Startseite / Fussball / Ostuferkicker mit gelungenen Rückrundenstart

Ostuferkicker mit gelungenen Rückrundenstart

SpVgg mit Arbeitssieg gegen Tabellenschlusslicht Gadebusch!!!

© Dietmar Albrecht

Nach den beiden witterungsbedingten Spielabsagen konnten die Ostuferkicker an diesem Spieltag auch endlich aktiv eingreifen. Zu Gast hatte man die TSG aus Gadebusch. Beide Mannschaften bemüht um Spielkontrolle und Ordnung im eigenen Spiel. Den Gastgebern gelang dies aber besser und so waren die ersten guten Aktionen auf Seiten der Leezener. Doch entgegen der guten Eindrücke aus der Vorbereitung agierte man oft ängstlich, zu umständlich und lief so nach unnötigen Ballverlusten in gefährliche Konter. Das 1-0 für die SpVgg fiel dann auch eher glücklich, Kopfballabwehr von Svenßon in den Fuß von Wrobel, der Packheiser bedient und der mit sicherem Abschluss zur Führung (30. min). In der 40. min dann ein Schreckmoment bei der Ströh-Truppe. Nach zu kurz geratener Kopfball-Rückgabe, musste Woelk Kopf und Kragen riskieren und verletzte sich dabei aber so, dass gewechselt werden musste und Schramm fortan das Tor hüten musste. Doch aus dem Spiel heraus passierte nichts mehr und so ging es mit der knappen 1-0 Führung in die Halbzeitpause. Die zweite Hälfte begannen die Bauernlümmel spielerisch flüssiger und man kam mit mehr Zug in die Gegnerhälfte. Aus dieser Druckphase resultierte in der 60.min ein Elfmeterpfiff, Breß wurde im Strafraum gehalten und zu Fall gebracht. Doch der fällige Strafstoß wurde von Geburtstagskind Wrobel an den Pfosten gesetzt und so ging es mit der knappen Führung weiter. In der 67.min war dann aber wieder Packheiser zur Stelle. Er ließ im Strafraum seinen Gegenspieler aussteigen, umkurvte den Keeper mit schöner Körpertäuschung und vollendete zum erlösenden 2-0. Gadebusch setzte weiter auf Konter und versuchte über Standards Lierow zu suchen. Aber die Abschlüsse waren zu harmlos und stellten Schramm im C/L Gehäuse vor keine großen Probleme. Leezen spielte weiter nach vorn und ging auf Treffer Nr 3, doch beste Chancen wurden liegen gelassen. Und so kam es, wie es kommen musste, Möller springt der Ball im Strafraum an die Hand und Lierow verwandelt sicher zum 2-1 Anschlusstreffer (87.min) Doch die Gastgeber keineswegs geschockt und gleich wieder mit Offensivdrang. In der Nachspielzeit zog Möller noch mal das Tempo an und bediente den mitgelaufen Wrobel, der sich mit gutem Abschluss zum 3-1 doch noch mit einem Geschenk zum 30. Geburtstag bescheren konnte. Dabei blieb es und Schiri Waack pfiff die weitestgehend faire Partie nach kurzer Nachspielzeit ab.

FAZIT: Alles in allem ein verdienter Sieg, der aber trotzdem viel Luft nach oben gelassen hat. Die Pflicht wurde erfüllt, mehr aber auch nicht! Die guten Ansätze die phasenweise durch blitzten, müssen am nächsten Sa gegen den PSV Wismar dauerhaft auf den Rasen um weiter fleißig zu punkten!

AUFSTELLUNG: Woelk(41. Schramm), Svenßon, S. Lampe, Topfstedt, D. Lampe, Zipser, Jürgens (56. Thamm), Möller, Wrobel, Breß (75. Borchert), Packheiser

HS

Auch interessant!

Neues vom Reitsport

Tag der Pferdesportjugend in Rostock Der 15. Dezember ist bei den Kindern und Jugendlichen im …

Schreibe einen Kommentar