Startseite / Fussball / Fußball Wochenend Vorschau

Fußball Wochenend Vorschau

Ein langes Fußballwochenende steht auf Grund der widrigen Platzverhältnissen der letzten Monate den Mannschaften aus unserer Region bevor. Hier könnte es sich als Vorteil erweisen, dass die Verantwortlichen einiger Vereine vor der Saison auf einen größeren Kader gesetzt haben. Zum Teil müssen die Teams von der Oberliga bis zur Kreisklasse innerhalb von 48 Stunden zwei Spiele absolvieren, welches natürlich an die Substanz gehen wird. Dazu kommt noch die Familie, die während der Osterferien verständlicherweise ihren Urlaub einfordert. Also keine leichte Aufgabe für die Trainer der Amateurvereine, wo es zum Teil auch schon kleine Vorentscheidungen im Kampf um Sein oder Nichtsein fallen werden. Auf jeden Fall wird an diesem Osterfußballfest das ein oder andere Überraschungei ins Netz gesetzt. Donnerstag, Samstag, Ostersonntag und Ostermontag – Fußballherz was willst Du mehr?

© Dietmar Albrecht/ Die Schweriner und Wismaraner müssen dieses Wochenende zweimal ran

Oberliga NOFV
Spitzenreiter Rathenow will Vorentscheidung, FC Mecklenburg in zwei MV Duellen gefordert, Malchow beim Schlußlicht
Donnerstag,29.03. 19.30 Uhr
FC Mecklenburg Schwerin – FC Hansa Rostock II 3:1
Der FC Mecklenburg (20) hat am Donnerstag die Riesenmöglichkeit, mit einem Sieg gegen die ebenfalls abstiegsgefährdeten Hansa Kicker (23), den Anschluß ans untere Mittelfeld zu bestätigen.Vor einer hübschen Kulisse und der Gewissheit, dass die Hanseaten derzeit ausser Form sind, sollten die Neitzel Schützlinge ihrer Favoritenrolle gerecht werden.
Rathenow – Altlüdersdorf 2:0
Der Spitzenreiter Rathenow kann mit zwei Auswärtssiegen bei sieben Punkten Vorsprung auf Verfolger TB Berlin über Ostern seine Titelambitionen verfestigen.
Lichtenberg – Brandenburger SC 2:0
Hier sollte der Tabellenvierte nichts anbrennen lassen.
Samstag,31.03. 14.00 Uhr
FC Anker Wismar – Victoria Seelow 2:0
Seelow hatte zuletzt große Probleme die in der Hafenstadt auch deutlich zu sehen sein werden.
Torgelow – Staaken 2:1
Das Aufsteigerduell verspricht einiges an Spannung. Die spielstarken Berliner muss man erst in die Schranken weisen, vielleicht hilft da der neue Trainer mit seinen neuen Ideen.
Malchow – Brieselang 3:0
Mit dem Trainerwechsel sind wieder neue alte Strukturen sichtbar, die das Schlußlicht der Liga zu süren bekommen wird.
Sonntag, 01.04. 14.00 Uhr
Strausberg – TB Berlin 0:2
Wenn man seine Titelambitionen aufrecht erhalten will dann kann es nur einen Sieger geben.
FC Frankfurt – Hertha 06 2:2
An dieser Partie kann man erkennen wie dramatisch dieser Abstiegskampf noch werden kann. Frankfurt mit neuen Selbstvertrauen nach dem Sieg gegen Rostock in der Vorwoche und die Charlottenburger stehen mit dem Rücken zur Wand.Für beide Mannschaften wäre eine Punkteteilung doch zu wenig.
FC Hansa II – Rathenow 1:4
Der Spitzenreiter wird den Abwärtstrend der Hansa Fohlen verschärfen.
FC Anker Wismar – FC Mecklenburg 2:2
Schwerin gegen Wismar war und ist immer ein Höhepunkt. Die Schweriner kommen mit neuen Selbstvertrauen in das Jahnstadion und könnten auch von der höheren Regenerationszeit profitieren. Heiß umkämpft wird diese Partie sein, aber am Ende dürfen sich die Neitzel Schützlinge über einen Punkterfolg freuen.
Brandenburg – Altlüdersdorf 2:1
Der Gastgeber gewinnt das Brandenburgderby.
Torgelow – Seelow 2:1
Nur ein Sieg zählt, ansonsten kann man die Oberligatage 2018 runterzählen.
Verbandsliga

© Dietmar Albrecht/ Die Piraten hoffen auf Ostermontag

Spitzenspiel in Güstrow fällt aus, Boizenburg muss liefern
Samstag, 31.03. 14.00 Uhr
Pastow – Boizenburg 1:1
Das die Fliesenstädter die Tabelle lesen können glauben wir mal. Jetzt müssen „Eier“ und Punkte her und wenn es nur einer sein wird.
FC Förderkader – Stralsund 3:0
Die Gastgeber werden ihren Lauf fortsetzen können.
Gnoien – Ueckermünde 1:1
Wen die Gäste nicht noch in den Abstiegsstrudel reinrutschen wollen müssen Punkte eingefahren werden.
Neubrandenburg – Rostocker FC 1:3
Die Viertorestädter hadern und die Bauarbeiterhelden von Rostock schlagen eiskalt zu.
Grimmen – Görmin 2:0
Puh, wenn die grimmener hier vergeigen könnte es noch sehr ungemütlich werden.
Malchin – Bützow 1:1
Die Gäste befinden sich im Niemandsland der Tabelle, bereiten sich aber mit jedem Spiel auf das Landespokalhalbfinale gegen den FC Mecklenburg vor. Da sollte wenigsten ein Punkt für die Gäste herausspringen.

Montag,02.04.14.00 Uhr
Stralsund – Pastow 1:1
Ein Punkt sollte gegen die spielstarken Gäste das Ziel sein.
Boizenburg – Friedland 2:0
Der Verlierer dieser Partie darf sich in Zukunft warm anziehen, wenn es im Kampf um den Klassenerhalt geht. Ein Sieg für die Fliesenstädter ist ganz einfach Pflicht.
Gnoien – Görmin 1:1
Nächster Abstiegskrimi, hier kommt es allerdings zu einer Punkteteilung, was wohl das endgültige
Aus für die Gäste in der Verbandsliga bedeuten sollte.
16.00 Uhr
MSV Pampow – Bützow 2:0
Nach der Spielabsage gegen Spitzenreiter Güstrow wollen die Piraten den Gästen unbedingt ein Ei ins Nest setzen.
Landesliga West
Titelkampf verschärft sich,Verfolgerduo kann vorlegen, Plate pocht auf Wiedergutmachung, Parchim droht Abstiegsrang

© Dietmar Albrecht/ Hagenow will auch beim FC Schönberg überraschen

Donnerstag, 29.03. 19.30 Uhr
Kühlungsborn – FC Anker Wismar II 2:1
Wenn auch knapp aber die Ostseekicker wollen weiter im Meisterschaftsrennen dabei sein.
20.00 Uhr
FC Schönberg – Hagenow 1:1
Von der Papierform her klare Sache für die Maurinestädter, aber die Hagenower haben einen kleinen Lauf und gehen nicht ganz chancenlos in diese Partie.
Samstag, 31.03. 14.00 Uhr
Plate – Lübz 2:1
Es wird schwierig gerade nach dem letzten Debakel, aber auf ihrem Kunstrasen sollten die Vokuhl Schützlinge die Schmach von Hagenow schnell vergessen machen.

© Dietmar Albrecht/ Dynamo und Plate brauchen jeden Punkt

Parchim – Dynamo Schwerin 0:3
Der Aufsteiger kann zur Zeit zu Hause nicht gewinnen und das es ausgerechnet gegen die Torpedos von Dynamo anders werden soll grenzt schon an ein Fußballmärchen.
PSV Wismar – Warin 2:0
Die Gäste mit wenig Spielpraxis haben auf dem heiligen Kunstrasen von Wismar einen schweren Stand.
Lulu/Grabow – Gadebusch 3:0
Der Tabellenletzte will sich anständig aus der Landesliga verabschieden und zeigt auch lange Gegenwehr, aber zu einem Punktgewinn wird es auch diesmal nicht reichen.
Bölkow – Doberan 2:0
Mal schauen wie der Spitzenreiter die letzte Niederlage verkraftet hat. Doberan jedenfalls möchte den nächsten Staffelfavoriten ärgern. Aber ob da Lippenbekenntnisse reichen?
15.00 Uhr
BW Polz – Cambs Leezen 2:2
Beide sind Tabellennachbarn und beide stehen gesichert im Mittelfeld. Es riecht förmlich nach einer Punkteteilung.
Ostermontag, 02.04. 14.00 Uhr
Kühlungsborn – Parchim 2:0
Der Gastgeber ist Favorit und das werden sie auch eindrucksvoll unter Beweis stellen. Die Parchimer können ihre Punkte erst nach dem Osterfest einsammeln.
Warin – Cambs Leezen 2:2
Schauen wir mal ob dieses Wochenende der Glammsee den Sportplatz von Warin in Ruhe lässt. Ansonsten könnnen sich die Fans auf einen heißen Fight der beiden Tabellennachbarn gefasst machen.
Gadebusch – Hagenow 0:2
Die Hagenower sind momentan gut drauf und werden das Schlußlicht weiter auf den zweiten Sieg der Saison warten lassen.
BW Polz – FC Schönberg 2:2
Das wird auch für die Maurinestädter keine leichte Angelegenheit. Wenn die Löcknitzkicker das Samstagspiel erfolgreich bestreiten, könnte es auch hier eine kleine Überraschung geben.
Landesklasse IV+++Tabellensituation und Vorschau auf das Osterwochenende aus Crivitzer Sicht

Lübtheener SV Concordia (16./12 P.) – SG Einheit Crivitz (7./29 P.), Samstag, 30.03., Anstoß 15.00 Uhr, Sportplatz Trebser Weg, Hinspiel 0:2, SR M.Lüthcke (Werle)

LSV SW Eldena (15./12 P.) – SG Einheit Crivitz (7./29 P.), Montag, 02.04., Anstoß 14.00 Uhr, Sportplatz An der Molkerei, Hinspiel 0:3, SR R.Voß (Dreenkrögen )

Obwohl noch zwölf Nachholspiele zu absolvieren sind, hat die Tabelle weitere Konturen bekommen. Oben hat der FCM Schwerin noch immer fünf Punkte Vorsprung auf den ärgsten Verfolger Stralendorf, der in Warsow zwei Punkte liegen ließ. Unten wächst der Abstand der drei Letztplatzierten zum rettenden Ufer (schon fünf Zähler) immer mehr, denn Zarrentin, Pampow und Rehna haben alle gepunktet. Unser Crivitzer Team muss am Wochenende gleich zwei Mal auswärts ran. Es geht ausgerechnet zu den beiden Letzten der Tabelle nach Eldena und Lübtheen. Während wir in Eldena seit 2006 bisher jedes Pflichtspiel gewonnen haben, blieben wir in Lübtheen in den letzten drei Spielen ohne Sieg. Beide Hinspiele endeten mit 3:0 bzw. 2:0 aus Crivitzer Sicht ohne Gegentor. Die Favoritensituation für die Ohl-Schützlinge ist klar, genau wie die Zielstellung, mit sechs Punkten nach Hause zu fahren und in der Tabelle einen Sprung unter die ersten Fünf zu machen. Doch Vorsicht: Beide Gegner stecken im Abstiegskampf mit dem Rücken zur Wand und wollen sich teuer verkaufen.

Weiter spielen:

Sa. Schweriner SC (6./29) – Pampow II (12./19) Hinspiel 0:2 Tipp 1

Die Schweriner haben seit acht Spielen nicht mehr verloren und sollten sich auch diesmal knapp durchsetzen.

Sa. Wittenburg (3./33) – Rehna (13./18) Hinspiel 2:2 Tipp 1

Der Gastgeber ist das beste Heimteam und wird auch gegen den Aufsteiger sicher gewinnen.

Sa. Neustadt-Glewe (8./29) – Eldena (15./12) Hinspiel 1:0 Tipp 1

Nach dem klaren 4:0 in Leezen werden die Lederwerker zu Hause gegen einen Abstiegskandidaten nichts anbrennen lassen.

Sa. Warsow (10./26) – Cambs-Leezen II (5./31) Hinspiel 1:4 Tipp 1

Warsow ist super in die Rückrunde gestartet, blieb in drei Spielen ohne Gegentor. Dagegen Läuft es bei dem anderen Aufsteiger noch nicht so rund und so werden die Punkte bei der Heimelf bleiben.

Sa. Groß Stieten (9./26) – FC Meck. SN II (1./40) Hinspiel 0:0 Tipp 0

Groß Stieten ist zu Hause schwer zu bezwingen und das wird auch dem schwächelnden Tabellenführer nicht gelingen.

Sa. Stralendorf (2./35) – Zarrentin (11./21) Hinspiel 6:4 Tipp 1

Gegen die erstarkten Schaalseekicker dürfte es alles andere als ein Spaziergang für den Tabellenzweiten werden, zumal bei ihnen auch noch zwei Stammspieler aus dem Warsow-Spiel gelb-rot gesperrt sind. Doch wenn man an die Spitze will, muss ein Sieg her.

Sa. Carlow (4./31) – Neumühle (14./13) Hinspiel 4:0 Tipp1

Beide sind äußerst schwach aus der Winterpause gekommen, doch der Tabellenstand lässt keinen Zweifel an der Favoritenrolle der Hausherren zu.

Mo. Pampow II – Neumühle Hinspiel 2:3 Tipp 1

Pampow weiß um die Riesenchance, sich mit einem Sieg fast schon endgültig aus dem Tabellenkeller zu verabschieden und den Gegner noch tiefer in den Abstiegsstrudel zu schicken. Das werden sie sich nicht entgehen lassen.

Mo. Schweriner SC – Warsow Hinspiel 1:0 Tipp 0

Beide Teams sind in guter Verfassung und eine Punkteteilung in Lankow wäre sicherlich keine Überraschung.

Mo. Neustadt-Glewe – Carlow Hinspiel 2:2 Tipp 1

Der Heimvorteil spricht für Neustadt-Glewe, zumal sie auch besser in die Rückrunde gestartet sind.

Mo. Rehna – Zarrentin Hinspiel 0:4 Tipp 0

Rehna sammelt Punkt um Punkt nach der Eichhörnchen-Methode für den Klassenerhalt und sollte daheim auch diesmal punkten.

Mo. FC Meck.SN II – Cambs-Leezen II Hinspiel 5:0 Tipp 1

Nach zwei deutlichen Niederlagen ohne eigenen Torerfolg sind die Ostufer-Kicker wohl auch beim Spitzenreiter ziemlich chancenlos.

Mo. Groß Stieten – Stralendorf Hinspiel 0:1 Tipp 2

Eine harte Nuss für die Gäste, doch am Ende wird sich die spielerische Überlegenheit durchsetzen.

FM

Landesklasse IV SN-Sport Tipp
Samstag, 31.03.
11.00 Uhr
Schweriner SC – MSV Pampow II 2:1
Die Lankower werden den kleinen Höhenflug der Brunsch Schützlinge beenden.
14.00 Uhr
Wittenburg – Rehna 2:1
Wittenburg darf auf seine Heimstärke bauen.
Neustadt Glewe – S/W Eldena 3:0
Die Lederwerker ziehen den Eldekicker das Fell ab.
Warsow – Cambs Leezen II 2:1
Spannende Partie. Beide Teams kennen sich bestens aus der Vergangenheit. Aber die Schinderarena wird brennen. Knapper Sieg der Gastgeber.
Groß Stieten – FC Meckleburg II 1:3
Das der Gastgeber die Partie in Boltenhagen austragen muss spielt dem Tabellenführer aus der Landeshauptstadt in die Karten.
15.00 Uhr
Lübtheen – Einheit Crivitz 1:2
Die Ohl Schützlinge wollen beim Tabellenletzten nachlegen und das sollte bei hoher Konzentratin auch machbar sein. Aber ein Sparziergang wird es nicht beim Tabellenletzten zu bestehen.
Stralendorf – Zarrentin 3:2
Die Hoffnung ist groß das der Gastgeber wieder auf heimischen Geläuf losdribbeln darf. Aber schaut man auf die letzten Ergebnisse der Schaalseekicker besteht dem Tabellenzweiten ein heißer Tanz bevor.
Carlow – Neumühle 0:1
Zwei Mannschaften die das Siegen verlernt haben. Die Gastgeber können es verschmerzen, liegt man doch mit 31 Punkten weit vorn in der Tabelle, aber die Rancher müssten schon bei fünf Punkten Rückstand auf das rettende Ufer, ganz einfach dreifach punkten.
Ostermontag, 02.04. 11.00 Uhr
MSV Pampow II – Neumühler SV 1:1
Und hier endet das Wochenende der Wahrheit für die Rancher. Sollte in der Gartenwegarena ein Punktgewinn gelingen, kann man wieder positiv an die kommenden Aufgaben herangehen.
Schweriner SC – Warsow 2:1
Der nächste Knaller für die Schmidt Schützlinge und schaut man sich die Tabelle an, dann weiss man, dass die Lankower an diesem Osterwochenende den Platz drei im Visier haben.
14.00 Uhr
Neustadt Glewe – Carlow 2:0
Für die Lederwerker war es dann ein schönes und erfolgreiches Osterfest
Eldena – Einheit Crivitz 1:3
Das nächste Kellerkind wartet auf die Ohl Schützlinge und reisst man sich zusammen, können auch die Crivitzer einen Riesenschritt in der Tabelle machen.
Rehna – Zarrentin 2:2
Kampfspiel zweier gleichstarker Mannschaften die sich am Ende gütlich einigen werden.
FC Mecklenburg II – Cambs Leezen II 2:0
Hier sollte die große Personaldecke vom Tabellenführer den Ausschlag geben.
Groß Stieten – Stralendorf (10.00 Uhr Boltenhagen) 2:2
Ein Ostermontag frühmorgens in Boltenhagen zu beginnen weckt Begehrlichkeiten. Mal schauen wie es die Kicker auf beiden Seiten aufnehmen werden. Ein rassiges Spiel erwartet SN-Sport auf den Kunstrasen von Boltenhagen, wo sicherlich der ein oder andere Osterhase vorbeischauen wird.
Kreisoberliga SN-NWM
Nachholspiele, Neukloster will Tabellenspitze festigen, Brüsewitz könnte auf Rang zwei rutschen,
Samstag, 31.03. 14.00 Uhr
Zetor Benz – Brüsewitz 1:4
Klütz – Bobitz 1:2
Ostermontag, 02.04. 14.00 Uhr
Neukloster – Poel 3:1
Brüsewitz – Klütz 2:0
Kreisoberliga Westmecklenburg
Grabow will Tabellenführung festigen, Boizenburg will den Aufstiegsrang, Plate muss zum Pokalspiel
Samstag, 31.03. 14.00 Uhr
Hagenow II – Bresegard 1:2
Boizenburg II – Plau 4:0
Diestelow – Siggelkow 2:1
Ostermontag, 02.04. 14.00 Uhr
Plau – Strohkirchen 2:1
Hagenow II – Dabel 1:2
Empor Grabow – Diestelow 3:0
Eintracht Ludwigslust – Neu Kaliß 2:1
Kreisliga SN-NWM
Spitzenspiel in Wismar, Kampf um die Aufstiegsplätze voll entfacht, Kellerkinder müssen punkten
Samstag, 31.03. 13.00 Uhr
Wismar Vikings – Mallentin 2:1
Boltenhagen – PSV Wismar II 1:2
14.00 Uhr
Lübstorf II – Warin 2:0
Schlagsdorf – Lüdersdorf 1:1
Dalberg – Roggendorf 1:3
FSV Leezen – Grevesmühlener FC 3:0
Ostermontag, 02.04. 14.00 Uhr
PSV Wismar II – FSV Leezen 2:2
Grevesmühlener FC – Glasin 2:1
Mallentin II – Warin II 2:1
Lübstorf II – Wismar Vikings 2:0
Schlagsdorf – Lützow 2:0
Kreisliga Westmecklenburg
Marnitz Suckow – Parchim II 5:0
FC Rastow – Goldenstädt 1:3
Kreisklasse SN-NWM
Breites Verfolgerfeld jagd Neulinge, Aufstiegsaspirant Dassow will wieder in die Erfolsspur,
Samstag, 31.03. 14.00 Uhr
Holthusen – Groß Salitz 2:1
Dargetzow – Kalkhorst 2:0
Dassow – Sportfreunde Schwerin 2:2
Glasin II – Groß Stieten II 1:3
BW Parum – Burgsee Schwerin 3:1
Ostermontag, 02.04. 14.00 Uhr
Einheit Grevesmühlen – Poeler SV II 5:0
Kalkhorst – Dassow 0:5
Groß Stieten II – Sievershagen 3:1
Kreispokal SN-NWM Halbfinale
Samstag, 31.03. 14.00 Uhr
Einheit Grevesmühlen – Poeler SV 3:2 n.V.
Mecklenburger SV – FSV Testorf Upahl 2:1
Kreispokal Westmecklenburg Viertel + Halbfinale
Samstag, 31.03. 14.00 Viertelfinale
SV Karow – SV Plate II 2:3
SG Maritz Suckow – SV Dabel (Halbfinale) 2:1
Ostermontag, 02.04. 14.00 Uhr
Sieger aus Karow/ Plate – Bresegard (Halbinale) 3:2
Ein schönes Osterfest
wünscht das SN-Sport Team

Auch interessant!

Drei Punkte ja – Fußball nein- Sportfreunde quälen sich zum Sieg

13. Punktspieltag Herren Kreisliga Schwerin Nordwestmecklenburg SC Ostseebad Boltenhagen – Sportfreunde Schwerin 0:3 (0:1) Sportfreunde …

Schreibe einen Kommentar