Startseite / Fussball / Dynamos liefern über 300 Fans irre Aufholjagd

Dynamos liefern über 300 Fans irre Aufholjagd

2:2 gegen Ludwigslust-Grabow- Dynamo mit überragender Aufholjagd!

© Dietmar Albrecht/ Dynamos legen furiose Aufholjagd hin

Dieses Spiel werden die meisten Zuschauer so schnell nicht vergessen. Gegen den Tabellenvierten SG 03 Ludigslust-Grabow lag die Jeske-Elf zur Halbzeit 0:2 hinten. Die Partie gestaltete sich von Anfang an durchaus sehenswert. Dynamo versuchte Druck auszuüben und hatte durchaus Möglichkeiten in Führung zu gehen. Die SG03, vom ehemaligen Co-Trainer des FC Mecklenburg Jano Klempkow gecoacht, machte es besser und ging durch Lasse Baerwinkel nicht unverdient in Führung (28.) Als Johannes Ernst nur Sekunden später von Dynamo-Keeper Leistikow zu Fall gebracht wurde hieß es Elfmeter. Pierre Kaatz ließ sich nicht beirren und erhöhte auf 2:0 für die Lindenstädter. (30.) Dynamo war in dieser Phase beeindruckt und konnte froh sein, dass bis zum Halbzeitpfiff kein weiteres Gegentor fiel.

Wilde Aufholjagd in der zweiten Halbzeit!

Es wird das Geheimnis des Trainergespanns bleiben, was in der Kabine besprochen wurde. Aber was auch immer das war- es folgte eine irre Aufholjagd wie sie auf der Paulshöhe lange nicht zu sehen war. Denny Jeske eröffnete den Sturmlauf mit einem Distanzschuss, der nur hauchdünn am Tor vorbeizischte. Kurz darauf legte Sturmtank Clemens Lange per Kopf auf Daniel Scheel auf, der jedoch am SG03-Keeper Ole Patz scheiterte. Kurz darauf lenkte ein Spieler der Gäste nach einer Ecke das Leder auf die Latte. (59.) Dann ein Einwurf für Schwerin: Der Ball wird von Clemens Lange per Kopf verlängert und Daniel Scheel ist da und verkürzt auf 1:2! Jetzt war Leben in der Bude. Da den Gästen nicht der durchaus mögliche Lucky Punch gegen nun völlig losgelöst kämpfende Dynamos gelang, trat das zur Halbzeit noch schier Unmögliche ein: Dynamo erzielte den Ausgleich! Erneut war es Daniel Scheel, der nach einem Diagonalball von Sturmpartner Clemens Lange vor dem Tor die Nerven behielt und zum umjubelten 2:2 einschob. Die Paulshöhe war jetzt ein Tollhaus. Angetrieben von den lautstarken Fans ging die Jeske-Elf bei sommerlichen Temperaturen an und über die Grenzen. Jetzt war sogar der Siegtreffer noch drin, am Ende blieb es aber dann doch beim verdienten Unentschieden und einem Punkt im Kampf um den Klassenerhalt gegen offensivstarke Gäste.

„Hut ab vor jedem Einzelnen! Trotz dem wieder wichtige Stützen fehlten, haben wir uns nach der 1. Halbzeit nicht aufgegeben und sind für unseren Willen und unsere Leidenschaft belohnt worden. Die Mannschaft hat das richtig gut gemacht. Danke auch an die Fans, die uns hinten raus sehr geholfen haben und auch ein Dankeschön an die Jungs aus der Zweiten die heute großartig mitgeholfen haben!“, so ein stolzer Coach Denny Jeske nach dem Spiel.

Ergebnis: 2:2 (0:2)
Torfolge:
0:1 28. Lasse Baerwinkel
0:2 30. Pierre Kaatz (Elfmeter)
1:2 60. Daniel Scheel
2:2 72. Daniel Scheel

Zuschauer: 314

Schiedsrichter: Michael Rust
1. Assistent: Dietmar Tackmann
2. Assistent: Andreas Streich

Gelbe Karte SG Dynamo Schwerin: 29. Daniel Leistikow (Foulspiel)
Gelbe Karten SG 03 Ludwigslust/Grabow: keine

SG Dynamo Schwerin: Daniel Leistikow – Tobias Tarnow (verl., 46. Andre Liebl), Mathias Hopp, Marcel Dahl – Maik Kochan, Marcel Grube, Marco Gruen, Denny Jeske, Dennis Baumann – Daniel Scheel, Clemens Lange
Des Weiteren im Kader: Ole Szabries, Michael Langer, Christopher Liebs

SG 03 Ludwigslust/Grabow: Lars-Ole Patz – Robert Radeck, David Stahl (78. Alois-Benedict Lietz), Johannes Ernst, Jens Richter, Lasse Baerwinkel, Till Boeckmann, Robert Thießen, Martin Wilk, Steffen Kretschmer (52. Michel Tiede), Pierre Kaatz
Des Weiteren im Kader: Andre Mau
Quelle: http://www.dynamo-schwerin.com

Auch interessant!

Vorschau FC Seenland Warin

Erstes Testspiel für neues Trainergespann FC Mecklenburg Schwerin II – FC Seenland Warin Nachdem die …

Schreibe einen Kommentar