Startseite / Allgemein / Fußball Vorschau auf das Winterwochenende

Fußball Vorschau auf das Winterwochenende

Oberliga Rückrundenauftakt
Auf und Abstiegskampf spitzt sich zu +++ Oberliga spannend wie lange nicht mehr +++ Theoretisch könnten fünf Mannschaften absteigen +++ Spitzenreiter Rathenow mit Pflichtaufgabe +++ Brisantes Verfolgerduell in Berlin +++ FC Anker und Torgelow Spiel fallen wegen der Wiitterung aus +++ FC Hansa II hofft auf einen guten Saisonstart

© Dietmar Albrecht/Schweriner Fußballfans dürfen sich auf europäische Fußballkost freuen

Titelkampf: Nach der tollen Hinserie und noch einem ausstehenden Spiel könnten die Rathenower den sicheren Aufstiegsplatz auch in der Rückrunde verteidigen. Allerdings werden die Verfolger aus Lichtenberg und die Kicker vom Mommsen Stadion jede Nachlässigkeit zu nutzen wissen.
Abstiegskampf: Sieht man sich die derzeitigen Tabellenstände in der Regional ( Cottbus) und Dritten Liga (Chemnitz und Erfurt) an, könnte es ein böses Erwachen für die ein oder andere Mannschaft am Ende der Saison geben. Es könnten im schlechtesten Fall gleich fünf Mannschaften in den sauren Abstiegsapfel beissen. Da kann sich die halbe Liga nicht in Sicherheit wiegen und am Ende der Saison bräuchte man schon um die 35 Punkte, wenn man das unvermeintliche Herzschlagfinale als Szenarium umgehen will. Den Fußballfan kann das nur Recht sein!
Lichtenberg – FC Hansa Rostock II 2:0
Gerade zum Saisonstart werden die Berliner hellwach sein.
Rathenow – Brieselang 3:0
Gegen den Tabellenletzten wird der Tabellenführer einen gelungenen Rückrundenstart hinlegen.
Torgelow – Seelow fällt aus wegen Unbespielbarkeit des Platzes
FC Anker Wismar – Strausberg fällt aus wegen Unbespielbarkeit des Platzes
TB Berlin – Brandenburg 3:1
Die Gäste wollen im Verfolgerduell gleich ein Achtungszeichen setzen, aber im Mommsenstadion wird nicht so viel zu holen sein.
Altlüdersdorf – Zehlendorf 2:1
Die Gastgeber brauchen einen guten Saisonstart um im Abstiegskampf bestehen zu können.
Staacken – Charlottenburg 2:1
Klare Ansagen von den Gästen an den Rest der Liga. Aber der Abstiegskampf hat seine Gesetze und die Visionen für die Zukunft müssen auch erstmal hart erarbeitet werden. Das spielt dem starken Aufsteiger in die Karten.
FC Mecklenburg – Landespokal siehe unten
Landespokal Viertelfinale

© Dietmar Albrecht/ Auch wenn der Pokal seine eigenen Gesetze hat ein Weiterkommen ist Pflicht, aber auch Seegen

Rostocker FC (Verbandsliga) – FC Mecklenburg (Oberliga) 1:3
Der Anfang vom Ende oder der Beginn einer traumhaften Rückserie.
Nicht alles, aber sehr viel steht auf dem Spiel.
Für die Neitzel Schützlinge geht es an diesem Wochenende nicht in der Liga weiter, sondern im Landespokal, wo man nicht nur als klarer Favorit das Pokalhalbfinale erreichen will, sondern mit einem positiven Erfolgserlebnis aufwarten muss. Klar ist das Erreichen des Pokalhalbfinales wichtig, aber noch wichtiger ist es mit diesen Spiel die Grundlage für eine ordentliche Rückrunde zu schaffen. Die Konstellation in der Oberliga gilt natürlich auch für die Landeshauptstädter, die zwar mit einem Spiel weniger, aber derzeitig mit mit nur 11 Punkten den vorletzten Platz in der Tabelle bekleiden. Um aus diesem Dilemma herauszukommen, hat man in der Winterpause die Hinserie scharf analysiert und an diversen Stellschrauben gedreht. Dazu sollen auch die Winterneuzugänge Offensivspieler Karim Barka (FC Internationale Leipzig) Abwehrkante Aleksejs Gilnics (Lettland) und Mittelfeldspieler Keke Orth (England) helfen, die Oberliga zu halten. Auch darf man gespannt sein, wer von den hochgezogenen jungen Spieler wie Jelto Focke Reuter, Jannik Zotke, Paul Roger Henschke,Steven Maas und Marcus Studier sich aus der Kaderschmiede des FCM in den Vordergrund gespielt hat und eventuell in die Fußstapfen von Tino Wikowski oder Jean-Pier Bohmann treten wird. Zu wünschen wäre es, zumal die Chance sich in diese Oberligaelf hineinzuspielen nicht besser sein könnte.Wie heisst es so schön zur richtigen Zeit am richtigen Ort und die Fußballkarriere nimmt seinen Lauf. Alles andere als ein Weiterkommen im Pokal kommt für SN-Sport nicht in Frage und vielleicht könnte ein Youngster wie Jelto Reuter gerade in diesem Spiel als Pokalheld seinen Durchbruch erzielen Viel Erfolg!
So könnte der FCM auflaufen:
Tor: Ellenschläger
Abwehr: Harada, Popov, Gorkow, Gilnics
Mittelfeld: Orth, Kaminski Witkowski Maas
Angriff: Reuter Pataman

Verbandsliga Nachholespieltag 13.00 Uhr
Bützow – MSV Pampow – fällt aus
Vorbereitungsspiele
Für die einen hat die Vorbereitung erst begonnen, für die anderen geht die Leistungskurve langsam nach oben. Egal wie, am Wochenende wird weiter ausprobiert und getestet. Hier der Fahrplan für das Wochenende wenn das Wetter mitspielt.
Freitag, 09.02. 18.30 Uhr
Schweriner SC – Poeler SV
19.00 Uhr
Güstrower SC – Pritzwalk
S/H Wismar – Dynamo Schwerin
19.30 Uhr
PSV Rostock – Neumühler SV
Samstag 10.02. 13.00 Uhr
FSV Malchin – FC Mecklenburg II
BW Polz – Neuhaus
Sportfreunde Schwerin – Lübstorf
13.30 Uhr
Einheit Crivitz – Hagenow
Güstrow II – Pampow II
Dabel – Goldberg
14.00 Uhr
Brüsewitz – Dalberg
Wismar Vikings – Dargetzow
Siggelkow – Vietlübbe
Kühlungsborn – Pastow
Plate – Stralendorf
Sternberg – Neukloster
FC Schönberg – Rugenbergen
Zarrentin – Breitenfelde II
Parchim – Meyenburg
PSV Wismar – Neustadt Glewe
15.00 Uhr
Wismar Vikings – Dargetzow
16.00 Uhr
Schlagsdorf – JSG Schaalsee A-Jugend)
16.30 Uhr
Plate II – Rehna
17.00 Uhr
PSV Wismar II – Dummersdorf
Sonntag,11.02. 12.00 Uhr
S/H Wismar – Neumühle
14.00 Uhr
Brüel – Cambs Leezen II
Lassahn – Burgsee Schwerin
Tessin – Warsow

Auch interessant!

Tolle Promotionstour der Stiere

Ein doppeltes Heimspiel Für einen Wittenburger war es ein Heimspiel in doppelter Hinsicht: Alexander Geese, …

Schreibe einen Kommentar