Startseite / Fussball / Crivitz kann es jetzt auch auswärts

Crivitz kann es jetzt auch auswärts

Erster Auswärtssieg war ungefährdet – Ricky Schwarck mit Dreierpack – Kapitän trifft vorne wie hinten

Rehnaer SV – SG Einheit Crivitz 1:4 (1:3)

Einheit Crivitz gelang beim Aufsteiger in Rehna endlich der erste Sieg in der Fremde und verbesserte sich damit auf den 5.Tabellenplatz. Auf dem etwas holprigen Platz gelang den Crivitzern ein Traumstart, denn noch bevor der Sekundenzeiger der Uhr fünf Umdrehungen vollzogen hatte, lagen sie nach zwei Treffern von Ricky Schwarck schon mit 2:0 in Führung. Beim 1:0 kam er nach einem weiten Einwurf und Kopfballverlängerung völlig frei an den Ball und konnte seelenruhig vollenden (2.). Und bevor sich die Abwehr der Gastgeber von diesem Schock erholt hatte, nahm der gleiche Spieler ein Zuspiel auf, umspielte seinen Gegenspieler wie eine Slalomstange und schob ins lange Eck zum 2:0 ein (5.). Schon nach 11 Minuten hätte Schwarck den Hat-Trick perfekt machen können. Nach einem schnellen Angriff lief er allein auf den Torwart zu, legte aber dann uneigennützig auf Marcus Kolberg ab, der aber wohl zu überrascht war und auch etwas wegrutschte und dadurch das praktisch leere Tor verfehlte. Statt des möglichen 3:0 hieß es im Gegenzug praktisch aus dem Nichts plötzlich nur noch 2:1. Nach einem unnötig verursachten Eckball rauschte Kapitän Paul Rathke heran und drosch das Leder unglücklich ins eigene Netz (13.). Danach verflachte die Partie, die Crivitzer Abwehr wirkte nicht immer sattelfest und leistete sich ein paar Stockfehler. Doch waren die Gastgeber insgesamt zu harmlos, um überhaupt, gefährlich vor Dennis Seemanns Kasten zu kommen. Als sich Steffen Saeland über links gut durchsetzte, reagierte der Torwart großartig, kratzte den Ball um den Pfosten (27.). Auch bei Schwarcks nächstem Versuch (41.) stand er goldrichtig. Doch praktisch mit dem Pausenpfiff fiel dann doch noch das beruhigende 3:1. Frank Schmidt wurde im Strafraum gelegt und Paul Rathke nutzte die Gelegenheit, um sein Missgeschick wieder wett zu machen und verwandelte den Elfmeter sicher. Nach der Pause hatten die Gastgeber die erste Torchance, doch Seemann kaufte einem durchgebrochenen Angreifer den Schneid ab, indem er den Ball fing (53.). Ansonsten gab es nur noch wenige Höhepunkte. Nach 67 Minuten sorgte Schwarck dann mit seinem dritten Tor zum 4:1-Endstand für die endgültige Spielentscheidung. In der Schlussphase passierte nicht mehr allzu viel. Fazit: Mit dem ersten Auswärtssieg ist endlich der Auswärtsfluch besiegt. Spielerisch konnte man nicht an die Leistung in der Vorwoche anknüpfen, doch heute waren vor allem die drei Punkte wichtig. Es wäre großartig, wenn demnächst in Pampow gleich nachgelegt werden könnte, womit die 25-Punkte-Marke erreicht wäre.

Einheit Crivitz: D.Seemann, M.Menck, T.Niemann (61.A.Rathke), F.Schmidt, P.Rathke, N.Mackensen, M.Kolberg, M.Nützmann, St.Saeland (82.A.Bartholomäus), K.Körner, R.Schwarck.

FM

Auch interessant!

Crivitz muss sich den Schwerinern beugen

Heimniederlage war vermeidbar SG Einheit Crivitz – Schweriner SC 0:1 (0:0) Im letzten Heimspiel vor …

Schreibe einen Kommentar