Startseite / Fussball / Fußball Pokal Wochenend Vorschau

Fußball Pokal Wochenend Vorschau

Landespokal MV
Pampow muß zum Ligarivalen, Ostuferkicker heiß auf den FC Mecklenburg, Dynamo und der Schweriner SC wollen Außenseiterchancen nutzen, Revierderby in Neukloster, Warsow empfängt Ostseebadkicker
Auch wenn es erst ab Achtelfinale auch um Geld geht, wie schnell man da reinrutschen kann, haben in den letzten Jahren auch die Mannschaften aus unserer Region positiv erfahren dürfen. Neben ein bisschen Glück und Geschick brauchen die Landesklassen und Landesligenvertreter auf jeden Fall einen Sahnetag.

© Dietmar Albrecht/ Die Pampower wissen um die Schwere der Aufgabe in Boizenburg

Doberaner FC – FC Neubrandenburg 0:2
FC Förderkader – Rostocker FC 1:2
Waren – Wolgast 2:3
Bartn – PSV Rostock 1:2
Bentwisch – Neustrelitz 1:3
SV Warnemünde – Greifswalder FC 2:4
Altentreptow – Torgelower FC 1:4
Lubmin – Karlsburg /Züssow 2:0
Tribseeser SV – Pentz 2:1
Aufbau Boizenburg – MSV Pampow 0:3
Beide kennen sich aus diversen Punkt und Pokalspielen und gerade im Stadion der Fliesenwerker waren die Spiele doch lange heiß umkämpft. Auch an diesem Wochenende sind die Piraten sicherlich der Favorit, aber die Stamer Schützlinge mit ihren neuen polnischen Flügelflitzer (Dominik Nawrot) sollten die Gastgeber nicht unterschätzen, zumal es sich am Abend auf dem Schweriner Altstadtfest leichter fällt, durch die Straßen der Landeshauptstadt zu flanieren.
Ribnitz Damgarten – Malchow 1:3
Murchin – Penzliner SV 1:4

© Dietmar Albrecht/ Dynamo Trainer Maik Aumann hat einen Plan wie man den Verbandsligisten in die Knie zwingen kann

Dynamo Schwerin – Grimmen 3:1
Hier könnte und wird es die erste Pokalüberraschung geben. Die Paulshöhe Kicker um Trainer Maik Aumann und das Vereinumfeld sind heiß auf den Samstag. Und das zurecht, denn der Verbandsligist legte in der Liga einen klassischen Fehlstart hin und wird auch nach diesem Spiel mit großen Sorgenfalten seine Heimreise antreten müssen.
Bölkow – Penkun 1:2
Siedenbollentin – Hanse Neubrandenburg 0:2
Hagenow – Bergen 2:1
Es muss sicherlich viel zusammenkommen, aber die Gastgeber sind momentan gut drauf.
Sievershäger SV – Uni Greifswald 1:3

© Dietmar Albrecht/ Höchster Einsatz ist für die Ostuferkicker vonöten, um die Minimalchance gegen den FC Mecklenburg nutzen zu können

Cambs Leezen – FC Mecklenburg 1:4
Viele ehemalige Ostuferkicker sind beim Nachfolgerverein der Landeshauptstadt (FC Eintracht) groß geworden und sind sicherlich bis in die Haarspitzen motiviert. Allerdings sollte der Landeshauptstadtclub seiner klaren Favoritenrolle gerecht werden. Sollten die Lau Schützlinge ein paar Prozent weniger abliefern, könnten die alten Haudegen den Kibitzen aus Lankow sogar das Fell über die Ohren ziehen.
Miltzow – Güstrower SC 0:3
Auch ohne ihren Törjäger werden die Barlachstädter nichts anbrennen lassen.
Neustadt Glewe – Mirow Rechlin  3:2
Keine leichte Aufgabe für die Lederwerker, aber in der nächsten Runde wartet ein attraktiveres Los und das sollte die Motivationspritze für das Wochenende sein.
Kritzmow – Zarrentin 2:3
Sicherlich sehr optimistisch aus SN-Sport Sicht, aber so ein Weiterkommen kann auch den Ligaalltag beflügeln.
Sagard – Neuenkirchen 1:3

© Dietmar Albrecht Der SSC muss über sich hinaus wachsen um die Pokalsensation zu schaffen

Schweriner SC – TSV Stralsund
Wenn die Dynamokicker die Überraschung gelingt, könnten die Schmidt Schützlinge die Sensation schaffen. Für ein Weiterkommen spricht die Anstoßzeit, der Kunstrasenplatz, der holprige Start des Verbandsligisten, sowie die Einstellung der Lankower zu diesem Spiel. Also Arschbacken zusammen kneifen, den nötigen Respekt schnell ablegen und die Pokalsensation wäre perfekt.
Neukloster – FC Anker Wismar 1:4
Auch hier sollte sich der Oberligist nicht zu sicher sein. Wenn die Adigo Schützlinge nicht schnell für klare Fronten sorgt, könnte es ohne weiteres auch die nächste Super Pokalsensation geben.

© Dietmar Albrecht/ Können die Löcknitzkicker auch in der Maurinestadt jubeln

FC Schönberg – BW Polz 3:0
Die Maurinekicker haben ihre Anlaufschwierigkeiten überwunden und werden auch im Pokal überzeugen können.
Tessin – Garz 2:0
Hafen Rostock – Bützow 1:3
Warnow Papendorf – FC Hansa Rostock 0:7
Gadebusch – BW Greifswald 0:2
Die Gastgeber können lange mithalten,aber am Ende sollte sich die spielerische Überlegenheit sich auch im Ergebnis widerspiegeln.
Parchim – Pastow 1:4
Nur auf Konter zu lauern wird die Randrostocker nicht beeindrucken. Der Klassenunterschied wird hier ganz deutlich ohne die tapfen Gastgeber ihren Kampfgeist abzusprechen.

© Dietmar Albrecht/ Warsow erwartet in der Schinder Arena ein hartes Stück Arbeit

Warsow – Kühlungsborn 0:5
Keine Frage die Ostseekicker sind der haushohe Favorit und sollten am Ende auch eine Runde weiterkommen. Allerdings ist SN-Sport gespannt, wie der Verbandsligist das Umfeld in der berüchtigten Schinder Arena aufnehmen wird. Könnte hier sogar der Supergau eintreffen?
Trinwillershagen – Teterow 2:1
Kreispokal SN-NWM Runde 1
Dynamo und SSC Reserve wollen Außenseiterchance nutzen, Einheit Kicker aus GVM müssen zur berüchtigten Bebberwiese, Bad Kleinen und Turbine wollen Überraschung schaffen, Parum setzt auf seine Heimstärke, Scheitert Dalberg zum dritten Mal in Folge in Schwerin,

Sievershagen – FC Schönberg II 0:8
Dynamo Schwerin II – Lüdersdorf 4:3
Gostorf – Neuburg 1:4
S/H Wismar – Selmsdorf 4:2
BW Parum – Mecklenburger SV 3:1
Burgsee SN – Dalberg 3:1
Warin II – Testorf Upahl 1:3
Lützow – Mallentin 2:0
Grevesmühlener FC – FSV Leezen 1:5
Dassow – Schweriner SC II 2:4
Dargetzow – Einheit Grevesmühlen 0:5
Bad Kleinen – Roggendorf 3:1
Holthusen – Brüsewitz 0:6
Poel II – Zetor Benz 1:4
Groß Salitz – Glasin 2:1
Turbine Schwerin – PSV Wismar II 3:2
Kreispokal Westmecklenburg Runde 2
Topspiel in Karow, Revierderby in Sülte, Derby in der Fliesenstadt
Karow – Marnitz Suckow 2:4
Dabel – Siggelkow 1:2
Mestlin – FC Rastow 2:1
Spornitz Dütschow – Einheit CrivitzII 1:0
Eldena – Bresegard 3:0
Vietlübbe – Melkof 1:3
Zarrentin II/Lassahn II – Eintracht Ludwigslust 0:2
Lübtheen – Parchim II 4:0
Lindental/Tessin – Neu Kaliß 1:4
Aufbau Boizenburg II – Hagenow II 1:3
Strohkirchen – Motor Boizenburg 2:0
Goldberg II – Rodenwalde 1:4
EldenaII / Kummer – Dömitz 1:3
Sülte – Plate II 1:2
Gallin – GW Severin 2:0
Lübz II – Plauer FC 0:1

Auch interessant!

Traumstart: Traktor-Boxer bezwingen Berliner Kämpfer

12:8 – Sieg gegen BR Hertha BSC – beeindruckender Schweriner BundesligaSaisonauftakt in der Palmberg Arena …

Schreibe einen Kommentar