Startseite / Fussball / SN-Sport Fußballvorschau auf die Saison 2019/20 Glaskugel Teil 1

SN-Sport Fußballvorschau auf die Saison 2019/20 Glaskugel Teil 1

Worauf freut sich SN-Sport in der kommenden Saison?
Neben den Derbys und Revierduellen wird auch der verschärfte Kampf um die Abstiegsplätze(ca. fünf Mannschaften müssen die jeweilige Liga verlassen) oder wer wird in dieser Saison Meister, den Fußball teils brutal spannend machen.
Dazu ist SN-Sport auch gespannt wie die vielen neuen Regeländerungen bei Spielern und Fans greifen werden, vorallem die Abstoßregelung könnte den Fußball von heute doch gravierend verändern was Pressing und Spieleröffnung betrifft. Aber am meisten freut sich SN-Sport auf viele geile Tore, sowie den Plausch am Spielfeldrand mit den vielen Fußballexperten aus unserer Region. Schön so und es wird Zeit das es wieder losgeht.
Glaskugel Oberliga NOFV

©Dietmar Albrecht/ Die Piraten hoffen auch auf ihre Neuzugänge

Aussichten: Mit dem FC Hansa ,Greifswalder FC, Torgelow, Neustrelitz und dem Aufsteiger MSV Pampow, als einziger Vertreter aus unserer Region, vertreten uns gleich fünf Teams aus unseren Bundesland in der NOFV Oberliga Nordost. Für die Piraten ist dieser Ausflug in den überregionalen Wettstreit um Meisterschaftspunkte ein weiterer Meilenstein in ihrer Vereinshistorie, der sie sich aber auch gerne stellen wollen und werden. Neue Gegner, neue Stadien, neue Erfahrungen sammeln, aber auch hoffentlich lebhafte Heimreisen sollten die Stamer Schützlinge beflügeln, diese sicherlich nicht ganz einfache Saison positiv in Angriff zu nehmen.

© Dietmar Albrecht / Auch für Trainer Ronny Stamer ist die Oberliga Neuland, aber wie für Spieler auch, wollen und müssen sich die Verantwortlichen des Piratenlandes im gesamten Vereinsumfeld weiterentwickeln.

Wer wird Trainer der Saison?
Natürlich Chefcoach Ronny Stamer, der mit seinem erfahrenen Trainer-Betreuerstab auch in schwierigen Zeiten immer eine Lösung finden wird. Ob Spielidee oder Teamgeist, die Jungs können sich auf ihren Trainerstab und Betreuerteam immer verlassen. Ein Rückhalt der seines gleichen sucht!
Die Überraschungsmannschaft in der kommenden Oberligasaison?
Natürlich, wer auch sonst, die Piraten um Kapitän Mathias Reis. Für viele Spieler ist Oberligafußball Neuland, aber da liegt auch die Chance im „brandenburgischen Berliner Haifischbecken“ zu bestehen.
Wer steigt ab?
Natürlich nicht die Piraten, auch wenn ein langer Atem vonnöten ist. Aber mit Seelow, Strausberg, Brandenburg und Torgelow gibt es Mannschaften, wo man sich durchaus mindestens auf Augenhöhe sehen darf.
Wer wird Meister?
Natürlich nicht die Piraten, aber das wäre doch des guten zu viel. Verfolgt man die Einkaufspolitik bei Topfavorit Blau Weiß Berlin, Neustrelitz, TB Berlin und SN-Sports Geheimtipp Greifswalder FC, dann kann man erahnen wer um die Meisterschaftstrophäe streiten wird.
SN-Sport Orakel Tabelle
1 Blau Weiss Berlin
2 Greifswalder FC
3 TB Berlin
4 Neustrelitz
5 FC Hansa II
6 Hertha 06
7 Hertha 03
8 Ludwigsfelde
9 Stendal
10 Staacken
11 Tasmania Berlin
12 MSV Pampow
13 Torgelow
14 Brandenburg SC
15 Strausberg
16 Seelow
Glaskugel Verbandsliga

©Dietmar Albrecht/ Der FC Mecklenburg will mit strak veränderten Kader um die Meisterschaft kämpfen

Aussichten: In diesem Jahr dürfte die Verbandsliga so ausgeglichen sein wie lange nicht mehr. Mannschaften wie die Oberligaabsteiger Malchow und Wismar, sowie die Liganeulinge Penzlin und Warnemünde werden der höchsten Liga unseres Bundeslandes frischen belebenden Wind geben.
Wer wird der Trainer der Saison?
Bei den vielen guten Trainern glaubt SN-Sport, dass FC Anker Coach Adigo mal wieder in kürzester Zeit eine homogene wettbewerbsfähige Mannschaft auf die Beine stellen wird, welches nach den letzten schweren Wochen keine Selbstverständlichkeit ist.
Die Überraschungsmannschaft in der kommenden Verbandsligasaison?
Hier sieht SN-Sport den Malchower SV unter Trainer Sven Lange als die Überraschung der Saison an , weil nicht wenige Experten den MSV sogar zutrauen, durchgereicht zu werden.
Wer steigt ab?
Da legt sich SN-Sport auf die tapferen Görminer und leider auch auf die nicht chancenlosen Boizenburger fest.
Wer wird Meister?
Hier werden sich der Topfavorit FC Mecklenburg und der FC Neubrandenburg um den Titel lange streiten, aber sieht man die Investitonen für die Zukunft gerade in der Landeshauptstadt, kann sich SN-Sport nicht vorstellen, dass dieser betriebende Aufwand noch für eine weitere Verbandsligasaison seine Berechtigung finden würde. Wenn Cheftrainer Lau aus seinen vielen ordentlichen Talenten eine Einheit bildet und man den Lankower Sportpark wieder zu einer uneinnehmbaren Festung aufbaut , dann wird der Meisterschaftstitel nur über die Lankower gehen.
SN-Sport Orakel Tabelle
1 FC Mecklenburg Schwerin
2 FC Neubrandenburg
3 FC Anker Wismar
4 Rostocker FC
5 SV Pastow
6 Güstrower SC
7 Warnemünde
8 Kühlungsborn
9 Malchow
10 Penzliner SV
11 FC Förderkader
12 Bützow
13 Grimmen
14 Ueckermünde
15 Aufbau Boizenburg
16 Görmin
Glaskugel Landesliga West

©Dietmar Albrecht/ SN-Sport wünscht den Carlowern alles Gute, aber das Orakel ließ keine andere Meinung zu. Vielleicht ein gutes Omen!

Aussichten: Neben der unglaublichen Spannung wer wird Meister stellt sich die Frage auch im Abstiegskampf, wo durch die Reduzierung der Landesligamanschaften mindestens vier Mannschaften absteigen müssen. Zieht man das Niveau aus der vergangenen Saison sowie die Transfertätigkeiten hervor könnte die Landesklasse in der Saison 2020/2021 für viele Teams aus unserer Region das Ziel sein, um nicht zu sagen, dass es wohl den wahren Leistungsstand und der ökonomischen Basis wiedergeben würde, aber mal schauen, meistens kommt es anders als man denkt, Beispiel der SV Plate der in der letzten Saison die Überraschungsmannschaft war.

© Steve Svenßon(r) wird wie zum Ende der Saison (Trainergespann Thiess/Hirsch haben den Verein ohne Worte verlassen) ab dieser Saison den Trainerstab mit Christoph Wölk und Bernd Hinz offiziell vervollständigen. Zurückschauen auf eine beispiellose Karriere darf er auch.

Wer wird der Trainer der Saison?
Wenn man schaut wie z.B. in Leezen oder auf der Paulshöhe, welche Fußballhelden vergangener Tage auf der Trainerbank Platz genommen haben, dann kommt man schon ins schwärmen. SN-Sports Blick geht da aber auf die Paulshöhe, wo mit Dietmar Hirsch einer der besten, wenn nicht sogar der beste Schweriner Fußballer aller Zeiten, dass Zepter der Dynamos schwingen wird. Ein ausgewiesener Fußballexperte der alle Facetten im Fußballsport durch und erlebt hat. Ein Mann der mit dem Druck aufsteigen zu wollen gut mit umgehen kann, aber der sicherlich mit den heutigen Begebenheiten was Teamgeist und Einstellung der Spieler auch erstmal klar kommen muss, sprich wenn er mit seinen Dynamos wirklich aufsteigen sollte, dann sollte man wirklich darüber nachdenken Dietmar“Jockel“Hirsch im benachbarten Schlossgarten ein Denkmal zu setzen. Viel Glück!
Wer wird die Überraschungsmannschaft der Landesliga West?
Für SN-Sport wird der FSV Bentwisch als Aufsteiger groß auftrumpfen.
Wer steigt ab?
In dieser Saison wird es eine zweiklassen Gesellschaft geben und in dieser werden sich viele Mannschaften aus unserer Region wiederfinden, zu stark ist die Konkurrenz, gerade aus dem Rostocker Raum. Mannschaften wie Polz, Cambs Leezen, Plate, Parchim, Aufsteiger Carlow (aber schön das dieses Abenteuer angenommen wurde), aber auch Lübz und die FCM Reserve werden während der Saison immer mit dem Abstiegssumpf konfrontiert sein.

© Dietmar Albrecht/Der Topfavorit FC Schönberg will es in diesem Jahr wieder versuchen, darf aber nicht wie im Vorjahr zum Anfang der Hinrunde patzen.

Wer wird Meister?
Topfavorit FC Schönberg, Doberan und die Dynamos von der Paulshöhe werden von den Fußballexperten die größten Chancen auf den Meistertitel und den damit verbundenen Aufstieg eingeräumt. Für SN-Sport wird es aber eine faustdicke Überraschung geben, denn mit dem FSV Bentwisch rechnen nicht viele und es wäre sicherlich auch eine kleine Sensation, aber viele Insider haben die Randrostocker ebenfalls auf dem Zettel, wenn auch nicht ganz oben, aber das SN-Sport Orakel lässt sich nicht von seiner Meinung abbringen.
SN-Sport Orakel Tabelle
1 FSV Bentwisch
2 FC Schönberg
3 Dynamo Schwerin
4 Doberaner FC
5 Graal Müritz
6 Hagenower SV
7 PSV Wismar
8 Lübzer SV
9 Plate
10 Cambs Leezen
11 Hafen Rostock
12 FC Mecklenburg II
13 Parchim
14 BW Polz
15 FC Anker Wismar II
16 Carlow
SN-Sport Glaskugel Landesklasse IV

© Dietmar Albrecht/Auch Warsow muss sich in der neuen Saison strecken um weiter in der Landesklasse spielen zu können.

Aussichten: Auf den ersten Blick scheint die Landesklasse ausgeglichen zu sein wie schon lange nicht mehr. Das wird kein Zuckerschlecken für alle Beteiligten. Wenn es gut läuft müssen gleich sechs Mannschaften den Gang in die Kreisoberliga antreten. Das ist ein Hauen und Stechen gerade mit den Regeländerungen vorprogrammiert. Auf, Absteiger und Ligaurgesteine laufen Gefahr, sich für eine ganz lange Zeit auf Landesebene zu verabschieden. Vergangene Erfolge oder mit halber Kraft die Liga zu erhalten wird nicht funtionieren, da kommt auf die Fans und den Teams einiges auf sie zu. Kaderplanung und die Vorbereitungszeit müssen schon optimal gelaufen sein, will man nicht schon frühzeitig den Anschluß verlieren. Der Nervenkitzel kann beginnen!
Wer wird der Trainer des Jahres?
Bei dieser Anzahl von guten Trainern könnte man sich sicherlich streiten, aber an Silvio Falk vom Aufsteiger Brüsewitzer SV, der seine Truppe zur neuen Saison übernahm, wird man noch einiges erwarten können. In kürzester Zeit konnte der Chefcoach mit seinem Co-Trainer nach dem Aufstieg die schon ohnehin gute Stimmung mit neuen Impulsen nochmal steigern. Kaderplanung, Trainingsbeteiligung und das Umfeld weiter zu verbessern wird sicherlich im Laufe der Saison erste Früchte tragen.
Wer wird die Überraschungsmannschaft der Landesklasse IV?
Hier setzt SN-Sport ganz klar auf die beiden Aufsteiger von Brüsewitz und Testorf Upahl, die nicht nur die Liga bereichern werden, sondern sich wenn es gut läuft auch in der oberen Tabellenhälfte festsetzen könnten.
Wer steigt ab?
Bei mindestens sechs Absteiger fällt die Auswahl doch ein bisschen leichter. Wie oben schon angesprochen werden viele Faktoren zusammen passen müssen, will man auch in der nächsten Saison Landesklasse spielen. Fakt ist, selbst Meister Zarrentin darf sich nicht sicher sein, mal soeben die Klasse halten zu können. Aber SN-Sport ist sich ziemlich sicher, dass es auch Ligadinos erwischen wird, die noch gar nicht daran denken.

© Dietmar Albrecht / Maik Aumann hat als Trainer der U23 der Piratenreserve viel vor

Wer wird Meister?
Vom Potential und Kaderzusammenstellung her kann es nur Lulu/Grabow sein, wenn, ja wenn der Landesligaabsteiger auch den etwas anderen praktizierten Fußball auch annimmt. Ansonsten könnte die U23 Mannschaft unter Trainer Maik Aumann aus dem Piratenland wohl am ehesten den Platz an der Sonne einnehmen.
SN-Sport Orakel Landesklasse IV
1 Lulu/Grabow

2 Pampow U23
3 Zarrentin
4 Stralendorf
5 Neustadt Glewe
6 Groß Stieten
7 Brüsewitz
8 Testorf Upahl
9 Rehnaer SV
10 Schweriner SC
11 SV Warsow
12 Gadebusch
13 Einheit Crivitz
14 Empor Grabow
15 Wittenburg
16 Eintracht Ludwigslust

SN-Sport wünscht allen Beteiligten maximale Erfolge, in der Hoffnung, dass in diesem Jahr alle Ziele und Erwartungen in Erfüllung gehen.

Auch interessant!

Wenn der Himmel weint und das Radfahrer Herz lacht

Am 18.08. haben wir wieder zur RTF geladen. Das schlechte Wetter kam leider ohne Einladung. …

Schreibe einen Kommentar