Startseite / Fussball / Kreisliga / Sportfreunde im Weststadtkessel wieder in der Spur

Sportfreunde im Weststadtkessel wieder in der Spur

20. Punktspieltag Herren Kreisliga Schwerin Nordwestmecklenburg

Sportfreunde Schwerin – SG Blau – Weiß Parum 4:0 (3:0)

Nach zwei Spitzenspielen die nach hinten los gingen (Einheit Grevesmühlen, SG Theodor – Körner Lützow), galt es für die Grün – Schwarzen aus der Schweriner Weststadt, wieder in die Erfolgsspur zu gelangen. Gegner der Tabellenfünfte SG Blau – Weiß Parum. Im Spieljahr 2019 noch ohne Niederlage und im Hinspiel unter Flutlicht Freitags 1:1 gespielt, wollte sich auch in Schwerin nicht verstecken.

Trainer Schröder hatte seinen 17 Mann starken Kader gut auf das Spiel vorbereitet.

Von Anbeginn machten die Einheimischen Druck und bereits nach 8′ zappelte das Leder im Parumer Netz. Gruener erkämpft sich den Ball in Höhe der Mittellinie, mit einem klugen Zuspiel in den Lauf von Benny Schmidt, der Robert Meusel umkurvt und mit präzisen Flachschuß ins lange Eck die 1:0 Führung erzielt.

Frühes Tor, eine gute Ausgangsposition um den Gegner kommen zu lassen und selbst kalzschnäuzig zuzuschlagen. Weit gefehlt, bis zur 34′ Stückwerk bei den Hausherren. Keine Bewegung, Ungenauigkeiten in den Zuspielen stocken immer wieder den Spielfluß. Dagegen hat Parum einen Riesen nach Freistoß Robert Meusel köpft Steffen Tietze Benny Krause auf der Torlinie an. Glück für den Tabellenzweiten.

Erst ein Doppelschlag in der 44′ und 45′ bringt die beruhigende Pausenführung. Zuerst ist es Hamad mit einem Zuckerpaß in den Lauf von Benny Schmidt und dessen Flachschuß ins lange Eck besiegeln das 2:0. Noch in der Schlußminute der 1. Halbzeit besorgt Benny Schmidt nach klugen Rückpaß von Ahamad das 3:0. Ein lupenreiner Hattrick des Topscorer der Sportfreunde Benjamin Schmidt.

Der Gast aus Parum kommt mit Power aus der Kabine und hat in der 54′ seine nächste große Möglichkeit zur Resultatskosmetik. Nach Freistoß Matthias Scholz und viel Gewusel im Sportfreunde Strafraum setzt Steffen Tietze im Nachschuß den Ball über den Schweriner Kasten. Parum lässt nicht locker, 62′ erneut die Schwarz – Grünen nicht energisch im Abwehrverhalten, Edgar im Nachfassen bereinigt die brenzliche Situation. Die wohl größte Chance für die Parumer bietet sich in der 64′, nach Fehlabspiel in der Innenverteidigung der Weststadtkicker vergibt, Toptorschütze der Parumer, Dennis Brünske freistehend kläglich.

Nach ca. 65′ wird der löchrige Kessel in der Weststadt wieder stabiler und das Kräftegleichgewicht ist hergestellt. Mit neuen Einwechslungen bei den Sportfreunden, werden die Angriffe zielstrebiger und die Parumer sehen sich in die Defensive gedrängt. Ein mustergültig vorgetragender Angriff aus der eigenen Abwehr, über Achmad auf Abdul der auf den rechts startenden Athur mit anschließender flacher Eingabe, ist es erneut Benny Schmidt in der 89′ der den 4:0 Endstand in dieser Partie herstellt.

Pflichtaufgabe erfüllt konstantiert Trainer Schröder. Das Ergebis stimmt, nur das spielerische Moment kam nur selten zum tragen. Machen uns manchmal das Leben selber schwer. Aber so ist halt der Fußball. Nächsten Sonntag Stadtderby gegen den Schweriner SC II auf Kunstrasen Sportpark Lankow.
Text: HJS

Auch interessant!

SSC goes international: Volleyball-Camp für deutsch-russischen Austausch

Beim SSC HELIOS Camp für NachwuchsvolleyballerInnen sind im Rahmen der Deutsch-Russischen Jugendwoche 2019 erstmals zehn …

Schreibe einen Kommentar