Startseite / SN-SPORT Aktuell / Elli wird Nummer 1!

Elli wird Nummer 1!

Elli wird Nummer 1!
SSC-Libera Elisa Lohmann (20) wird neue Stammspielerin bei Schweizer Erstligisten.
Aktuell spielt sie mit der deutschen Nationalmannschaft das Turnier in Montreux.

©Ecki Raff/

 Seit der Saison 2015/16 gehörte Elisa „Elli“ Lohmann zum Erstligateam von Volleyball-Rekordmeister SSC Palmberg Schwerin, zunächst als Außenangreiferin und mit Doppelspielrecht SSC/VCO Schwerin, dann als „umgeschulte“ Libera zum festen Ensemble. Als solche stand sie den Nationalspielerinnen Lenka Dürr, Luna Carocci und aktuell Anna Pogany zur Seite. Jetzt macht die 20-Jährige den Schritt in die erste Reihe und gleichzeitig ins Ausland: Sie wechselt für die Saison 2019/20 zum Schweizer Erstligisten VC Kanti Schaffhausen und wird hier in der Startformation spielen.

„Es ist Zeit für mich, mehr Spielpraxis und –erfahrung zu sammeln und mich weiterzuentwickeln. Ich freu mich sehr über diese Möglichkeit, regelmäßig spielen zu können und bin voll motiviert“, sagt die gebürtige Parchimerin. Mit Meisterschaft, Pokal und vermutlich auch einem internationalen Wettbewerb kann Schaffhausen – aktuell Meisterschaftsvierter – ihr spannende Herausforderungen bieten.

„Elli hat bei uns eine tolle Entwicklung genommen und ist jetzt bereit, als erste Libera Verantwortung zu übernehmen“, freut sich SSC-Chefcoach Felix Koslowski für und über seine Libera. „Ihr Weggang wird bei uns schon eine Lücke reißen, wir waren mit ihr auf dieser Position doppelt gut besetzt. Aber es geht nicht nur um unsere Interessen, sondern um die der Spielerinnen.“

Keine Frage, dass bei aller Vorfreude auch bei der jungen Volleyballerin etwas Abschiedsschmerz mitschwingt: „Ich werde das Gesamtpaket hier vermissen, es hat alles sehr gut zusammengepasst. Man ist von allen Seiten gut umsorgt, die Fankulisse ist toll, das hohe Leistungsniveau, der Freundeskreis, die Familie in der Nähe… Jetzt freu ich mich sehr auf die Herausforderungen und die neuen Erfahrungen in der Schweiz.“

Vorher steht für die 20-Jährige ganz aktuell aber noch eine andere aufregende Herausforderung in der Schweiz an: Weil sich Nationalmannschafts-Libera Lenka Dürr verletzt hat und SSC-Stammlibera und Nationalspielerin Anna Pogany nach der intensiven Saison eine Erholungspause bekommt, wurde Elisa Lohmann kurzfristig für die Auswahl nachnominiert. Die junge Libera ist bereits direkt nach dem Finalspiel in Stuttgart zu den „Schmetterlingen“ gereist, um in Vertretung ihrer Teamkollegin am Montreux Volley Masters (13. – 18. Mai) teilzunehmen. „Das war sehr überraschend. Ich freue mich sehr, dass ich so eine Chance bekomme und sie wahrnehmen kann und bin gespannt, was auf mich zukommt!“

Für alle, die Elli nicht gern aus Schwerin weggehen sehen, gibt es übrigens durchaus Hoffnung auf ein Wiedersehen: „Das soll kein Lebewohl und Nimmerwiedersehen werden“, sagt sie, und sagt auch Trainer Koslowski: „Die Idee ist natürlich schon, dass Elli perspektivisch wieder den Weg in die Bundesliga und nach Schwerin zurückfindet.“

Elisa Lohmann (1,75 Meter) wurde am 22. Juli 1998 in Parchim geboren, fing hier auch mit dem Volleyballspiel an. 2014 wechselte sie nach Schwerin und besuchte hier das Sportgymnasium. Mit der U20 des SSC wurde sie 2016 Deutscher Meister, mit Junioren-Nationalmannschaften spielte sie diverse Europa- und Weltmeisterschaften. 2018 nahm sie erstmals an einem Lehrgang der A-Nationalmannschaft teil. Mit dem SSC holte sie mehrfach den Meistertitel, den Supercup und den DVV-Pokal 2019.

Text: Kathrin Wittwer
Bilder: Michael Dittmar / Ecki Raff

Auch interessant!

SSC goes international: Volleyball-Camp für deutsch-russischen Austausch

Beim SSC HELIOS Camp für NachwuchsvolleyballerInnen sind im Rahmen der Deutsch-Russischen Jugendwoche 2019 erstmals zehn …

Schreibe einen Kommentar