Startseite / Fussball / Sportfreunde Schwerin überzeugen in Gostorf

Sportfreunde Schwerin überzeugen in Gostorf

25. Punktspieltag Herren Kreisliga Schwerin Nordwestmecklenburg

Gostorfer SV – Sportfreunde Schwerin 0:1 (0:2)

Sportfreunde beenden Auswärtsspielsaison mit Sieg

Vorletzter Spieltag der Kreisliga Schwerin – Nordwestmecklenburg in der Saison 2018/19. Sportfreunde sportlich bereits aufgestiegen in die Kreisoberliga, der Gostorfer SV, im Abstiegskampf, benötigt mindestens einen Punkt in ihrem letzten Heimspiel, um dann im letzten Auswärtsspiel gegen Dalberg den Klassenerhalt aus eigener Kraft mit einem Sieg zu sichern.

Spannend, wie gehen die Westadtkesselaufsteiger in diese Partie und wie verkauft sich der Gostorfer SV.

Um es vorweg zu nehmen, ein Spiel das alle Fassetten des Fußballs beinhaltet und die anwesenden Zuschauer begeistert sowie auch den Vorsitzenden des KFV Theodor Körner.

Der „Rote Faden“ der Saison im Grün/Schwarzen Kesselteam unübersehbar. Viele Ballstationen in den eigenen Reihen und wenn sich die Zuspielchance hinter die gegnerische Abwehr ergibt, mit Tempo zur möglichenTorerzielung.

Das funktioniert bereits in der 2′, nach Ecke Benny von links, kann Brüsehaber von Gostorf gerade noch zur zweiten Ecke klären. In der 5′ erneut Eckball für die Kesselkicker aus der Landeshauptstsadt. Benny bringt den Eckball vor das Tor, Kopfballstaffette zwischen Gruener und Hussein, Loran’s Kopfball über das Gebälck von Gastgeber Keeper Bischof.

Weitere gute Möglichkeiten zur Torerzielung zwischen der 14′ und 30′ für den Tabellenzweiten bleiben ungenutzt. Der Gostorfer SV in dieser Phase nur in der Abwehr gebunden, Entlastung maximal bis ca. 25 m vor dem von Keeper Edgar gehüteten Tores. Marc und Loran als Innenverteidiger sowie Benny K. und Ahamad haben alles im Griff.

Ein langer Abschlag von Edgar, Benny S. Umspielt seinen Gegenspieler auf der rechten Seite, super Flanke vor das gegnerische Tor und das Kopfballungeheuer Gruener (33′) veredelt per Innenpfosten zum 0:1.

Spannend machen es die Sportfreunde mt eigenen Fehlern. Abschlag Edgar (35′) ist Angelbeck Nutztnießer an der Mittellinie, sofort auf Körner gespielt, jedoch hat er nur einen rechten Fuß, der linke hätte wohl den Ausgleich gebracht. Bis zum Halbzeitpfiff des Referees Martin Meyer passiert nichts mehr.

Turbulent beginnen die zweiten 45′. Eine etwas unübersichtliche Zweikampfsituation im Mittelfeld (50′), lassen eine „Rudelbildung“ entstehen, Schiedsrichter Meyer, Herr der Situation, entschärft das Ganze und außer zwei Gelben Karten, wird die Partie fortgesetzt.

Beide Mannschaften neutralisieren sich, Kampf im Mittelfeld, aber keiner kann sich entscheidend in Szene setzen. Eine Einzelaktion vom am heutigen Tag besten Sportfreund Hamad entscheidet letztlich die Partie. Technisch brillant nimmt er einen lagen Abschlag von Edgar an, umspielt zwei Gegenspieler nebst Keeper Bischof und vollendet zum 0:2 (71′). Gostorf hart getroffen, die Kräfte aufgezerrt, ermöglichen in den verbleibenden 15′ noch weitere Möglichkeiten für den Gast. Weder Benny S. mit seinem Freistoß in der 84′ und Hussein in der 85′ haben Glück in ihren Abschlüssen.

Für die Sportfreunde bleibt zu konstatieren: Jeder Gegner geht an seine Grenzen. Siege erzielt man nur über eine gute Physis des einzelnen Spielers, taktische Reife und Kameradschaft. Wir sind ein Team. Von Nummer 1 bis zur Nummer 22.
Text:HJS

Auch interessant!

Fußball Wochenend Voschau

Auf Landesebene ist die Saison Geschichte, auf Kreisebene zumindestens im SN-NWM Bereich geht es noch …

Schreibe einen Kommentar