Startseite / Allgemein / FC Anker mit starker Auswärtsleistung

FC Anker mit starker Auswärtsleistung

Schiewe und Vierling trafen für die Hansestädter

Brandenburger SC Süd 05 – FC Anker Wismar 0:2 (0:1)

Oberliga Nordost, Nachholspiel. Nach den drei Niederlagen in Folge war das Ankerteam mit trotzdem mit großem Optimismus an die Havel gereist. Bei Brandenburg Süd wollte das Team von Trainer Christiano Dinalo Adigo diese negative Serie endlich beenden.

© Bernhard Knothe/ Sebastian Schiewe (Archiv) erzielte den ersten Treffer in Brandenburg

Gegenüber der Partie gegen die Hansafohlen hatte Adigo sein Team wieder leicht verändert. Mit Marcel Ottenbreit, Sebastian Schiewe und Sahid Wahab standen drei Spieler in der Starformation die gegen die Hanseaten erst in der zweiten Hälfte eingewechselt wurden. Dafür mussten Ivanir Rodrigues, Guilherme Lima und Philipp Ostrowitzki zuerst auf die Bank. Am Ende konnten die Hansestädter jubeln, denn sie brachten den Havelstädtern die 1.Niederlage seit einem Jahr bei. Gerade vor knapp vier Wochen besiegten die Brandenburger Spitzenreiter Optik Rathenow mit 2:0 Toren. Das Ankerteam begann beim Tabellennachbarn sehr selbstbewusst, konnte bereits in der 18.Minute in Führung gehen. Nach einer Flanke von der rechten Seite durch Kevin Mbengani traf Sebastian Schiewe mit dem ersten Kopfball zwar nur den linken Pfosten doch im zweiten Versuch war er dann Erfolgreich. Nur zwei Minuten später hätte der gleiche Spieler erhöhen müssen doch diesmal strich sein Kopfball über das BSC-Tor. In der 24. Minute eine gute Möglichkeit für die Hausherren. Nach Eingabe von Niklas Jordanov schoss Lukas Hehne die Kugel aus acht Metern über das Ankergehäuse. Unmittelbar vor dem Seitenwechsel eine Riesenmöglichkeit für Mbegani, aber er vergab aus Nahdistanz. In der ersten Viertelstunde der zweiten Halbzeit hatten die Gastgeber etwas mehr vom Spiel. Sie konnten sich aber keine klare Einschussmöglichkeit erarbeiten. Ganz anders das Ankerteam, denn nach einem Grundliniendurchbruch von Marcel Ottenbreit traf Lucas Vierling zum umjubelten 2:0.Die letzte Möglichkeit zum Anschlusstreffer hatten die Havelstädter in der 72. Minute nach einem Seitfallzieher von Sascha Guthke der aber rechts am Tor vorbeiflog. In der Schlussphase dann noch eine sehr gute Möglichkeit für Mbengani, aber der Brandenburger Schlussmann Toni Neubauer parierte mit Fußabwehr. Nach dem Abpfiff jubelten nicht nur die Ankerspieler über den Sieg nach drei Niederlagen in Folge sondern auch Trainer Adigo. Ganz philosophisch sagte er „Ein Sieg ist es nicht nur wenn man gewinnt, ein noch wertvollerer Sieg ist einer, wenn man nach Rückschlägen wieder aufsteht. Bereits am Sonnabend ist die Anker Elf wieder auf Reisen, dann gastiert die Mannschaft im Landesderby beim Aufsteiger in Torgelow. „Natürlich wollen wir den Elan aus dem heutigen Spiel mit nach Torgelow nehmen und dort ebenfalls die drei Siegpunkte mit nach Hause nehmen“.

Spielort: Werner-Seelenbindersportplatz, Brielower Straße

SR.: Daniel Bartnitz (Erfurt) SRA: Steven Greif & Richard Lorenz (alle LV Thüringen)

Z.:192

Besondere Vorkommnisse: 90.gelb/rot für Pascal Wedemann (Brandenburg, Unsportlichkeit)

Gelbe Karten: Aydin (9), Jordanov (2), Stublla (3) / Abdulai (5), Ostrowitzki (4)

FC Anker Wismar mit: Kosiorek – Bode, Unversucht, Ney – Ottenbreit, Wahab(Oliveira), Abdulai (74.Ostrowitzki), Vierling, Weisenborn (82.Rodrigues) – Schiewe, Mbengani. Trainer: Christiano Dinalo Adigo & Silvio Falk.

Tore: 0:1 Sebastian Schiewe (18.), 0:2 Lucas Vierling (66.)

Bernhard Knothe       

Auch interessant!

Die Herren des Bowlingclubs Schwerin on Tour.

Zweiter Spieltag Bundesliga Nord (UP/Andre Riess) Am 13./14.10.2018 wurde der zweite Spieltag der zweiten Bowlingbundesliga …

Schreibe einen Kommentar