Startseite / Basketball / Jubel und Tränen bei den Sonntagsspielen

Jubel und Tränen bei den Sonntagsspielen

Die Handballer jubeln die Hockey, Fußball, Volleyballerinnen und Korbwerfer schauen leider in die Röhre.

© Dietmar Albrecht
Die Ausbildungsmannschaft wehrte sich nach Kräften

Basketball
Oberliga Herren
PSV Schwerin – EBC Rostock V 69:71
Nach toller Leistung und großen Kampf müssen die PSV Schwerin Tigers den Tabellenführer aus Rostock die Punkte überlassen.
Handball Männer 3. Liga
Mecklenburger Stiere – HSG Nord HU 29:26 (16:13)
Über 1400 Zuschauer wurden nicht enttäuscht ganz im Gegenteil in einer dramatischen Schlußviertelstunde konnten die Stiere ihr wahres Gesicht zeigen und den Tabellenzweiten mehr als ärgern. Erfolgreichste Torschützen waren Pedersen und Aust mit sieben Toren. Glückwunsch!
Hockey Männer
Schweriner SC – Rahlstedter HTC 3     3:5
Lange in Führung liegend mussten sich die Nagel Schützlinge dem Rahstäedter HTC am Ende in einem rasanten Spiel leider geschlagen geben.
2.Bundesliga
VCO Schwerin – VfL Oythe 1:3 , 25.14, 20:25, 15:25,18:25
Fußball
Altglienicke übernimmt wieder die Tabellenspitze, FC Mecklenburg tritt Heimreise ohne Punkte an
Oberliga Männer Nord Ost
Hertha Zehlendorf – FC Mecklenburg 2:1
Nach einer 2:0 Halbzeitführung der Berliner wollte der FC Mecklenburg zur Aufholjagd blasen. Aber mehr als der Anschlußtreffer von Mario Schilling war nicht drin. Damit rutschen die Neitzel Schützlinge auf den siebten Platz ab.
Weitere Ergebnisse:
Altglienicke – Malchow 2:0
TB Berlin – Schöneiche 3:1
Lichtenberg – Rathenow 1:1
Brieselang – FC Frankfurt 4:1
Charlottenburg – Seelow 1:0
Verbandsliga Frauen
FSV Schwerin – Rostocker FC II   0:1
Testspiele aus unserer Region
SG Parchim – Schweriner SC 5:1
Stark ersatzgeschwächt mussten die Lankower wohl zur rechten Zeit einen kleinen Rückschlag hinnehmen.Einziger Torschütze von dem im Tor stehenden Altmeister Roland Henkelmann auf Schweriner Seite war Erick Steuer, der den zwischenzeitlichen Ausgleichstreffer erzielte.
FC Mecklenburg – Schweriner SC A-Jugend 1:0
Torschütze auf FC Mecklenburg Seite war Holger Buck. Die A-Jugend präsentierte sich erfrischend, forsch und forderte den Landesklassenvertreter.
S/H Wismar – Brüel 3:3
MSV Pampow III – Gadebusch II 2:4
Klütz – Mecklenburger SV 1:4
Setzin – Neustadt Glewe 2:5
Plate II – Poeler SV 1:2
Vellahn – Sülte 1:7
Bresegard – FC Rastow 2:2
Goldenstädt – Severin 2:1
Zachun – Crivitz II 2:4
Cambs Leezen II – Stralendorf 1:4

 

Auch interessant!

Box-Bundesligaduell des BC Traktor gegen Chemnitzer BC

 Tabellenführer strebt in Palmberg-Arena Sieg über Chemnitzer Wölfe an Am Samstag fliegen wieder die Fäuste …

Schreibe einen Kommentar