10 Mannschaften aus der Liga, so dass auch hier für Spannung gesorgt ist.
Brüsewitz – Bobitz 3:1
SN-Sport glaubt an Brüsewitz für die Liga wäre sicherlich Bobitz die bessere Wahl.
Boltenhagen – Dargetzow 3:1
Der Gastgeber sollte auf dem Kunstrasen seinen Vorteil ausspielen können.
Gostorf – FSV Leezen 3:1
Gostorf könnte bei einem Sieg nochmal auf Schlagweite zu den Aufstiegsplätzen kommen, deshalb werden es die Gäste sehr schwer haben zu punkten.
Gadebusch II – Testorf Upahl II 4:0
Die Heimelf sollte gegen das Schlußlicht keine Probleme bekommen.
Groß Stieten II – Parum 2:0
Die Gastgeber könnten vom größeren Kader in der Rückrunde profitieren und das sechs Punktespiel um den Klassenerhalt sollte Motivation genug sein.
Schweriner SC II – Holthusen 4:1
Die Lankower sollten ohne große Probleme ihrer Favoritenrolle gerecht werden.
Turbine Schwerin – Salitz 2:1
Rappelt sich die Turbine Mannschaft nochmal auf und spielt eine beherzte Rückrunde, ja dann muss gegen den unmittelbaren Tabellennachbarn unbedingt ein Dreier her.
Kreisliga Mitte Westmecklenburg
Hier streiten sich die der neugegründete Verein mit seiner großen Fangemeinde von Empor Grabow und die SG Marnitz Suckow um den Aufstieg in die Kreisoberliga. Beide trennen nur ein Punkt und höchstwahrscheinlich wird das direkte Aufeinandertreffen die Entscheidung bringen. Am Tabellenende verweilt mit dem FC Tramm ebenfalls ein Neuling der sich anschickt in der Rückrunde wenigsten ein Punkt zu ergattern.
FC Rastow – Eldena/Kummer II 2:0
Empor Grabow – Möllenbeck 4:1
Parchim II – Marnitz/ Suckow 2:4
FC Tramm – BW Stolpe 0:5
Sülte – Crivitz II 1:1
Kreisklasse SN-NWM
Lüdersdorf – Sievershagen 5:0
Der Tabellenführer wird die Partie klar nach hause bringen.
Dynamo Wismar – Dalberg II 2:1
Wenn nicht jetzt wann dann liebe Dynamos.
Wismar Vikings – Mallentin II 2:2
Die Tabellennachbarn trennen sich leistungsgerecht mit einem Unentschieden.
Roggendorf – Kalkhorst 6:0
Die fulminante Aufholjagd der Schloßparkhelden geht in die nächste Runde.
Pampow III – Glasin 2:2
Das Spitzenspiel an diesem Spieltag und Glasin muss Punkte lassen.
Lützow – Burgsee  1:1
Die Gastgeber kommen nicht über ein Unentschieden hinaus.
Dynamo II – Lübstorf II 1:3
Die städtischen Rasenplätze in Schwerin sind gesperrt und wenn gespielt wird könnte es wieder zu akuter Personalnot bei den Dynamos kommen. Und gegen die Gäste wird es eh schon sehr schwer zu punkten.
Glasin II – Poel II 0:3
Klare Sache für die Insulaner.
Frauen Verbandsliga
FSV Schwerin – Hafen Rostock 1:3 (So. 16.00 Uhr Kunstrasen)
Der Tabellenzweite könnte eine Nummer zu groß sein für die Schweriner Damen.
Frauen Kreisoberliga Westmecklenburg
Lulu-Grabow – Hagenow 0:4
Lübz – Poel 0:6
Gostorf – Warsow 3:0
Wittenburg – Gallin 5:1

Das SN-Sport Team wünscht
allen eine Top Rückrunde

Auch interessant!

Eilmeldung aus Hagenow- Cheftrainer Lange nicht mehr Trainer

Nach SN-Sport Informationen haben sich der Hagenower SV und Trainer Silvio Lange einvernehmlich getrennt. Nach …

Schreibe einen Kommentar