Startseite / Fussball / Fußball Wochenend Vorschau

Fußball Wochenend Vorschau

Oberliga Nord Ost

©Dietmar Albrecht/Die Piraten wollen in Zehlendorf nochmal alles geben

Hertha Zehlendorf – MSV Pampow 1:1
Wieder wartet in der Bundeshauptstadt ein Mitfavorit auf die Meisterschaft. Die Pampower haben es mit der Hertha aus Zehlendorf zu tun, die keinesfalls schlechter sind als Tabellenführer TB Berlin, wo man am Ende die Überlegenheit am letzten Wochenende anerkennen musste. Allerdings haben die Gastgeber zu Hause auch schon zweimal verloren und warum soll es nicht zum Schluß des Jahres nochmal eine Weihnachtsüberraschung für die Stamer Schützlinge geben.
Verbandsliga
Boizenburg beimTabellenführer Wismar gefordert, Verfolgerduo Rostocker FC und FC Neubrandenburg wollen Anschluß bewahren, FC Mecklenburg will im Verfolgerduell Chance nutzen

©Dietmar Albrecht/Der FC Mecklenburg will sich von seinen Fans mit einem Sieg verabschieden

FC Mecklenburg – Güstrower SC 2:0
Am Freitagabend treffen die Lau Schützlinge im Verfolgerduell auf den unmittelbaren punktgleichen Tabellennachbarn aus Güstrow. Will man in der Rückrunde noch ein bisschen in der Spitzengruppe mitmischen wollen, dann muss ganz einfach ein Sieg her. Sicherlich wird es nicht ganz einfach, aber vielleicht hilft es ja, dass die Barlachstädter gegen den FCM in Lankow noch ohne Sieg darstehen.
Grimmen – Bützow 3:1
Die Gastgeber holen sich die drei Punkte und vergrößern damit den Abstand zu den Abstiegsrängen schon entscheidend.
FC Neubrandenburg – Penzlin 1:1
Interessantes Duell zwischen dem Aufsteiger und dem Tabellenzweiten.Die Gäste krönen ihre famose Hinrunde mit diesem Punktgewinn.
Rostocker FC – FC Förderkader 3:1
Die Dowe Schützlinge bleiben auch nach diesem Spiel ein heißer Anwärter im Kampf um die Meisterschaft.
Pastow – Görmin 4:0
Alles andere wäre eine Sensation.
FC Anker Wismar – Boizenburg 2:0
Die Fliesenstädter sind im Soll und werden auch mit dieser Niederlage trotzdem mit der Hinrunde zufrieden sein.
Ueckermünde – Warnemünde 1:1
Im Spiel der beiden Tabellennachbarn wird es keinen Sieger geben.
Landesliga West
Tabellenführer Schönberg erwartet einen zufriedenen Aufsteiger,Rostocker Verfolgerduo mit Pflichtaufgaben, Ostuferkicker bitten zum brisanten Kellerduell, Dynamo und der FCM streiten im Fernduell der Landesliga um die Vormachtsstellung in Schwerin
BW Polz – Doberan 1:3
Die Gäste werden ihre spielerische Überlegenheit auch in Tore ummünzen.
Lübz – FC Anker II 2:0
Hier sollten die Bierbrauer ihre kleine Durtstrecke beenden können.
FC Schönberg – Carlow 4:0
Egal auch wenn man bei den Maurinestädtern Lehrgeld bezahlen wird. Eine von SN-Sport nie so erwartete positive Hinrunde, da kann man die zu erwartete Niederlage im ersten Rückrundenspiel gegen den Ligakrösus ganz einfach weglächeln.

©Dietmar Albrecht/Die Ostuferkicker müssen Punkte sammeln

Cambs Leezen – Parchim 2:1
Da sieht es in diesem Spiel schon anders aus. Beide Teams stecken ganz tief im Tabellenkeller und mit einem Sieg würde sicherlich neue Hoffnung für das neue Jahr aufkommen. Haben die Ostuferkicker im letzten Spiel noch in letzter Sekunde die Punkte abgeben müssen , sollte der Bock an diesem Wochenende endlich umgestoßen werden. Dazu müssen die Gastgeber unbedingt ihre Fehlerquote minimieren, um den konterstarken Kontrahenten im Sechs Punktespiel, auch in der Tabelle noch vor der Winterpause überholen zu können.
Hagenow – FC Mecklenburg II 4:2
Geht es nach der Formkurve beider Teams sollten die Schweriner leicht favorisiert sein. Aber im letzten Spiel hauen die Hoffmann Schützlinge nochmal einen raus.

© Dietmar Albrecht/ Dynamos Nicklas Klingberg darf im letzten Spiel des Jahres nochmal mitwirken

Dynamo Schwerin – PSV Wismar 4:1
Mit den PSV Kickern kommt eine weitere Mannschaft aus der Hafenstadt. Nach dem übertriebenen Abruch vom letzten Wochenende, durch die Anker Crew, wollen die Hirsch Schützlinge sportlich nachlegen. Die Paulshöhekicker schielen noch nach Platz vier und sollten ihrer Favoritenrolle auch nach diesem Spiel gerecht werden.
Hafen Rostock – Bentwisch 0:4
Die Mauertaktik der Gastgeber geht nicht auf.
Landesklasse IV
Führungsduo Lulu/Grabow-Crivitz hat spielfrei, Pampow Reserve kann aufschließen, Derbtime in Wittenburg
Pampow II – Schweriner SC 4:1
Die Aumann Schützlinge können zum Führungsduo aufschließen und werden versuchen ein wahres Feuerwerk hinzulegen. Die Lankower um Trainer Schmidt müssen sich was einfallen lassen um die Offensivpower der Piratenreserve am Freitagabend einzudämmen. Im Hinspiel hat es mit dem doch überraschenden Heimsieg der Schweriner geklappt, aber ein zweites Mal wird sich die Heimelf nicht ärgern lassen.
Wittenburg – Zarrentin 1:3
Ja Derbys haben ihre eigenen Gesetze, aber die Wittenburger können derzeitig nicht über ihren Schatten springen.
Rehna – Stralendorf 1:1
In der Klosterstadt zu gewinnen ist nie einfach, aber mit diesen einen Punkt können die Gäste gut mit leben.
Groß Stieten – Entracht Ludwigslust 3:0
Hier werden die heimstarken Gastgeber nichts anbrennen lassen.
Brüsewitz – Neustadt Glewe 2:1
Knackiges Spiel auf schwierigen Geläuf mit dem die Lederwerker nur schwer zu recht kommen.
Empor Grabow – Gadebusch abgesetzt
Kreisoberliga SN-NWM
Einheit Grevesmühlen – Neuburg 5:0
Die Gasteber können und wollen im Nachholespiel die Tabellenspitze vom Neumühler SV übernehmen und dafür müssen die abstiegsgefährdeten Neuburger dran glauben müssen.
Kreisliga SN-NWM
Turbine Schwerin – Grevesmühlener FC 1:1
Auf dem Kunstrasen von Lankow trotzen die Steuck Schützlinge den ambitionierten Gästen im Nachholespiel doch etwas überraschend einen Punkt ab.

 

Auch interessant!

Traktor-Team bändigt Chemnitzer Wölfe – Kubas Boxer schlagen deutsches Team

BCT bleibt nach 14:10 gegen BC Chemnitz ungeschlagen in der Box-Bundesliga /Deutsches Nationalteam unterliegt Kubas …

Schreibe einen Kommentar