Startseite / Fussball / Geburtstagskind Markajan bringt die Sportfreunde auf die Siegerstraße

Geburtstagskind Markajan bringt die Sportfreunde auf die Siegerstraße

Sportfreunde gewinnen das Stadtduell

Wir lieben Fußball, gerade an solch Tagen, wo das Wetter mitspielt, die Platzverhältnisse in Ordnung sind und der Glühweintest positiv ausfällt. Genau das Gegenteil begleitete die Partie im Stadtduell zwischen den Sportfreunden und den Burgseekickern am Sonntagnachmittag im Lankower Fußballtempel. Für beide Mannschaften war die eingeschränkte Erwärmungszeit vor dem Spiel schon ein Problem, mit denen die Gäste vom Burgsee Verein allerdings in der Anfangsvierstelstunde besser zurecht kamen. Die Sportfreunde in den ersten Minuten dieser Partie völlig neben der Spur, konnten sich bei Keeper Ulrich bzw. der Ungenauigkeit der Dreesch Kicker bedanken, dass es beim Führungstreffer durch Torjäger David Grosser (12′) blieb. SportfreundeTrainer Dirk Hoffmann maßregelte lautstark seine Mannschaft schon während der ersten Halbzeit und stellte innerhalb der Mannschaft um und siehe an von da an spielten eigentlich nur noch die Sportfreunde Schwerin auf das Tor der Gäste, die allerdings ersatzgeschwächt, aber mit viel Willen und Moral weiter beherzt dagegen hielten.
Die Sportfreunde nun mit mehr Zug zum Tor erarbeiteten sich Chance um Chance und die Zeit vom Geburtstagskind Narek Markajan wurde eingeläutet. Mit Sturmpartner Fedda Alassaf wirbelte das Stürmerduo zusehends die Hintermannschaft der Gäste durcheiander und so konnte das Geburtstagskind mit einem Doppelschlag (22’/29′) seine Geschenke eins und zwei eintüten und das Spiel drehen. Benjamin Schmidt konnte noch vor der Halbzeit nach einer sehenwerten Kombination zum Pausenstand auf 3:1 für die Sportfreunde erhöhen. Nach der Pause versuchten die Hoffmann Schützlinge den berühmten Sack zu zumachen, was natürlich dem Geburtstagskind Narek Markajan nicht vorenthalten war, der mit einem straffen Schuß diese Partie vorzeitig entschied. Trainer Hoffmann wechselte jetzt durch, was den Spielfluss in keinster Weise störte und so konnte Alassaf teils mit gütlicher Hilfe mit einem Doppelschlag(77,78′) seine gute Leistung krönen und den gleichzeitigen Endstand herstellen. Der aufmerksame Schiedsrichter Daniel Schmidt (SSC), der in einer fairen Partie ohne gelbe Karten auskam, hatte ein Einsehen und beendete das Stadtduell pünktlich , so dass der 1.Advent und auch die Geburtstagsparty von den Spielern im Kreise ihrer Liebsten rechtzeitig besucht werden konnte.
Fazit: Drei Tore für das Geburtstagskind, darunter das 50. Tor in der Liga und die Erfolgsserie der Sportfreunde hält an. Ganz klar ein verdienter Sieg im Stadtduell und wenn jemand glaubt das solch widrige Verhältnisse nicht zu toppen wären, dann laden die Sportfreunde ein, am letzten Spiel des Jahres auf die Bebberwiese mitzukommen (mit Glühwein). Hier wartet mit dem Dargetzower SV nicht nur ein unbequemer Gegner, sondern bei allen Umständen wird hier auch die Charakterfrage der Mannschaft nochmal auf die Probe gestellt.
Aufstellung:
Ulrich, Hacker, Winkler, Grüen, Ehrlich(66′ Krause), Hboos, Schmidt,Al Warsh, Warda(66′ Kröplin), Alassaf, Markajan (74′ Pfitzner) Nicht eingesetzt:Ali und Großväterchen Frost (Hamza)
Text: JS

Auch interessant!

Crivitz muss sich den Schwerinern beugen

Heimniederlage war vermeidbar SG Einheit Crivitz – Schweriner SC 0:1 (0:0) Im letzten Heimspiel vor …

Schreibe einen Kommentar