Startseite / Fussball / Weststadtkessel bleibt unbezwungen

Weststadtkessel bleibt unbezwungen

16. Punktspieltag Herren Kreisliga Schwerin Nordwestmecklenburg

Sportfreunde Schwerin – SV Dassow 24 2:0 (1:0)

Das erste Heimspiel der Rückrunde, bestritt das Schröderteam gegen den Tabellenvierten SV Dassow 24. Die Gäste noch mit viel Wut im Bauch (im Hinspiel riß die weiße Heimweste nach 2 Jahren gegen die Sportfreunde mit 0:1), war man gewillt, trotz des fehlenden Torschützenkönigs Florian Märker, den Spieß im Weststadtkessel umzudrehen.

So begann auch die Partie, unter der Leitung von Martin Meyer, recht zügig mit Angriffen der Gäste. Angetrieben von Patrick Mitzka und Tom Kähler beherrschten die Gäste das Grün im Weststadtkessel. Alle Hände bzw. Füße voll zu tun für die Innenverteidiger Loran und Gruener, nebst Nebenleute Ahmad und Benny Krause. Nennenswerte Torchancen gab es für die Dassower aber nicht. Erst nach ca. 15′ wurde das Spiel der Hausherren geradliniger und hatte Erfolg. 16′ gelungener Konter aus der eigenen Abwehr auf Amjad gespielt, per Kopf auf den agilen Hamad gebracht und der mit Auge auf den startenden Benny Schmidt, direkte Volleyabnahme ins kurze Eck und es steht 1:0 für die Mannen um Capitän Greggy. Tobias Selzer bei seiner ersten Spielaktion im Dassower Kasten chancenlos. Das Tor zeigte Wirkung in den Reihen der Dassower. Fortan bestimmten die Grün Schwarzen das Geschehen auf dem Rasen im Weststadtkessel. Angriff auf Angriff rollte in Richtung Dassower Gehäuse, aber wie in den Spielen zuvor, fehlte letztlich die Präzision beim letzten Abspiel, oder man übertrieb das Dribbling. So wurden eine Vielzahl an Chancen für die Sportfreunde liegen gelassen. Auch die Dassower fanden bei ihren sporadischen Angriffen nicht das rechte Durchsetzungsvermögen sich entscheidend in Szene zu setzen.

In den Reihen der Sportfgreunde machte sich gegen Ende der ersten Halbzeit Unmut breit. So ist es auch zu erklären, dass Dassow in den letzten 8′ der ersten Halbzeit sich zwei Chancen erspielen kann. Schlußmann Edgar behält die Übersicht und hält den Vorsprung bis in die Halbzeit.

Trainer Schröder ist im Halbzeitgespräch gefordert, wieder Ordnung in die eigenen Reihen zu bringen. Gegenseitige Schuldzuweisungen haben bisher noch keine Mannschaft zum Erfolg geführt.

Erst in der 51′ sehen die ca. 25 Zuschauer eine nennenswerte Torchance auf Seiten der Schweriner. Nach Ecke von Hamad von der rechten Seite nimmt Benny Schmidt per Direktabnahme maß und der Schuß streicht knapp über den Querbalken. Eine ganz heikle Situation für die Hausherren in der 66′ Freistoß an der 16 -m Linie zentral. Tom Kähler übernimmt die Verantwortung, doch der Schuß bleibt in der vielbeinigen Abwehr der Grün Schwarzen hängen. Nächster Riese für die Dassower in der 69′ Nach Eingabe von rechts durch Patrick Mitzka, verpaßt Holger Freitag freistehend am langen Pfosten den Ausgleich zu erzielen. Das war nochmal der Weckruf für die Kesselhausherren im Tempo nachzulegen. Begünstigt durch die taktische Umstellung der Dassower von 4-er auf 3-er Kette, um dem Angriff mehr Druck zu verleihen, gelingt den Sportfreunden der entscheidende Konter. Langer Abschlag von Edgar bis in die gegenerische Hälfte, Frank Venohr sieht etwas unglücklich bei seinem Rettungsversuch aus, nutzt Benny diese Gelegenheit mit einem Heber (84′) über Tobias Selzer zum 2:0.

Der schwer erkämpfte Sieg bedeutet für die Sportfreundeden weiterhin Platz 2 in der Tabelle. Der nächste Kontrahend ist der derzeitge Tabellenfünfte Seeland Warin II. Auch keine leichte Aufgabe im anstehenden Auswärtsspiel.

Mit vereinten Kräften, gemeint, innerer Zusammenhalt ohne Diskussion und positve Kritik untereinander auzf dem Platz, sollte auch Warin II zu packen sein.

Nur so geht’s, Leute !!!
Text:HJS

Auch interessant!

Landesmeistertitel der Senioren/innen und Versehrte im Bowling vergeben

BC Schwerin im Dreierpack zum Erfolg bei den Senioren A Gestern und heute wurden die …

Schreibe einen Kommentar