Startseite / Fussball / FC Mecklenburg dreht auf

FC Mecklenburg dreht auf

Souveränes 4:1 gegen den SV Victoria Seelow

© Dietmar Albrecht/ Der FC Mecklenburg auf dem Weg der Besserung

Einen Sieg für den FCM hatten viele der 250 Zuschauer am Sonntagnachmittag im Lankower Sportpark erhofft, in dieser Deutlichkeit jedoch keineswegs erwartet. Am Ende war das 4:1 auch in dieser Höhe völlig verdient. Eine solide und abgeklärte Mannschaftsleistung, gepaart mit guten spielerischen Akzenten reichte, um harmlose Gäste mit null Punkten im Gepäck die Heimreise antreten zu lassen. Mit diesem Sieg schnuppert der FCM an den unteren Mittelfeldplätzen und hat in den nächsten 2 Punktspielen durchaus die Gelegenheit, in der Tabelle weiter nach oben zu klettern. Gegner sind dann auswärts der Tabellenletzte SV Brieselang und zu Hause die 2. Mannschaft des F.C. Hansa.
Das Spiel auf dem Lankower Kunstrasenplatz begann zerfahren. In den ersten 25 Spielminuten gab es kaum Tormöglichkeiten auf beiden Seiten. Umso überraschender dann die 1:0 Führung für den FCM. Einmal mehr war es Tino Witkowski, der nach Zuspiel vom FCM Kapitän Christopher Kaminski den Ball gekonnt annahm und aus gut 20m aus halbrechter Position Gästetorwart Damian Zamiar keine Chance ließ. Von nun an ein ganz anderer Spielverlauf. Der FCM beherrschte Ball und Gegner und folgerichtig fiel schon nach 33 Minuten das 2:0. FCM – Neuzugang Karim Barka Hemgard setzte sich auf der Linksaußenposition gekonnt durch. Seine scharfe Eingabe konnte Seelows Keeper nur zu kurz abwehren und wieder war es Tino Witkowski, der vollendete. Schrecksekunde dann 10 Minuten vor dem Pausenpfiff für den FCM, als Paul Roger Henschke mit gelb-rot das Spiel nur noch als Zuschauer weiter verfolgen durfte. Wer nun glaubte, der SV Victoria Seelow würde eine bedingungslose Verfolgungsjagd starten, sah sich getäuscht. Der FCM war bis zum Pausenpfiff und auch die gesamte 2. Spielhälfte die bessere Mannschaft und erarbeitete sich auch deutlich mehr Torchancen. Eine davon nutzte einer der besten beim FCM, Karim Barka Hemgard schon in der 47. Minute zum vorentscheidenden 3:0 und auch 8 Minuten später war es der gleiche Spieler, der auf 4:0 erhöhen konnte. Dem voraus ging ein gekonntes Zuspiel von Tino Witkowski auf den Torschützen, der noch den Gästekeeper umkurvte und dann überlegt vollendete. Den Schlusspunkt in diesem Spiel setzten dann die Gäste mit ihrem Ehrentreffer in der Nachspielzeit zum 1:4.
Für den FCM stehen nun ereignisreiche Wochen an. Neben den schon erwähnten 2 Punktspielen steigt am 24.03.18 in Bützow das Halbfinale des Landespokals, dass der FCM gegen den TSV Bützow unbedingt gewinnen will, um dann im Finale voraussichtlich auf den FC Hansa Rostock zu treffen.

Autor: Günter Wöhl
Quelle:http://www.fcm-schwerin.de

Auch interessant!

Ein Deutscher Meistertitel und drei Silbermedaillen für den Boxclub TRAKTOR

Vier Traktor-Boxer im Finale bringen einen Titel und drei Silbermedaillen mit nach Hause. In der …

Schreibe einen Kommentar