Startseite / Handball / Frauen / Letzter Auswärtstrip nach Berlin

Letzter Auswärtstrip nach Berlin

Das Saisonfinale in der Oberliga Ostsee Spree steht vor der Tür, am kommenden Samstag geht für unsere Damen noch einmal zum letzten Auswärtsspiel der Saison nach Berlin. In der Sporthalle Tegel spielen Klasen, Künzel und Co. gegen die SG Hermsdorf- Waidmannslust um zwei weitere wichtige Punkte im Kampf um Platz eins in der Liga. „Es gilt, unseren Platz an der Sonne zu verteidigen und so ideale Voraussetzungen zu schaffen für das „Endspiel“ gegen den Rostocker HC! “ argumentiert Trainer Tilo Labs und er erwartet vollste Konzentration über 60 Minuten. Ein Hinspiel gab es in der Hinrunde nicht, denn die Randberlinerinnen sagten das Spiel wegen zahlreichen kranken und verletzten Spielerinnen kurzfristig ab. „Daher können wir uns leider keinen richtigen Eindruck von der Spielweise unserer Gegnerinnen machen. Trotzdem sind wir klarer Favorit, sagt allein die  Tabellenkonstellation,  Erster gegen Vorletzter! Wir werden versuchen, schnell zu spielen und unsere Konterstärke auszuspielen. “ gibt Tilo Labs schon mal die Marschroute vor. Neben der Langzeitverletzten Laura Wichmann, die erst in der kommenden Saison wieder angreifen wird, steht nur ein Fragezeichen hinter Nina Fischer, die sich beim Nationalmannschaftslehrgang der Beachhandballerinnen eine Schulterverletzung zugezogen hat. Alle anderen sind fit und haben im Training noch eine Schippe draufgelegt. „Der Spielplan sieht ja zu viele Pausen vor (3 Wochen vor dem Spiel und 14 Tage nach dem Spiel erst das letzte Heimspiel), da muss man versuchen, im Rhythmus zu bleiben. “, weiß auch Kim Dehling. Tatsächlich ist nach der Partie wieder eine 14tägige Pause, ehe am 6. Mai dann das „Endspiel um die Meisterschaft ansteht. Doch dazu später mehr…

Anpfiff der Partie vom Wochenende in der Sporthalle Tegel (Hatzfeldtallee) ist am Samstag um 16 Uhr.

Quelle: SV Grün-Weiß Schwerin | Text: Ralf Grünwald

Auch interessant!

Drei U17 Deutsche Meistertitel für den BC TRAKTOR Schwerin

Die Boxer kommen aus dem Projekt: „BOXEN statt Gewalt“ In Binz auf der Insel Rügen …

Schreibe einen Kommentar