Startseite / Fussball / Frauen / Die Ute hat es wahr gemacht und hängt die berühmten Schuhe an den Nagel

Die Ute hat es wahr gemacht und hängt die berühmten Schuhe an den Nagel

Stimmungsvoller Abschied vom aktiven Fußball für Ute Schutrak
Nach 31 Jahren als Aktivposten des Schweriner Fußballs beendete Ute Schutrak am 18.08.2018 auf der Paulshöhe mit einem stimmungsvollen Abschiedsspiel ihre aktive Fußballzeit.

© FSV Schwerin/UTE Schutrak (2.v.l.)

© FSV Schwerin/

Viele ehemalige und aktuelle Mitspielerinnen, Trainer und Fußballfreunde waren der Einladung des FSV 02 Schwerin gefolgt und kickten nochmal zusammen. Da Ute auch zwei Jahre (1995-1997) beim PSV Rostock Bundesliga sowie Regionalliga spielte sowie in der Landesauswahl Ü 35 aktiv war, waren Gäste aus ganz M-V angereist. Auch in die Ferne verschlagene Spielrinnen fanden ihren Weg aus Hamburg, Berlin oder Ingolstadt.

 

Viele alte Bilder und Geschichten kursierten dann beim gemütlichen Zusammensein.

© Privat

 

1987 hatte Ute bei der BSG Aufbau Schwerin als 9-jährige bei Trainer Bernd Hafermann angefangen. Damals spielten noch jung und alt zusammen. Die Fußballfrauen „firmierten“ mehrfach um, meist im Zusammenhang mit Änderungen in der Schweriner Männerfußballwelt. So ging es über BSG Aufbau/Chemie Schwerin, Grün-Weiß Schwerin und den 1. FSV Schwerin bis zum FC Eintracht Schwerin. Dann machten die Frauen sich 2002, nicht ganz freiwillig, als Frauensportverein FSV 02 Schwerin selbstständig. Dort hat der Frauen- und Mädchenfußball seitdem eine feste Heimat gefunden. Nun geht es ohne Utes Erfahrung in die neue Verbandsligasaison. Das junge Team um Trainer Benjamin Lau muss als Meister des letzten Spieljahres in der neuen Saison gegen die beiden Regionalligaabsteiger Rostocker FC und 1. FC Neubrandenburg 04 sowie gegen die Teams der HSG Warnemünde, des Hagenower SV und des RFC II bestehen.
Quelle: FSV02 Schwerin

Auch interessant!

Traumstart: Traktor-Boxer bezwingen Berliner Kämpfer

12:8 – Sieg gegen BR Hertha BSC – beeindruckender Schweriner BundesligaSaisonauftakt in der Palmberg Arena …

Schreibe einen Kommentar