Startseite / Fussball / Frauen / FSV Fußballfrauen und Mädels weiter auf der Erfolgsspur

FSV Fußballfrauen und Mädels weiter auf der Erfolgsspur

Sicherer Sieg gegen den Tabellenzweiten der VL Frauen

© FSV Schwerin/

Die Ausgangslage und die in den vergangenen Spielen gezeigten Leistungen beider Mannschaften, des FSV und des Greifswalder FC`s, versprachen vom Papier her eine ausgeglichene und interessante Partie. Nach dem ersten Unentschieden der Saison am vergangenen Wochenende beim Hagenower SV, brannten die FSV-Frauen auf Wiedergutmachung, um die Tabellenführung bei diesem „Sechspunktespiel“ weiter auszubauen. Probleme und Defizite im Spielaufbau und der Eroberung der zweiten Bälle wurden im Training  analysiert und abgestellt. Bereits in den ersten Minuten konnte man der Schweriner Mannschaft den Willen anmerken, dass hier heute für keinen Gegner was zu holen ist. Nach gefälligem und schnellem Spiel über die Außenpositionen, eröffneten sich die ersten Chancen. In der 10. Minute konnte L. Eisenhardt das erste Tor des Tages markieren. Das brachte Ruhe und der FSV übernahm die Spielkontrolle und baute seine Führung in der 20. Minute ebenfalls durch L. Eisenhardt aus. Doch das die Mädels vom GFC nicht zu unrecht an zweiter Stelle der Tabelle stehen, sah man an guten spielerischen und kämpferischen Aktionen zum Ende der ersten Halbzeit. In dieser Phase konterte der FSV mehrmals über die schnelle J. Trautmann. Diese stellte in der 38. Minute den Halbzeitstand von 3:0 her.

Der GFC konnte den Schwung vom Ende der ersten Halbzeit nicht mehr mit aus der Kabine nehmen, so das jetzt nur noch die Schwerinerinnen spielten und kombinierten. So folgten nach gutem Zuspiel und toller Einzelleistung die Tore durch J. Astalosch (50.)  und A. Bleise (59.). Auch durch die vier FSV Einwechselungen verlor das Spiel nur wenig an Fahrt und man spielte fast ausschließlich in der Hälfte des GFC. Diese konnten lediglich noch durch vereinzelte lange Bälle für Entlastung sorgen. So war es auch verdient, dass W. Bongartz in der 84. Minute das 6:0 mit einem satten Flachschuss markierte.

Durch eine klasse Einzelleistung von M. Ebermann (87.) gelang den Greifswalderinnen am Ende noch der Ehrentreffer. Das war gleichzeitig das erste Gegentor der Saison für den FSV.

FSV mit: K. Käcker, J. Vetter, U. Schutrak, J. Astalosch, A. Preidel, L. David, A. Bleise, J. Trautmann, L. Eisenhardt, M. Keding (46.), L. Gollan (66.), W. Bongartz (66.), I. Panzacchi (71.)

Text: Lab

B- Juniorinnen des FSV mit durchwachsenem Verbandsligaspieltag

Fußballerinnen aus der Landeshauptstadt mit Sieg und Remis in Rastow

© FSV Schwerin

Am vergangenen Wochenende waren die Fußballerinnen der B- Jugend des FSV 02 Schwerin zu ihrem vierten Verbandsligaturnier auf verkürztem Großfeld in Rastow. Dort trafen sie auf die Mannschaften des FC Rastow 07 und des Penzliner SV`s. Im ersten Spiel gegen den Gastgebern lief beim FSV nicht viel zusammen. Gegen die sehr defensiv eingestellten Rastowerinnen kam kein Spielfluss zustande. Durch fehlende Laufarbeit fanden sich in der Spieleröffnung wenige Anspieloptionen. Auch in der Ballbehauptung zeigten sich gegen die körperbetont, aber nicht unfair verteidigenden Gegnerinnen, Defizite. So konnte sich am Ende niemand über das torlose Unentschieden beschweren. Im zweiten Spiel gegen den Penzliner SV lief es dann besser. Durch vermehrte Laufarbeit ergaben sich Anspielmöglichkeiten und zwangsläufig auch Torchancen. Nach Toren von Sponholz, Müller und Grigorjan (2) sowie zwei Gegentoren gewann der FSV das Spiel verdient mit 4:2. Dabei konnte Antonina in ihrem ersten Einsatz nach dem Gewinn des Deutschen Boxmeistertitels beweisen, dass sie sich auch auf dem Fußballfeld behaupten kann. Da im zweiten Turnier der 1. FC Neubrandenburg beide Spiele und der FC Anker Wismar ein Spiel verlor, konnte der FSV in der Zwischenwertung die Tabellenspitze behaupten. Allerdings fehlen den beiden Teams hinter dem Spitzentrio auch zwei Spiele. So herrscht in diesem Jahr an der Tabellenspitze der B- Juniorinnenverbandsliga wesentlich mehr Spannung als vor einem Jahr. Fünf Teams  haben sich punktemäßig leicht abgesetzt und diktieren das Niveau.

Text:PeBo

FSV mit: N. Prigge (TW), B. Müller, L. Tinat, A. Grigorjan, J. Labahn, E. Sponholz, W. Bongartz, L. Behring, S. Janzen, E. Bach, S. Rütze, M. Koslowski

 

Auch interessant!

Schweriner Badmintonmannschaft in der Boddenstadt gefordert

In Greifswald musste die 1. Mannschaft beim 5. Spieltag der Landesliga zuerst gegen den BSV …

Schreibe einen Kommentar