Startseite / Handball / Frauen / Können die Powerfrauen den Tabellenführer ärgern

Können die Powerfrauen den Tabellenführer ärgern

Das leichteste Spiel der Saison für die Grün Weissen

© Dietmar Albrecht/ Die Abwehr muss stehen

So sagt man, glaube ich, wenn man in einer Partie nichts zu verlieren hat, weil der Gegner zu gut ist.
Tatsächlich müssen unsere Damen zum aktuellen Tabellenführer der 3. Liga nach Harrislee. Da sind die Rollen schnell verteilt, die Gastgeberinnen sind klar in der Favoritenrolle. Dazu kommt, dass auf Schweriner Seite immer noch nicht alle fit sind und Trainer Tilo Labs sogar von einer „extrem angespannten Personalsituation“ spricht. Eine Ausgangslage, um die der Trainer nicht zu beneiden ist. „Trotzdem wollen wir die Partie nicht einfach herschenken, dazu steht für uns zu viel auf dem Spiel.“, so der Coach weiter. Die Abstiegsfrage ist immer noch nicht endgültig geklärt, jeder Punkt wird gebraucht, um Klarheit im Tabellenkeller zu schaffen. „Erst nach dem Spieltag am WE wird feststehen, ob der Klassenerhalt geschafft wird, nämlich dann, wenn das Ergebnis des Spiels zwischen Travemünde und Altlandsberg fest steht.“, klärt Co- Trainer Menc Exner auf. Unabhängig davon wollen die Grün Weissen natürlich gern den Tabellenersten etwas ärgern. Im Hinspiel ist das ja schon fast gelungen, als man erst in den letzten Sekunden das 26:27 kassierte und so einen möglichen Punkt verlor. Natürlich wird es auswärts deutlich schwerer, denn die Schleswig-Holsteinerinnen haben bisher lediglich eine Partie daheim verloren (gegen Henstedt Ulzburg 22:23). „Trotzdem wollen wir nicht nach Harrislee fahren um vorzeitig zu gratulieren, die Mädels haben gut trainiert und wollen zeigen, dass das Unentschieden gegen die HG O-K-T keine Eintagsfliege war.“, so Labs weiter. Anpfiff in der Holmberghalle in Harrislee wird am Samstag um 17 Uhr sein.

Ralf Grünwald

Auch interessant!

Sporfreunde Schwerin kamen ins Schwitzen

Generalprobe erfolgreich geglückt Das Sportfest in kleinem Rahmen war ein voller Erfolg. Sportfreunde Schwerin üben …

Schreibe einen Kommentar