Startseite / Handball / Frauen / Powerfrauen halten Talente – Verlieren aber zwei Leistungsträger

Powerfrauen halten Talente – Verlieren aber zwei Leistungsträger

Planungen für die neue Saison in vollem Gange
Die Saison 2017/2018 in der 3. Liga neigt sich dem Ende entgegen. Wir hoffen, dass wir am WE den entscheidenden Schritt in Richtung Klassenerhalt gehen können.
Die Vereinsführung von Grün-Weiß bastelt gegenwärtig fleißig am Kader der 1. Frauenmannschaft für die neue Saison und freut sich sehr, dass es gelungen ist, mit Hannah Jantzen (Jhg. 1999), Lisa Slomka (Jhg. 2000) und Nina Fischer (Jhg. 2000) drei Talente zu halten, die sich in der abgelaufenen Saison zu Stammspielern unserer Drittligamannschaft entwickelt haben.

© Hannah Jantzen bleibt den Powerfrauen erhaltten
© Dietmar Albrecht/Auch die Lisa Slomka spielt nächste Saison in Schwerin
© Dietmar Albrecht/Nina Fischer soll auch in der nächsten Saison einen Schritt nach vorn machen

Der Weg des Vereins, ein schlagkräftiges Drittligateam mit einem hohen Anteil von grün-weißen Talenten zu stellen, wird auch 2018/19 konsequent weiter gegangen. Neben den Gesprächen mit dem aktuellen Kader befinden sich die Verantwortlichen in guten Gesprächen mit weiteren Verstärkungen. Weitere Meldungen folgen in Kürze …

© Dietmar Albrecht/ Steffi Laas sucht nochmal eine neue Herrausforderung
© Dietmar Albrecht/ Tini Wolters verlässt ebenfalls den Verein Richtung Wismar

Leider haben wir zum Ende der Saison auch Abgänge zu verzeichnen. Mit Steffi Laas und Tini Wolter verlassen 2 erfahrene Leistungsträger den Verein und werden in der neuen Saison für die TSG Wismar spielen.
Text: Ralf Grünwald

Auch interessant!

Sporfreunde Schwerin kamen ins Schwitzen

Generalprobe erfolgreich geglückt Das Sportfest in kleinem Rahmen war ein voller Erfolg. Sportfreunde Schwerin üben …

Schreibe einen Kommentar