Startseite / Fussball / Fußball Wochenend Vorschau

Fußball Wochenend Vorschau

Verbandsliga
Spitzenspiel in der Vier Tore Stadt, FC Mecklenburg empfängt einen Aufsteiger, Piraten auf Beutezug an der Ostsee, Boizenburg steht vor wichtigen Heimspiel

© Dietmar Albrecht/Der FCM will auch an diesem Freitagabend erfolgreich sein

FC Mecklenburg – Hanse Neubrandenburg 4:0
Freitagabend, Flutlicht, Aufsteiger und eine zuletzt homogene Truppe, da sollte im Lankower Sportpark nicht viel anbrennen, ganz im Gegenteil die Zuschauer dürfen sich wohl auf das ein oder andere Tor freuen.
Bützow – Ueckermünde 2:1
Der Knoten sollte am Freitagabend platzen. Erster Dreier für die Gastgeber in der laufenden Saison.
FC Neubrandenburg – Güstrow  2:1
Das Spitzenspiel und die Gastgeber dürfen gegen den Spitzenreiter nicht verlieren, will man die Barlachstädter nicht schon frühzeitig ziehen lassen.
Boizenburg – Görmin 2:0
Auch wenn die Görminer vor den Fliesenstädter stehen in diesem Spiel zählt nur ein Sieg.
Malchin – FC Förderkader 1:1
Die beiden Tabellennachbarn befinden sich in der unteren Tabellenhälfte und der Verlierer wird auch in Zukunft sich mit dem Abstiegskampf beschäftigen müssen.

© Dietmar Albrecht/ Auch bei der Matrosenelf ist Konzentration angesagt

Stralsund – MSV Pampow 0:3
Von der Papierform her eine klare Angelegenheit für die Piraten und der Gastgeber hat schon 17 Gegentreffer!!! hinnehmen müssen. Auch die Tatsache, das zwei Gönner aus dem Vereinsumfeld unter der Woche Geburtstag hatten, sollte die Stamer Schützlinge für ein nachträgliches Geburtstagsgeschenk beflügeln.
Rostocker FC – Grimmen 2:0
Unglaublich aber wahr, die Bauarbeiterelf wartet seit fünf Spieltagen auf einen Dreier, da sollte das Tabellenschlußlicht doch gerade recht kommen.
Pastow – Kühlungsborn 3:2
Heiße und interessante Partie, aber am Ende sollten die Gastgeber knapp die Nase vorn haben.
Landesliga West
Spitzenreiter Dynamo in Grabow gefordert, Verfolger Warnemünde und Schönberg mit kniffligen Aufgaben, Ostuferkicker spielen gegen starken Aufsteiger, Störkicker freuen sich auf Flutlichtspiel

© Dietmar Albrecht/ Die Störkicker wollen ihren guten Saisonstart auch in der Hansestadt unter Beweis stellen

FC Anker Wismar II – Plate 1:1
Hier sollten die Vokuhl Schützlinge ruhig mit Sebstvertrauen zur Wundertüte der Liga fahren. Ein Punkt wäre gut, einen Dreier einzufahren wäre fantastisch.

© Dietmar Albrecht/ Dynamo Trainer Aumann ist mit seiner Mannschaft auf einem gutenWeg

Lulu/Grabow – Dynamo Schwerin 1:3
Der Spitzenreiter will seine Tabellenführung in Grabow verteidigen. Sicherlich nicht ganz einfach aber machbar, denn die Gastgeber sind zu Hause noch ohne Punktgewinn, so dass der Druck doch schon auf Seiten der Grabower liegt.

© Dietmar Albrecht/ Im Pokalspiel mussten die Thies Schützlinge gegen die Verbandsligamannschaft die Segel streichen. Wie sieht es gegen die Reserve aus?

Cambs Leezen – FC Mecklenburg II 2:2
Für Leezens Trainer Thies sicherlich ein ganz besonderes Spiel, kennt er doch die Mannschaft aus der Landeshauptstadt bestens. Die Schweriner ihrerseits sind als Aufsteiger furios gestartet und werden auch am Schweriner See Vollgas geben. Wenn der Gastgeber das Tempo mitgehen kann und die zuletzt schwache Defensivarbeit aufgearbeitet wurde, könnten beide Mannschaften mit diesem Unentschieden wohl gut leben.
Warnemünde – Hagenow 2:0
Die Rostocker sind zweifelsohne der große Favorit in diesem Spiel, zumal die Hagenower auswärts noch keine Punkte ergattern konnten. Allerdings kommen die Gäste mit ihren neuen Wunschtrainer Dirk Hoffmann an die Ostsee und man darf gespannt sein ob dieser Effekt schon erste Früchte trägt.
BW Polz – Warin 3:3
Beide Mannschaften haben eines gemeinsam die Unbeständigkeit und sicherlich hängt das mit der Personalsituation an den jeweiligen Spieltagen zusammen. Sollten beide Mannschaften mit voller Kapelle antreten können, erwartet SN-Sport ein munteres Spielchen, wo sich beide am Ende mit einem Unentschieden trennen werden.
PSV Wismar – Doberan 1:1
Die Gastgeber nach zwei Niederlagen wollen den Bock schnellstens umdrehen, aber gegen die Kunstrasen erfahrenen Gäste wird es höchstens zu einer Punkteteilung reichen.
Graal Müritz – Lübz 3:0
Klare Sache für die Ostseebadkicker, die den taumelnden Bierstädtern, die anhaltende Durststrecke verlängern wird.
Parchim – FC Schönberg 1:3
Hier wird es wohl die erste Heimniederlage für die Parchimer geben, aber diese verlorenen Spiele kann man verschmerzen.
Landesklasse IV
Top Spiel in Stieten, Verfolgerduell in der Gartenwegarena, SSC und Crivitz müssen liefern, Schlußlichter Rehna und Neumühle stehen vor Herkules Aufgaben

© Dietmar Albrecht/Stralendorf ist wieder aufgestanden

Neustadt Glewe – Rehna 4:0
Für den Tabellenvorletzten wird das Stadion der Lederwerker die Hölle.
Zarrentin – Neumühle 3:0
Auch die Rancher werden am Schaalsee an ihre Grenzen stoßen und weiterhin an ihrer Roten Laterne kleben bleiben.
Poeler SV – Wittenburg 1:2
Der Aufsteiger hat gut angefangen aber der Ligaalltag hat sie doch schnell eingeholt. Verliert man auch dieses Spiel dürfte der knallharte Abstiegskampf begonnen haben.
Schweriner SC – Empor Grabow 3:2
Der SSC muss wieder aufpassen nicht ins Niemandsland der Tabelle zu verschwinden.. Allerdings dürfen sich die Schmidt Schützlinge auf ihre Heimstärke verlassen, zumal es den ein oder anderen Gästefan schwer fallen wird, die frühe Anstoßzeit zu realisieren.
MSV Pampow II – Carlow 3:4
Knallerspiel in der Gartenwegarena und die Piratenreserve hat nach ihrem Sabbatjahr wieder zu alter Stärke gefunden. Mit frischen jungen Leuten will die Mannschaft um Kapitän Groth die Liga weiter aufmischen und das auch gegen ein Schwergewicht der Liga unter Beweis stellen.. Rassiges Spiel mit vielen Torszenen wo einiges Los sein wird. Am Ende werden wohl die abgezockten Gäste leicht die Nase vorn haben.
Warsow – Cambs Leezen II 1:0
Beide Mannschaften kennen sich gut, aber die Warsower machen den reiferen Eindruck und sollten den Abwehrriegel vom Schweriner See wenn auch knapp knacken können.
Gadebusch – Crivitz 1:1
Es wird Zeit für die Gäste wieder in die Spur zu kommen, ob das beim Klassiker gelingen wird bleibt abzuwarten.
Groß Stieten – Stralendorf 2:2
Der Tabellenführer trifft im Heimspiel auf den wiedererstarkten Staffelmitfavoriten von Stralendorf. Noch ist in dieser doch sehr ausgeglichenen Liga nicht viel passiert, aber eine Niederlage der Gäste wäre schon ein kleiner Rückschlag. Sehr intensives Spiel auf kleinem Geläuf, wo der Tabellenführer den Druck als Tabellenführer erstmal Stand halten muss.
Kreisoberliga SN-NWM
Brüsewitz kann Tabellenführung übernehmen, Tabellenführer Testorf zum zuschauen verdammt, Leezen will den ersten Dreier einfahren,
Lüdersdorf – Zetor Benz 2:1
Mallentin – FSV Leezen 0:2
Mecklenburger SV – Roggendorf 0:2
S/H Wismar – FC Selmsdorf 2:1
Neuburg – Klütz 2:2
PSV Wismar II – Brüsewitz 1:3
Kreisoberliga Westmecklenburg
Tabellenführer Kaliß muss in Plau Farbe bekennen, Interessantes Verfolgerduell in der Lindenstadt, Reservemannschaften von Crivitz,Hagenow und Plate zahlen derzeit Lehrgeld
Siggelkow – Eldena 2:1
Crivitz II – Dabel 0:2
Plau – Kaliß 1:1
Rodenwalde – Bresegard 2:1
Eintracht Ludwigslust – Marnitz Suckow 2:1
Hagenow II – Melkof 1:0
Plate II – Aufbau BoizenburgII 1:1
Kreisliga SN-NWM
Tabellenführer Einheit GVM empfängt ersten Verfolger, Dassow will weiter nach vorne marschieren, Lützow und der SSC mit Pflichtaufgaben
Schlagsdorf – Glasin 2:2
Die Gastgeber treffen auf 11 Glasiner, da wird es nicht so leicht werden wie am letzten Wochenende zu punkten.

© SF Schwerin/Für Vereinsschef Detlef Berg von den Sportfreunden Schwerin kam ein Rückzug seiner Männermannschaft nach dem Abgang von Trainer Dirk Hoffmann nie in Frage.

Einheit Grevesmühlen – Sportfreunde Schwerin 4:0
Die gute Nachricht lieferten die Sportfreunde selber indem sie gewisse Spekulationen aus dem Weg räumten. Sportlich gesehen trefffen die Weststadthelden auf den Ligakrösus, der unter Trainer Haese in seiner Entwicklung einen weiteren Riesen Schritt nach vorne machen konnte. Es würde schon an ein sportliches Wunder grenzen, wenn die Sportfreunde beim Tabellenführer etwas zählbares mitnehmen würden.
Turbine Schwerin – Dassow 1:3
Dassow hat Dank ihrer Offensivkräfte zu alter Stärke gefunden und wird auch im weiteren Saisonverlauf ein heißer Anwärter auf den zweiten Aufstiegsplatz sein. Turbine musste am letzten Wochenende mit viel Personalsorgen wiederum eine Niederlage einstecken. Wenn alle Mann an Bord sind könnten die Steuck Schützlinge den favorisierten Gästen lange unbequem werden.
Lützow – Boltenhagen 3:0
Die Ostseekicker werden als Schlußlicht auch in Lützow nicht bestehen können.
Schweriner SC – Grevesmühlener FC 3:0
Da sollte im Sportpark Lankow nicht viel anbrennen.
BW Parum – Gostorf 2:1
Hier wird es zur Sache gehen auch wenn die Parumer dank ihrer Heimstärke leicht favorisiert sind.
Warin II – Dalberg 3:0
Die Gäste bisher in dieser Saison eine reine Enttäuschung und auch am Glammsee kommt nichts zählbares rüber.
Kreisliga Westmecklenburg
Spitzenspiel in Spornitz, Sukow will den dritten Dreier,
Spornitz/ Dütschow – Lulu/Grabow II 2:1
FC Tramm – Rastow 0:4
Sülte – Möllenbeck 2:0
BW Stolpe – Warsow/Zachun II 2:0
Sukow – Parchim II 3:1
Goldenstädt – spielfrei
Kreisklasse SN-NWM
Sechs Mannschaften mit neun Punkten an der Tabellenspitze, Führungsduo Schönberg und Bad Kleinen weier in der Favoritenrolle
Sievershagen – FC Schönberg II 0:4
Groß Salitz – Burgsee SN 3:1
Holthusen – Dynamo Schwerin II 1:3
Glasin II – Wismar Vikings 1:4
Poel II – Groß Stieten II 2:1
Kalkhorst – Bad Kleinen 0:8

Auch interessant!

Zweiter Sieg in der harten englischen Woche

6. Punktspieltag Herren Kreisliga Schwerin Nordwestmecklenburg Sportfreunde Schwerin – SG Theodor Lützow 5:4 (2:2) Das …

Schreibe einen Kommentar