Startseite / Fussball / Dynamo und die sieben Tore

Dynamo und die sieben Tore


7:1 Heimsieg- Dynamo kommt auf Touren!

© Dietmar Albrecht/ Die Parchimer konnten mit der Dynamo Wucht wenig anfangen

Zufriedene Gesichter, so richtig zufriedene Gesichter! Davon sah man nach Abpfiff des 4. Spieltags der Landesliga nach der Partie Dynamo Schwerin gegen den SC Parchim so einige, sowohl auf als auch neben dem Platz. Diese 90 Minuten waren ein einziger Sturmlauf der Jeske-Elf!
Trotz des Schmuddelwetters kamen ca. 150 Zuschauer auf die Paulshöhe und waren neugierig auf die Begegnung des Tabellendritten aus Parchim, der als Aufsteiger starke 7 Punkte aus den ersten 3 Partien holte und dem Tabellenvierten Dynamo. Von Anfang an drückte der Gastgeber gehörig aufs Gas, versäumte es aber, trotz guter Chancen das frühe Tor zu erzielen. Wie schon beim letzten Heimspiel gegen Kühlungsborn wurde das bestraft: Nach einem fahrlässigen Ballverlust im Mittelfeld kam SC-Knipser Luther-Schlenker an den Ball und netzte nach feiner Ballmitnahme gekonnt zur 0:1 Führung für Parchim ein. (16.) Diese kalte Dusche tat der SG aber offensichtlich ganz gut, denn nun ging es auf der Pauslhöhe so richtig ab: Nach wundervoller Vorarbeit von Thomas Friauf egalisierte Clemens Lange nur 4 Minuten später. Es folgten weitere gute Möglichkeiten, ehe „Dima“ Pylypchuk in der 34. Minute gefoult wurde. Den Strafstoß verwandelte Clemens Lange sicher zur Führung. Kurz darauf musste Sven Scharnitzki im Dynamo Tor Kopf und Kragen riskieren und war beim Herauslaufen eine Fußspitze vorm davongeeilten Parchimer Stürmer am Leder. Das war die große Chance zum Ausgleich! (39.) Auch diesmal gaben die Roten die passende Antwort und schraubten das Ergebnis auf 3:1 in die Höhe: Erneut legte Thomas Friauf vom Flügel mustergültig auf und fand in Dmytro Pylypchuk einen dankbaren Abnehmer. (42.). Damit nicht genug: Zwei Minuten später steckte Clemens Lange den Ball sehenswert auf den startenden Daniel Scheel durch, der diesmal mal cool blieb und das 4:1 machte. (44.) Der Stadionsprecher war noch im überschwänglichen Redefluß, als sogar noch der fünfte Dynamotreffer fiel: Dieser war beinahe eine Kopie des weniger als Minute zuvor erzielten Tores: Clemens Lange steckt durch, diesmal bekommt „Tommy“ Friauf den Ball- Tor und Halbzeitpfiff!
Es dauerte 7 Minuten, da klingelte es erneut: Der heute überragende Thomas Friauf belohnte sich mit seinem zweiten Tor des Tages, die Vorlage kam von Daniel Scheel. Nun war das halbe Dutzend voll und wie so oft in solchen Fällen, verflachte das Spiel nun etwas. Dynamo hatte aber weiter alles voll im Griff und kam trotzdem immer wieder zu Chancen. Der Schlußpunkt war dem anderen herausragenden Offensiv-Akteur des Spiels vorbehalten: Clemens Lange! Nach präziser Flanke von Tristan Kraus schraubte sich „Linge“ unnachahmlich in die Luft und drosch das Leder mit seinem kantigen Schädel in die Maschen. Wenn man irgendwann nach seiner großartigen Laufbahn darüber philosophiert, wie ein typisches „Lange-Tor“ aussah, dann wohl dieses 7:1!
Dieses Spiel war ein klares Zeichen, dass diese neu zusammengestellte Mannschaft sich immer besser findet. Bei allem berechtigtem Lob für die Offensive, sollte aber auch die gesamte Teamleistung nicht vergessen werden. Gerade beim Spiel gegen den Ball hat das Team sich enorm verbessert, wovon dann letztlich auch die Jungs ganz vorne profitieren.
Am kommenden Samstag reist Dynamo zum ungeschlagenen Bölkower SV. Und es deutet einiges auf eine bordeauxrote Invasion des Dorfes vor den Toren Güstrows hin!

Hier noch kurz die Fakten zum Spiel

Ergebnis: 7:1 (5:1)

Torfolge:
0:1 16. Bastian Luther-Schlenker
1:1 20. Clemens Lange
2:1 35. Clemens Lange (Elfmeter)
3:1 42. Dmytro Pylypchuk
4:1 45. Daniel Scheel
5:1 45. Thomas Friauf
6:1 53. Thomas Friauf
7:1 72. Clemens Lange

Zuschauer: 153

Schiedsrichter: Stefan Beyer
1. Assistent: Florian Markhoff
2. Assistent: Kathleen Dahms

Gelbe Karte SG Dynamo Schwerin: 82. Patrick Burmeister (Foulspiel)
Gelbe Karte SC Parchim: 30. Felix Freitag (Foulspiel)
Gelb/Rote Karte SC Parchim: 78. Felix Freitag (Foulspiel)
Quelle: SG Dynamo Schwerin

Auch interessant!

Hammermeldung für alle Schweriner Boxfans

Bundesliga- Comeback der Traktor Boxer in Schwerin Für die Boxsport-Begeisterten Norddeutschlands und vor allem den …

Schreibe einen Kommentar