Startseite / Fussball / Frauen / FSV-Frauen unter Wert geschlagen

FSV-Frauen unter Wert geschlagen

© FSV02 Schwerin

Am Sonntagnachmittag verlor der FSV 02 Schwerin in der Verbandsliga M-V auf verkürztem Großfeld mit 2:6 gegen den SV Hafen Rostock. Es war jedoch ein wesentlich spannenderes Spiel als das Resultat aussagt. Der SV Hafen ging früh durch G. Scheller (2.) in Führung. Dann bekam Schwerin das Spiel besser in den Griff und erspielte sich zahlreiche Möglichkeiten. Mal mittels schöner Steilpässe durch die Abwehr, mal über die Flügel war das Ganze sehr flexibel angelegt. Leider fehlte oft ein Quentchen Glück oder die gut haltende Torhüterin des SV Hafen hatte noch ein Händchen dazwischen.

Hin und wieder gelang es den Rostockerinnen durch gutes Umkehrspiel mit den schnellen Offensivkräften gefährlich zu werden. Kurz vor der Pause gelang ihnen dann auch durch einen Konter, wiederum durch G. Scheller, das 2:0 (37.). Ärgerlich.

Die Schwerinerinnen gaben jedoch nicht klein bei und wehrten sich auch in der 2. Halbzeit mit allen Kräften. Gegen die schnellen Rostocker Spitzen war man hin und wieder in der Abwehr zu offen. Nach dem 3:0 (58.) durch die überragende G. Scheller und dem 4:0 (60.) durch F. Wendt kam Schwerin durch einen schönen Kopfball von M. Keding (62.) auf 4:1 heran. Leichte Hoffnung keimte auf, als J. Astalosch (72.) auf 4:2 verkürzte. Es gab dann sogar die Riesenchance durch E. Passow zum 4:3 für Schwerin, aber leider kam es anders. Es fielen das 5:2 (75. Wendt) und 6:2 (77. Scheller).

Am Ende bitter, weil man das Gefühl hatte, dass zum fehlenden Glück auch noch Pech dazu kam. Co-Trainer U. Eisenhardt war zumindest hinsichtlich der Anzahl der herausgespielten Chancen sehr zufrieden. An der Chancenverwertung und der defensiven Staffelung des Teams bleibt zu arbeiten.

Insgesamt macht sich bemerkbar, dass die reinen 9er Mannschaften immer das gleiche taktische Konzept spielen können und so wesentlich kompakter und sicherer agieren können. Den als 11er gemeldeten Mannschaften macht der Wechsel zwischen Großfeld und verkürztem Großfeld zu schaffen. Interessant an den 9er Spielen sind die zahlreicheren Tor-Situationen.

FSV spielte mit: K. Käcker, S. Smolinski, S. Hopp, F. Erdner, J. Astalosch, L. Eisenhardt, L. Kurow, W. Lehmann, M. Keding, E. Passow

 

Quelle: FSV02 Schwerin

Auch interessant!

Silber und Bronze für Sylvi Tauber

Beim WC in Pisa ging Sylvi Tauber in allen drei Waffen auf die Planche und …

Schreibe einen Kommentar