Startseite / Fussball / Gelungener Start für die Sportfreunde in die Kreisoberliga

Gelungener Start für die Sportfreunde in die Kreisoberliga

1. Punktspieltag Herren Kreisoberliga Schwerin Nordwestmecklenburg

Sportfreunde Schwerin – SV Lüdersdorf 96 6:0 (1:0)

Endlich ist es wieder soweit. Die lange Vorbereitungszeit auf die neue Saison ist vorbei. Es gilt für die Sportfreunde aus der Weststadt, eine Klasse höher startend, gewachsenes Leistungsvermögen nachzuweisen.

©Sportfreunde Schwerin

In der Vorbereitung auf die Saison 2019/20 wurden neben dem wöchendlichen Training 6 Freundschaftsspiele ausgetragen. Im ersten FS gegen den VfB Goldenstädt verlor das Sportfreunde Team glatt mit 5:2. Gegen den FSV Testorf Upahl ebenso glatt 4:1. Auch gegen den Brüsewitzer SV kam man mit 5:2 unter die Räder. Mit nun 3 Spielen und 6 Trainingseinheiten im Kopf und in den Beinen gelang der erste Erfolg, SV Plate II wurde mit 4:0 bezwungen. TSV Einheit Tessin als 4. Kontrahent verlangte den Sportfreunden alles ab, nach 0:2 Rückstand wurde das Spiel in einen 3:2 Sieg gedreht. Vorletzter Freudschaftsspielpartner der Weststadtkicker, das Team vom SV Dassow 24. Am Ende ein glatter 6:0 Erfolg. Gewonnenes Selbstbewußtsein sollte im letzten Test vor dem Saisonstart gegen den SV Spornitz/Dütschow nachgewiesen werden. Nach 90 min 3:1 für das Kesselteam von der Willi-Bredel-Straße.

Kann das Team eine Woche später im KOL Debüt gegen den SV Lüderdorf 96 überzeugen?

(Dank den Verantwortlichen des SV Lüderdorf 96, dass Sie dem Wunsch der Sportfreunde entsprochen haben, das Heimrecht zu tauschen, um der großen Saisoneröffnungsfete der Sportfreude Schwerin mit Ihrem Erscheinen den richtigen Kick gegeben zu haben).

In der ersten Minute der Kreisligasaison stockte für die Weststadtkicker gleich der Atem. Nach Eckball von rechts, kurz ausgeführt von Marcus Kleinschmidt mit anschließender Flanke, erzielt Andreas Erl das 0:1 für die Gäste. Abseitstor, erkannt vom Referee Enrico Jedecke, Glück für die Einheimischen, schnell und gut rausgerückt. Ab Minute 2 begannen die Spieler vom Südufer des Lankower Sees ihre Kreise zu ziehen. Gut gestaffelt, sicher im Spielaufbau, näherte man sich Stück für Stück dem Lüderdorfener Tor. 6′ Freistoß von Lennart in den gegnerischen Strafraum geschlagen, verlängert Hamad und Hafez direkt, leider über das Tor. In der 13′ erkennt Hamad, das Torwart Thomas Früchtel sehr weit vor seinem Kasten steht, im letzten Moment kann der Keeper den Ball an der Torlinie festmachen. 15′ ist Hamad auf der linken Seite frei durch zur Grundlinie, Eingabe auf den zweiten Pfosten, Fedaa verpaßt nur knapp. Zweites Lebenszeichen der Gäste in der 17′, Domenik Qualmann aus gut 25 m knapp am Gehäuse von Keeper Martin ins Toraus. Der Druck der Hausherren nimmt weiter zu. Angriff auf Angriff rollt nun in Richtung Gästetor. Es brennt förmlich am und im 16-ner der Gäste. 37′ Freistoß zentral ca. 23 m. Hamad läuft an und schlenzt den Ball unhaltbar ins obere linke Toreck zur 1:0 Führung für die Sportfreunde. Das sollte eigendlich Sicherheit in den Reihen der Kesselkicker geben. Aber in den verbleibenden 7′ bis zur Halbzeit muß Keeper Martin 2x richtig zugreifen, seine Vorderleute wägten sich bereits im Halbzeitmodus.

Die zweite Halbzeit beginnt für die Sportfreunde sehr konzentriert. Der Gegner wird in der eigenen Hälfte bereits attakiert und unter Druck gesetzt. Das zahlt sich gleich in der 48′ aus. Balleroberung frühzeitig, die Lüderdorfer Hintermannschaft kann nur zur Ecke klären. Hamad führt aus, Hafez direkt zu Fedaa, halbe Drehung mit links abgeschlossen und es steht 2:0. Auch Lüderdorf vermeldet eine gelungene Aktion vor dem Sportfreude Tor. 54′ ist es Tobias Tomzik der Martin zu einer Faustabwehr zur Ecke zwingt. Zwingender dagegen sind Kesselbuben. 58′ Lennart angelt sich den Ball im Mittelfeld, Fedaa läuft an und passgenau das Zuspiel in den Lauf, Keeper Früchtel ohne Chance 3:0. Weitere gute Aktionen der Hausherren verpuffen am eigenen Unvermögen oder die Genauigkeit beim letzten Paß ist nicht gegeben. Neue Kräfte in den Reihen der Hausherren sollen das Angriffsspiel nochmals aktivieren. Und das trägt Früchte. 79′ ein schönes Zusammenspiel auf engsten Raum zwischen Ahamad und Fedaa bringt Hamad in Schußposition und das 4:0 ist perfekt. In der 83′ sieht Fedaa den startenden Ahamad, Zuspiel durch die Nahtstelle der Lüderdorfer Innenverteidigung, Torwart umkurvt 5:0. Den Abschluß im Torreigen des Spieles macht Lennart in der 88′. Von links in die Mitte dribbelnd schießt Lennart flach ins lange Eck zum Endstand von 6:0.

Ein rundum gelungener Auftakt für die Sportfreunde in die Saison 2019/20.

Am Ball bleiben hart und zielstrebig trainieren.

Es gilt die nächsten 3 Punkte auf der Habenseite zu verbuchen. Zur Zeit Platz 2 In der Tabelle, das kennt man schon, aber bleibt das so? Roggendorf wird im nächsten Heimspiel die Antwort geben.
Text:HJS

Auch interessant!

Fußball Wochenend Vorschau

Oberliga Strausberg – MSV Pampow 0:2 Nach dem die Stamer Schützlinge am letzten Spieltag gegen …

Schreibe einen Kommentar