Startseite / Kampfsport / Finja Bree und Sadek Lazem bei der Junioren-Europameisterschaft in Anapa/Russland

Finja Bree und Sadek Lazem bei der Junioren-Europameisterschaft in Anapa/Russland

Sadek Lazem (52 kg) und Finja Bree (66 kg) von Traktor Schwerin befinden sich mit der Deutschen Nationalmannschaft in Russland bei der Europameisterschaft

© Boxclub TRAKTOR Schwerin/ v.l. Finja Bree, Trainer Andy Schiemann, Sadek Lazem

Derzeit finden in Anapa/Russland die Europameisterschaften der Junioren (U17) weiblich und männlich statt. Nach der gestrigen Auslosung begannen die Wettkämpfe für alle Teilnehmer. Aus Schwerin haben sich die Boxerin Finja Bree in der Gewichtsklasse bis 66 kg und Sadek Lazem in der Gewichtsklasse bis 52 kg für die Nationalmannschaft qualifiziert. Finja Bree erhielt die Nominierung für die Nationalmannschaft mit dem Gewinn des Titels bei der diesjährigen Deutschen Meisterschaft. Sadek Lazem, der bereits zweimal bei Deutschen Meisterschaften gewinnen konnte, fuhr in diesem Jahr seinen dritten Titel mit einer dominanten Leistung ein und empfahl sich auf diesem Wege ebenfalls für die Europameisterschaften. Die Beiden werden während der Wettkämpfe von ihrem heimischen Trainer Andy Schiemann betreut, der ebenfalls im Auftrag des deutschen Boxverbandes das deutsche Team mit betreut. Finja startet im ersten Kampf gegen die Irin Leah Gallen. Mit einem Sieg würde Sie ins Halbfinale einziehen und damit die Bronzemedaille sichern. Sadek hat es bei einem Starterfeld von 25 Boxern deutlich schwerer. Er startet im Achtelfinale und trifft im ersten Kampf auf Valentin Cuijuclu aus Moldawien. Wir wünschen unseren Wettkämpfern maximale Erfolge und drücke Ihnen fest beide Daumen. Trainer vor Ort ist Andy Schiemann: „Wir freuen uns auf die Wettkämpfe und können es kaum abwarten, dass es endlich los geht.“
Text: BC TRAKTOR Schwerin

Auch interessant!

„Das war ein unfassbar doofes Timing“

SSC-Mittelblockerin Marie Schölzel steckt nach ihrer Fußverletzung schon mitten in der Physiotherapie. Wie lange sie …

Schreibe einen Kommentar