Startseite / Fussball / Frauen / Fußball Wochenend Vorschau

Fußball Wochenend Vorschau

Oberliga NOFV
Spitzenspiel beim Tabellenführer, Insulaner erwarten Tabellenzweiten, Schweriner wollen punkten

© Dietmar Albrecht/ Können die Spieler ihrem Trainer nachträglich ein Geburtstagsgeschenk servieren?

Malchow – TB Berlin 0:1
Am Freitagabend müssen die Berliner bei der nächsten abstiegsgefährdeten Mannschaft Farbe bekennen. Auch in der Inselstadt tun sich die Borussen ziemlich schwer, aber es sollte knapp reichen. Vielleicht können die Berliner den Titelkampf nochmal spannend machen.
Torgelow – Brandenburg 1:1
Die Gäste hauen am letzten Wochenende mal soeben den Tabellenführer weg und nun soll Torgelow die Brandenburger wieder auf den Boden zurück holen. Ein Punkt für den Gastgeber wäre schon das Optimum.
Rathenow – Lichtenberg 3:0
Wackelt der Tabellenführer wirklich nochmal oder zeigt er in diesem Spiel sein wahres Gesicht.
FC Mecklenburg – Hertha 03 1:1
In Berlin haben wir gut ausgesehen, tolles Spiel unserer Mannschaft, wir waren ebenbürtig und hätten auf jeden Fall einen Punkt mitnehmen müssen. Diese Phrasen helfen insbesondere der Mannschaft nicht weiter. Punkte müssen her und am besten fängt man gleich am Samstag damit an, will man nicht beim Saisonfinale von anderen Mannschaften/Ligen abhängig sein.
FC Frankfurt – Altlüdersdorf 3:3
Abstiegskampf pur.
Seelow – Hansa II
Die Hanseaten sind nicht zu bremsen. Die Gastgeber taumeln den Abstieg entgegen.
Strausberg – Hertha 06 2:0
Die Berliner Luft wird immer enger für die Gäste. Noch eine Niederlage und die Herthaner können für die Berlinliga planen.
Verbandsliga
Topspiel in der Boddenstadt, Piraten in Lauerstellung, Boizenburg kann Grundstein legen

© Dietmar Albrecht/ Güstrow will seine Tabellenführung verteidigen

Greifswald – Güstrow 2:2
Die Barlachstädter fahren mit goßen Selbstbewusstsein in die Boddenstadt. Als Tabellenführer könnte man mit einem Remise leben. Die Greifswalder nach den Niederlagen in Pampow und dem Pokalaus unter der Woche gegen Hansa unter Druck, denn bei einer Niederlage könnte der Aufstiegstraum auch in dieser Saison schon frühzeitig platzen.
Gnoien – Boizenburg 1:2
Drei Siege haben die Gastgeber auf der Habenseite und alle wurden zu Hause geholt. Gelingt es den Fliesenstädtern drei Punkte von den heimstarken Gastgeber zu entführen, kann man langsam vom Klassenerhalt träumen.
Grimmen – Ueckermünde 2:0
Die punktgleichen Tabellennachbarn treffen aufeinander und der Sieger macht einen großen Schritt Richtung Klassenerhalt.
Bützow – Rostocker FC 1:3
Die Gastgeber in Gedanken schon beim Pokalspiel gegen den FC Mecklenburg bekommen ihre Handbremse nicht gelöst.
Malchin – Görmin 3:0
Auch Malchin weiss um die Gunst der Stunde und werden diese Chance auch nutzen.
FC Förderkader – Friedland 3:0
Das werden für den neuen Friedländer Trainer noch harte Wochen werden. In Rostock gibt es ausser frischer Luft nichts zu holen.
Neubrandenburg – Stralsund 3:0
Die Matrosenelf mit dem Rücken zur Wand müssen in der Viertorestadt punkten. Allein der Glaube fehlt.

© Dietmar Albrecht/ Die Torjägerqualitäten eines Rafael-da-Silva-Cruz sind an diesem Spieltag besonders gefragt

MSV Pampow – Pastow 3:0
Es ist angerichtet! Die Ausgangslage könnte nicht besser sein im Kampf um die Podestplätze oder auch mehr. Aber Vorsicht die Randrostocker haben den Piraten schon das ein oder andere Mal Kopfschmerzen verbreitet. Mit schon 16 geholten Punkten aus der Ferne sollten und werden die Piraten die Pastower im wahrsten Sinne „Ernst“ nehmen.
Landesliga West
Bierstädter beim Ligakrösus, Spitzenspiel in der Maurinestadt, Derby in Grabow, Ostuferkicker an der Ostsee gefordert, Kellerduell an der Stör,

© Dietmar Albrecht/ Augen zu und durch – So könnte man die Auswärtsmission der Bierstädter verstehen.

Warin – Doberan 2:1
Im Spiel der beiden Tabellennachbarn können beide Mannschaften befreit aufspielen, hat man doch scheinbar nichts mehr mit der Abstiegszone zu tun. Jedenfalls der Sieger dieser Partie kann sich im gesicherten Mittelfeld für den Rest der Saison neu aufstellen.
PSV Wismar – Hagenow 2:0
Die Hafenstädter haben zuletzt einige Personalprobleme, sollten aber gegen Hagenow ihrer favoritenrolle gerecht werden.
Lulu/Grabow – BW Polz 3:3
Die Grabower stecken tief im Abstiegssumpf und im Derby gegen die Löcknitzkicker dürfen die Gastgeber auf alles andere als Schützenhilfe hoffen.
Plate – Gadebusch 2:0
Kurz und Knapp. Ein Pflichtsieg muss gegen den abgeschlagenen taumelnden Tabellenletzten her, ansonsten hat man in der Landesliga auch nichts zu suchen.
Bölkow – Lübz 3:0
Am letzten Wochenende zeigte der Ligakrösus warum er ganz oben steht. Für die Bierstädter geht es wohl nur um Schadensbegrenzung zu groß ist der Qualitätsunterschied.
Parchim – FC Anker Wismar II 1:0
Nach einer ansprechenden Hinrunde ist der Aufsteiger bis auf den vorletzten Platz der Tabelle durchgereicht worden. Will man nicht gleich wieder den Gang in die Landesklasse gehen muss zu Hause gewonnen werden.

© Dietmar Albrecht/ Dynamo Schwerin muss in der Maurinestadt bestehen

FC Schönberg – Dynamo Schwerin 2:2
Pure Ernüchterung bei den Dynamos am letzten Wochenende. Null Chancen beim Heimspiel gegen den Tabellenführer und die künftige Wochenendaufgabe wird nicht leichter. Der Druck liegt ganz klar bei den Schwerinern, die mit einer Niederlage wohl den Aufstiegstraum auf nächste Saison verschieben müssen. Auch die Rückkehr von Trainer Denny Jeske in die Maurinestadt bringt zusätzliche Brisanz. Verlassen können sich die Dynamos auf ihre Fans, die den Kickern um Torjäger Clemens Lange zahlreich ihre Unterstützung zugesagt haben.
Kühlungsborn – Cambs Leezen 1:2
Das wird kein leichtes Spiel an der Ostseeküste für die Ströh Schützlinge, zumal die Ostuferkicker immer noch nach ihrem Rhythmus suchen. Vielleicht wird dieses Ergebnis die Überraschung des Spieltages.
Landesklasse IV
Torjägertreffen in Neustadt Glewe, Stralendorf mit Heimpremiere, Rancher greifen nach dem letzten Strohhalm, Pampow und Crivitz gefordert, Schweriner SC will Siegesserie ausbauen

© Dietmar Albrecht
Torjäger Christoph Rekittke führt nach seinem Fünferpack vom letzten Wochenende die Torschützenliste an

Neustadt Glewe – FC Mecklenburg II 3:2
Christoph Rekittke (21) gegen David Knäuer (18) das Duell der aktuell besten Torschützen im direkten Vergleich im Stadion der Lederwerker. Die große Frage wird aber sein, inwieweit die Lederwerker den Spielfluß der Schweriner eindämmen können. Gelingt es dem Gastgeber taktisch und körperlich auf Augenhöhe zu agieren, könnte der souveräne spielstarke Tabellenführer auf der schönen Neustädter Anlage wackeln, vielleicht sogar fallen.
Lübtheen – Rehna 2:3
Die Gäste müssen langsam Gas geben will man als Aufsteiger die Liga halten. Da kommt ein Sieg beim unmittelbaren wiedererstarkten Konkurrenten (beide 18 Punkte) doch zur richtigen Zeit.
Stralendorf – Eldena  4:0
Alles andere als ein Sieg für den Tabellenzweiten, wäre für die Gäste wie das Wunder von Rom.
Neumühle – Zarrentin 2:1
Ein Wunder brauchen die Rancher nicht sondern Tatendrang. Auch wenn der Abstand zu den Nichtabstiegsplätzen schon auf fünf Punkte angewachsen ist, aufgeben ist ein Fremdwort auf der Ranch. Vielleicht hilft die neu gewählte Fußballabteilung, beauftragt mit der Erschaffung neuer Strukturen dazu, dass auch innerhalb der Mannschaft ein neuer Wind weht.
Carlow – Cambs Leezen II 2:2
Dieansonsten heimstarken Gastgeber können mit der bisherigen Rückrunde ganz und gar nicht zufrieden sein. Der Aufsteiger dagegen spielt sein Pensum nach wie vor mit einer Leichtigkeit herunter, welches seinesgleichen sucht.
Warsow – Einheit Crivitz 2:2
Beide Mannschaften zuletzt mit zwei Niederlagen werden sich in der Schinderarena nichts schenken. Der Aufsteiger spielt seine Heimstärke aus, aber gegen die Ligaerfahrenen Kicker aus Crivitz, wird es nur für einen Punktgewinn reichen.
Groß Stieten – Schweriner SC 2:3
Offenes Spiel mit offenen Visier. Nach drei Siegen in Folge wollen und können die Schmidt Schützlinge auch in Stieten bestehen.
MSV Pampow II – Wittenburg 2:2
Die Gäste nach der Klatsche in Schwerin leicht verunsichert kommen in der Gartenwegarena wieder in die Spur. Für die Heimelf ist auch eine Punkteteilung mit Blick auf die Tabelle nicht das schlechteste.
Kreisoberliga SN-NWM
Top Spiel in Neukloster, Testorf in Lauerstellung, Mühlenkicker mit sechs Punkteabzug bestraft
Testorf/Upahl – Gostorf 5:0
Da kann und wird nichts anbrennen, zumal die Gastgeber auch die Tabelle lesen können.
Mallentin – Mecklenburger SV 1:3
Wegen Nichterfüllung des Schiedsrichtersolls wurden den Gästen sechs Punkte abgezogen. Darauf folgt eine Trotzreaktion die im Stadion des Windes für einen Dreier sorgen wird.
Poel – Zetor Benz 3:1
Die zur Zeit erfolgreichste Rückrundenmannschaft wird gerade im Heimspiel seinen zweiten Tabellenplatz behaupten können.
Neuburg – Lübstorf 3:1
Die Gäste in der Rückrunde noch ohne Sieg, werden auch in Neuburg einen schweren Stand haben.
S/H Wismar – Klütz 1:1
Die Gäste haben nach drei Spielen schon mehr Punkte auf dem Konto als in der gesamten Hinrunde. Da sollte sogar ein Punktgewinn in der Hafenstadt möglich sein.
Neukloster – Brüsewitz 2:2
Der Knaller an diesem Spieltag. Die Gäste haben den zweiten Aufstiegsplatz weiter im Visier und ein Punktgewinn könnte die Mission Landesklasse weiter beflügeln.
Selmsdorf – Bobitz 3:3
Abstiegskampf pur. Der Verlierer geht schweren Zeiten entgegen.

Tabellensituation und Vorschau auf den 22.Spieltag aus Crivitzer Sicht

SV Warsow (10./26P.) – SG Einheit Crivitz (7./32P.), Sonntag, 15.04., Anstoß 14.00 Uhr

SR Hintze (Dalberg) Hinspiel 2:4

Weiter spielen:

Stralendorf (2./38) – Eldena (16./12) Hinspiel 2:2 Tipp 1

Wenn der Tabellenzweite auf Touren kommt, kann es für das Schlusslicht ganz übel ausgehen.

Neustadt-Glewe (3./37) – FCM SN II (1./43) Hinspiel 2:3 Tipp 2

Lübtheen (14./18) – Rehna (13./18) Hinspiel 2:1 Tipp 0

Neumühle (15./13) – Zarrentin (11./24) Hinspiel 5:2 Tipp 2

Carlow (8./31) – Cambs-Leezen II (6./34) Hinspiel 3:2 Tipp 1

Groß Stieten (9./29) – Schweriner SC (5./35) Hinspiel 2:2 Tipp 2

Pampow II (12./19) – Wittenburg (4./36) Hinspiel 4:4 Tipp ß

Kreisoberliga Westmecklenburg
Dreikampf an der Spitze geht in die nächste Runde, Spitzenspiel in Dabel, Nachbarschaftsduell in Bresegard,
Dabel – Plate II 1:2
Siggelkow – Eintracht Ludwigslust 1:2
Diestelow – Plau 1:0
Bresegard – Rodenwalde 2:0
Lübz II – Neu Kaliß 2:1
Boizenburg II – Strohkirchen 3:0
Hagenow II – Empor Grabow 0:3
Kreisliga SN-NWM
Führungstrio mit Pflichtaufgaben, Verfolger Roggendorf und Lübstorf gefordert,
Lüdersdorf – Boltenhagen 2:0
Roggendorf – Grevesmühlen 3:0
Lübstorf II – Schlagsdorf 2:2
Mallentin II – Schweriner SC II 0:2
Glasin – Dalberg 2:1
Warin II – PSV Wismar II 1:4
Lützow – FSV Leezen 0:3
Kreisliga Westmecklenburg
Tabellenführer Marnitz und die Lewitzkicker mit klarer Favoritenrolle
Goldenstädt – Parchim II 3:0
FC Tramm – Lulu/Grabow II 0:6
Möllenbeck – Sukow 1:3
Marnitz Suckow – Stolpe 4:0
Sülte – FC Rastow 2:0
Kreisklasse SN-NWM
Ligakrösus mit Pflichtaufgabe, Verfolger Ouartett in der Favoritenrolle,
Einheit Grevesmühlen – Burgsee Schwerin 5:0
Sportfreunde Schwerin – Kalkhorst 4:0
Poel II – Glasin 3:0
Groß Salitz – Dassow 0:3
Holthusen – Datgetzow 2:1
Turbine Schwerin – Groß Stieten II 5:1
BW Parum – Sievershagen 5:0
Dynamo SN- Spielfrei
Frauen Verbandsliga
Warnemünde – FSV Schwerin 1:5
Rostocker FC – Hagenower SV 1:4

Auch interessant!

Nullnummer bei Dauerregen

Hansestädter mit den besseren Chancen – Lima traf den Innenpfosten Hertha 03 Zehlendorf – FC …

Schreibe einen Kommentar