Startseite / Fussball / Fußball Wochenend Vorschau

Fußball Wochenend Vorschau

Verbandsliga
Piraten wollen wieder in die Erfolgsspur, Verfolger Pastow trifft auf seinen Angstgegner, Fliesenstädter in der Viertorestadt, FC Mecklenburg muss an die Ostsee

© Dietmar Albrecht/Kapitän Mathias Reis will mit seiner Mannschaft am Freitag zurück in die Erfolgsspur

MSV Pampow – FC Förderkader 2:0
Die erste Saisonniederlage am vergangenen Wochenende beim Verfolger Pastow tat sicherlich weh, aber dass die Stamer Schützlinge nun nervös werden kann SN-Sport nicht glauben. Zumal mit dem FC Förderkader eine Mannschaft in die Gartenwegarena kommt, die seit fünf Spielen auf ein Tor geschweige einen Punktgewinn gegen die Piraten wartet.
Ueckermünde – FC Neubrandenburg 1:1
Die Gastgeber ringen dem Tabellendritten einen Punkt ab.
Malchin – Güstrow 0:2
Nochmal werden sich die Barlachstädter gegen einen Abstiegskandidaten nicht überraschen lassen.
Görmin – Stralsund 1:2
Die Matrosenelf kann sich mit einem weiteren Sieg etwas Luft im Abstiegskampf verschaffen.
Rostocker FC – Pastow 0:1
Seit 10 Punktspielen wartet der Tabellenzweite aus Pastow gegen die Dowe Schützlinge auf einen vollen Erfolg. Letzte Woche wurde der Tabellenführer geschlagen, da könnte die Gelegenheit, mit neuen Selbstbewusstsein auch diese negative Serie zu durchbrechen, nicht besser sein.
Grimmen – Bützow 1:1
Die Gäste ringen um ihre Form und haben auch in Grimmen so ihre Mühe.
Hanse Neubrandenburg – Aufbau Boizenburg 0:2
Beim abgeschlagenen Tabellenletzten ist ein Dreier einfach Pflicht. Mit dann 20 Punkten kann man wohl für die neue Verbandsligasaison planen.

©Dietmar Albrecht/Der FC Mecklenburg will an der Ostsseküste überzeugen

Kühlungsborn – FC Mecklenburg 2:4
Beim starken Aufsteiger müssen die Landeshauptstädter hellwach zu Werke gehen. Die Lau Schützlinge können mit einem Sieg nicht nur die Tabellenplätze tauschen ,sondern sich wieder zaghaft an die Spitzengruppe herantasten.
Landesliga West
Führungsduo mit Pflichtaufgaben, Verfolger Dynamo erwartet starke Hansestädter, Störkicker wollen Niederlagenserie beenden, Derby in der Bierstadt, Brechen die Glammseekicker ihren Heimfluch?

© Dietmar Albrecht/ Die Ostuferkicker erwartet ein schweres Spiel

Doberan – Cambs Leezen 3:1
Den Ostuferkickern erwartet mal wieder Tempofußball. Auch gegen Doberan wäre es eine Überraschung wenn die Thiess Schützlinge punkten.
Warin – Lulu/Grabow 1:0
Null Punkte in der Wollfs Arena, dass wird sich an diesem Wochenende ändern. Wenn nicht im Kellerduell wann sonst sollten die ersten Punkte am Glammsee eingefahren werden.

© Dietmar Albrecht/ Mit Thomas Friauf(Mittelfußbruch) fällt auf unbestimmte Zeit der nächste Leistungsträger aus.

Dynamo Schwerin – PSV Wismar 2:1
Die Verletztenmisere bei den Dynamos hält an, aber jammern will man auf der Paulshöhe nicht. Trotzdem fehlen wichtige Leute die man nur schwer ersetzen kann. Und gegen die in der Rückrunde noch ungeschlagenen Hansestädter erwartet die Aumann Schützlinge ein hartes Stück Arbeit. Mit den Fans im Rücken sollte es trotzdem zu einem knappen Sieg reichen.

© Dietmar Albrecht/ Muss Trainer Maik Aumann wieder aushelfen

Plate – FC Mecklenburg II 1:0
Gegen die Wundertüte der Liga wollen und werden die Vokuhl Schützlinge einen Fehlstart in die Rückrunde verhindern.
Warnemünde – BW Polz 3:0
Die Löcknitzkicker müssen aufpassen nicht an der Ostsee unterzugehen.
Hagenow – Graal Müritz 2:0
Bei den Ostseekickern geht die Kinnlade schon beim Aussteigen des Mannschaftsbusses runter und diese Einstellung überträgt sich auch auf das Spielfeld.

© Dietmar Albrecht/ Die Maurinestädter wollen ihre Tabellenführung verteidigen

FC Schönberg – FC Anker Wismar II 1:1
Beide Teams sind in der Rückrunde noch ohne Punktverlust. Die Ankerreserve hat aber schon in der letzten Saison bewiesen, dass sie in der Maurinestadt punkten kann.
Lübz – Parchim 3:2
Beide Derby Partner sind bescheiden aus der aus der Winterpause gekommen. Für die Bierstädter wäre ein Derbysieg gegen die auswärts schlechteste Mannschaft der Liga ein Schritt in die richtige Richtung.
Landesklasse IV
Lederwerker fordern Tabellenführer Zarrentin heraus, Derbytime auf der Ranch und in Stralendorf, Fallen die ersten Vorentscheidungen im Auf und Abstiegskampf?
Crivitz – Wittenburg 3:1
Für beide Mannschaften geht es um viel. Die Gäste liegen auf einem Abstiegskampf und Crivitz hat auf ihren Gegner auch nur drei Punkte Vorsprung. Der Gastgeber will und sollte zu Hause drei wichtige Punkte holen können.
Neustadt Glewe – Zarrentin 1:3
Vor zwei Wochen hätte SN-Sport von einem Spitzenspiel gesprochen, aber die Lederwerker mussten am letzten Spieltag eine unerwartete Klatsche in Stieten hinnehmen. Das hat sicherlich Spuren hinterlassen und gegen die Schaalseekicker muss man auf den Punkt in Höchstform auflaufen. Das innerhalb einer Woche alle Baustellen beim Gastgeber beseitigt wurden glaubt SN-Sport nicht. Das könnte ein Traum Spieltag für den Spitzenreiter werden.

© Dietmar Albrecht/ Im Derby gegen den Schweriner SC wird die Ranch wackeln

Neumühle – Schweriner SC  3:3
Die Rancher müssen liefern will man nicht den Anschluß an das rettende Ufer verlieren. Auf der Ranch ist vieles möglich, Spannung und viele Emotionen sind vorprogrammiert, aber ein Unentschieden hilft beiden nicht richtig weiter.

© Dietmar Albrecht/Rassige Zweikämpfe werden beim Derby in Stralendorf erwartet

Stralendorf – Pampow II 3:2
Auch hier wird es im Stadion brodeln. Will Pampow am Tabellenführer Zarrentin dran bleiben müssen drei Punkte her, aber die Gastgeber sind nicht nur heiß,sondern sind derzeitig gut in der Spur.
Carlow – Poel 2:0
Hier ist Wiedergutmachung auf Seiten der Gastgeber angesagt. Mit frischen Kräften sollte es zum nächsten Heimsieg reichen.
Rehna – Groß Stieten 1:1
Auch wenn die Stietener leicht favorisiert in diese Partie gehen, die Klosterstädter erkämpfen sich einen Punkt.
Empor Grabow – Warsow 1:2
Der Aufsteiger muss mal wieder ein raushauen, aber genau da liegt der Hund begraben.
Cambs Leezen II – Gadebusch 1:1
Auf der Abschiedstour durch die Landesklasse wollen die Gastgeber nochmal punkten und das könnte auch gelingen.
Kreisoberliga Westmecklenburg
Störkicker müssen zum Spitzenreiter Marnitz Suckow, Erster Verfolger Kaliß in Lauerstellung,Verfolger Ludwigslust muss im Kreisduell bestehen, Kellerduell in Bresegard
Bresegard – Crivitz II 1:2
Neu Kaliß – Rodenwalde 3:0
Eldena – Dabel 2:1
Melkof – Plau 1:2
Boizenburg II – Siggelkow 2:0
Eintracht Ludwigslust – Hagenow II 2:2
Marnitz Suckow – Plate II 3:1

Auch interessant!

Romy Jatzko wechselt aus der Hauptstadt in den Norden

Die Kaderplanungen des SSC Palmberg Schwerin für die neue Saison laufen auf Hochtouren. Romy Jatzko …

Schreibe einen Kommentar