Startseite / Pferdesport / Neues vom Reitsport

Neues vom Reitsport

Jahrestagung des Deutschen Reiter- und Fahrer-Verband in MV

Die Fachgruppe Fahren im Deutschen Reiter- und Fahrer-Verband veranstaltet ihre traditionelle und durch die Bundesländer rotierende Jahrestagung mit Vorstandsneuwahlen vom 16. bis 17. Februar 2019 im Landgestüt Redefin. Seit 1914 ist der Aspekt der fachlichen Fortbildung ein Kernthema des Verbandes, so dass anlässlich der Tagung ein hochklassiges und aktuelles Angebot an Informationen, Wissen und Ideen, die für die Weiterentwicklung des (Fahr-)Pferdesports von Bedeutung sind, zusammengestellt worden ist. Der Fahrerabend findet am Samstag, den 16. Februar 2019 im Landstallmeisterhaus Redefin ab 19:30 Uhr statt. Um Anmeldung beim Deutschen Reiter- und Fahrer-Verband unter info@drfv.de oder per Fax: 02366-109499 wird gebeten. Tagesablauf: Freitag, 15.02.2019 14:30 Uhr Vorstandssitzung Fachgruppe Fahren auf gesonderte Einladung ab 19:00 Uhr Begrüßungsabend im Landgestüt Redefin, Landstallmeisterhaus (Selbstzahler) Samstag, 16.02.2019 10:00 Uhr Begrüßung im Landgestüt Redefin, Treffpunkt Landstallmeisterhaus 10:15 Uhr Hengstpräsentation, Rundgang (einschl. Anatomische Sammlung Dr. Ende) 11.45 Uhr Tierarzt Dr. Helmut Ende: Lahmheitsursachen beim Fahrpferd; anschl. prakt. Demonstration: die Funktion des Pferdeknies 13:00 Uhr Gemeinsamer Mittagsimbiss im Landstallmeisterhaus 14:00 Uhr Dipl.-Ing. agr. Hanno Strauß: Entwicklung und Perspektiven der Weltmeisterschaft Junger Fahrpferde – eine vergleichende Studie nach Rassen und Beurteilungskriterien* 15:00 Uhr Rolf Schettler/Dieter Lauterbach: Dilemma BundesChampionat – warum sind Jungpferdeprüfungen im Fahrsport nicht en vogue? mit anschließender Diskussion 16:30 Uhr Siegward Tesch: Neue Entwicklungen und Regularien beim Traditionsfahren 19:30 Uhr DRFV-Fahrerabend mit Buffet im Landstallmeisterhaus des Landgestüts Redefin Dinnerspeech: Dr. Jürgen Schwarzl: Bilder und Eindrücke von den Fahrsportereignissen 2018 Sonntag, 17.02.2019 9:30 Uhr Mitgliederversammlung DRFV-Fachgruppe Fahren auf gesonderte schriftliche Einladung mit Tagesordnung, Landstallmeisterhaus, Landgestüt Redefin
10:30 Uhr Podiumsdiskussion: „Zukunft Fahrsport – was tun gegen sinkende Turnierangebote und Starterzahlen?“* mit Bundesjugendtrainer und Einspänner-Doppelweltmeister Dieter Lauterbach, Felix Auracher, Rudolf Temporini, Siegward Tesch 11:15 Uhr Bundesjugendtrainer Dieter Lauterbach: APO 2020 – Neuerungen für Fahrerausbilder und Fahrer* 11:45 Uhr Rudolf Temporini: Aktuelles aus dem Fahrsport (national und international)* Mit * gekennzeichnete Vorträge sind als Trainer-/Richterfortbildung anerkannt. Der Teilnehmerbeitrag: für DRFV-/BBR-Mitglieder 30 EURO, für Nicht-Mitglieder 50 EURO. Der Kostenbeitrag für den Fahrerabend (incl. Buffett) am 16.02.2019 für DRFV-/BBR-Mitglieder, für Nichtmitglieder/Gäste 35 EURO. Anmeldungen bitte an info@drfv.de oder per Fax: 02366/109499.
Generationswechsel in der Richterkommission in MV

©Pferdesportverband MV/Ehrung-von-Ekkehard-Werner-v.l.n.r.-Ina-Malgadey-Ekkehard-Werner-Stefan-Pröse-Hans-Joachim-Begall-Claudia-Krempien.

In der Sitzung vom 24. Oktober des vergangenen Jahres hatte die Richterkommission des Pferdesportverbandes MV aus ihrer Mitte beschlossen, dass Stefan Pröse den Vorsitz der Richterkommission von Ekkehard Werner übernimmt. Im Vorwege des Tages des Ehrenamtes fanden beide Herren Zeit und Raum die Unterlagen zu übergeben, sich auszutauschen und gemeinsam in die Zukunft zu schauen. Anlässlich einer Laudatio über 19 Jahre Tätigkeit von Herrn Werner in seinem Amt fand Stefan Pröse einfühlsame und wegbegleitende Worte, die die verdienstvolle Arbeit von Herrn Werner würdigte und unterstrichen. Vielen lieben Dank Ekkehard! [Bild: Ehrung von Ekkehard Werner zum Tag des Ehrenamtes des Landesverbandes MV für Reiten, Fahren und Voltigieren, v.l.n.r.: Ina Malgadey, Richterkommissionsmitglied, Ekkehard Werner, Vorsitzender der Richterkommission a.D., Stefan Pröse, Vorsitzender der Richterkommission, Hans-Joachim Begall, Vorsitzender der Landeskommission und Claudia Krempien, Gfin Landesverband MV für Reiten, Fahren und Voltigieren e.V.]

© Pferdesportverband MV/Richterseminar_Klaus Ridder_Guestrow 2019-02-02cLandesverband-MV Teilnehmende-Richter zur Fortbildung der Versammlung von der leichten bis zur schweren-Klasse.
© Landessportverband MV/Richterseminar_Klaus Ridder Guestrow 2019-02-02 praxisnahes-Beurteilen der Versammlung standen im Mittelpunkt der Fortbildung

Silberne Ehrennadel für Kai Thiede

copy; Pferdesportverband MV/ Kai Thiede_Auszeichnung Ehrennadel_Banzkow_Tag des Ehrenamtes_2019

Der Landesverband Mecklenburg-Vorpommern für Reiten, Fahren und Voltigieren hat den seit 2005 tätigen Parcourschef im Fahren Kai Thiede aus Kraft mit der Silbernen Ehrennadel ausgezeichnet. Kai Thiede baut auf allen Fahrturnieren im Land die Hindernisstrecken für die Gespannfahrer bis zur schweren Klasse auf. Dabei zeigt der Mitarbeiter der Forst viel Umsicht und Engagement. Für die Veranstalter, die ihn gerne auch nach Schleswig-Holstein einladen, ist er wichtiger Partner, da er seine Technik für die Veranstaltungen bereitstellt und die Hilfskräfte umsichtig einweist. Damit trägt Kai Thiede maßgeblich zum Gelingen der Fahrturniere bei. Zudem gibt Kai Thiede, der das Gespannfahren bei Richard Henschel in Lübtheen erlernte, sein Wissen an jüngere Leute als Mentor weiter. Im Rahmen des Tages des Ehrenamtes in Banzkow bedankte sich der Landesverband MV für die oft uneigennützige Arbeit von Kai Thiede. [Bild: Kai Thiede_Auszeichnung Ehrennadel_Banzkow_Tag des Ehrenamtes_2019-01-26© Landesverband MV für Reiten, Fahren und Voltigieren e.V.: v.l.n.r.: Dr. Burkhard Dittmann, Präsident des Landesverbandes MV, Kai Thiede, Harald Heiden, Präsidiumsmitglied und Kathleen Hendler, Geschäftsstelle des Landesverbandes]

Ponyzüchter Günter Helm ist 80 Jahre jung geworden

[Quelle: Franz Wego/ Hippothek] Günter Helm gehört zu den Pionieren der Zucht des Deutschen Reitponys in Mecklenburg-Vorpommern. Am 30. Januar vollendete er sein 80. Lebensjahr. Dabei drehte sich das Leben des Züchters aus Eldena bei Grabow immer um Pferde. Als junger Mann hat er geritten. In seinem Heimatort Eldena baute er zusammen mit Eckhard Kuntzsch, dem früheren Trainer Hans-Joachim Dowe und Emil Ebert den Pferdesport auf. Bei den jährlichen Reitturnieren gehörte er stets zu den aktivsten Organisatoren und aktiven Reiter. 1960 holte er sich die erste Kleinpferd-Scheckstute „Zarena“ in den Stall, mit der er erste Zuchterfolge hatte. Nach der politischen Wende konnte Günter Helm die Ponyzucht in größerem Stil betreiben und zusammen mit seinem Sohn Dirk den Reitsportgroßhandel auf- und ausbauen. Beispielweise gehörten der Körsieger von 1993 in Westfalen, Top Nordpol (v. Nantano x Durello), sowie Top Nordstern (v. Nantano x Downland Dragon), Top Douglas (v. Duktus x Rustem Pascha ox) und Visconti (v. Vita Nova’s Hanassie x Flora’s Hof Peter Pan) zu den ersten Zuchthengsten auf dem Hof von Günter Helm. Der bekannteste und erfolgreichste war Top Nordpol. Nicht zuletzt auch deshalb, weil er neben seiner erfolgreichen Nachzucht mit sechs gekörten Söhnen und neun Staatsprämienstuten Günters Enkel Rene Helm zum Durchbruch in den gehobenen Springsport verhalf. Seine gekörten Söhne sind Nasty Boy und Nordcup (beide gekört 1998 in Schwinkendorf), Napollo (2000 Redefin) und Never forget (2000 Prussendorf). 2003 kam in Prussendorf Top Night Fire hinzu und in Kreuth
wurde 1999 auch ein Lewitzer (Top Macho) von Top Norpol gekört. Im Turniersport sind 117 Erfolge von Top Nordpol registriert, darunter 15 Siege. Darüber hinaus probierte Günter Helm immer wieder gern etwas Neues aus, holte neues Ponyblut ins Land, wie den FS Champion de Luxe x Golden Dancer-Sohn Classic Dancer III, der am Niederrhein gezogen und im November 2008 in Redefin gekört wurde. Er deckte auch bei Armin Spierling in Leist bei Greifswald, mit dem Günter Helm seit vielen Jahren eine enge Partnerschaft pflegte. Ein Glücksgriff war der Einsatz des Englischen Vollblüters Marsvogel xx, den er in Westfalen von seinem Züchterfreund Josef Volle pachtete, der segensreich in der Ponyzucht von MV wirkte. Marsvogel xx , Vater der Stute Maiblume, die 1997 einen Bundeschampionatstitel im Springen nach MV holte. 30 bis 40 Deutsche Reitponys standen zeitweise auf den Weiden von Günter und Dirk Helm. Die Zahl der Prämien-fohlen, Staatsprämienstuten und gekörten Hengste – selbst gezogen oder von seinen Hengsten abstammend – ist kaum zu zählen. Derzeit hat Helm noch seine zwei Fahrponys und die von ihm gezogene Zuchtstute Mella Kunter-bunt (von Mel Brook a.d. Nakonda H v. Top Nordpol) im Stall, die 2017 Siegerstute ihrer Rasse bei der Elitestuten-schau in Mühlengeez wurde. Sie ist tragend von Top Carello (v. Top Christobell). Gern erinnert sich das Geburtstagskind an die schönen Herrenausflüge mit Gleichgesinnten aus verschiedenen Teilen Deutschlands, an denen er jedes Jahr mit seinem Ponygespann teilnahm. Wir wünschen ihm noch viele Jahre bei erträglicher Gesundheit im Kreis seiner Familie und Freunde.

Fortbildung Versammlung mit Klaus Ridder
Das Richter-, Trainer und Ausbilderseminar zur Versammlung „Wunsch und Wirklichkeit von der leichten bis zur schweren Klasse“ mit Klaus Ridder war einfühlsam, einprägsam und Energie und Lust verstreuend. Besonderen Dank gilt es Klaus Ridder, Vorsitzender des Dressurausschusses der Deutschen Richterlichen Vereinigung (DRV) und den aktiven Dressurreitern mit Libuse Mencke, Ronald Lüders, Merle Sarodnik und Katharina Wiegert auszusprechen. Die Reiter verstanden es, sich mit den technischen Abläufen der einzelnen Lektionen in der jeweils vorgestellten Klasse auseinander zusetzen. Die technischen Abläufe, welche die Richter in der Kommunikation gegenüber den Reitern durch ihre Benotung zum Ausdruck bringen. Im Seminar wurde immer wieder wiederholt, wie wichtig der theoretische Unterricht, der gerne in der Reitbahn erfolgen könne, für die Grundlagen der Reiterei seien. Klaus Ridder unterstrich, dass „in der Reitstunde Wert auf die Grundlagen zu legen sind um mit der Hilfengebung positiv auf das Pferd Einfluß zu nehmen um am Ende das Pferd in Versammlung zu reiten. Denn erst die bewußte und koordinierte Hilfengebung ist Voraussetzung der Bewegung des Pferdes zu folgen“, so Ridder weiter. Bilder, die den Richtern des Landesverbandes MV für Reiten, Fahren und Voltigieren auf die kommende Turniersaison freuen lassen. Viele Erkenntnisse, dass die Versammlung nicht nur ein Zustand, sondern auch ein Prozeß ist, werden die Richter mit ihren Kollegen im Rahmen des kommenden Richterkonventes am 23.02.2019 ab 9:00 Uhr in der Sportschule Güstrow anbringen und weiterverfolgen. [Bild: Richterseminar_Klaus_Ridder_Guestrow_2019-02-02_(c)Landesverband MV Bildunterschrift: Teilnehmende Richter zur Fortbildung der Versammlung von der leichten bis zur schweren Klasse und Bild2: Richterseminar_Klaus_Ridder_Guestrow_2019-02-02_(c)Landesverband MV Bildunterschrift: praxisnahes Beurteilen der Versammlung standen im Mittelpunkt der Fortbildung]

TV-Tipps 08.02.2019 |

ClipMyHorse.de Ponykörung des Pferdestammbuchs Schleswig-Holstein/Hamburg 08.02.2019 | ClipMyHorse.de Sportprüfung für Hengste in Münster-Handorf 08.02.2019 | 12:30 Uhr | MDR Alles Glück dieser Erde (Pferde-Spielfilm, Deutschland/Österreich, 2003) 09.02.2019 | ClipMyHorse.de Ponykörung des Pferdestammbuchs Schleswig-Holstein/Hamburg 09.02.2019 | ClipMyHorse.de Sportprüfung für Hengste in Münster-Handorf 09.02.2019 | 16:15 Uhr | BR Frei Schnauze – Das Tiermagazin 09.02.2019 | 20:15 Uhr | ARD-alpha alpha-retro: Das Treffen der tausend Pferde (1962) 09.02.2019 | 20:55 Uhr | ARD-alpha alpha-retro: Die Roßnarrischen (1963) 09.02.2019 | 21:40 Uhr | ARD-alpha alpha-retro: Hengstmarkt in Weilheim (1957) 10.02.2019 | 05:30 Uhr | ARD Willi wills wissen: Wer hilft den kranken Tieren? (u.a. Operation eines Pferdes) 10.02.2019 | ClipMyHorse.de Ponykörung des Pferdestammbuchs Schleswig-Holstein/Hamburg 11.02.2019 | 10:30 Uhr | Arte 360° Geo Reportage: Di e letzten Cowboys der Toskana 11.02.2019 | 13:30 Uhr | SWR Tierarztgeschichten 12.02.2019 | 18:00 Uhr | Eurosport Horse Excellence, Die Pferdesport-Highlights der Woche 12.02.2019 | 18:30 Uhr | Eurosport Weltcup-Springen in Bordeaux/FRAU 13.02.2019 | 13:30 Uhr | SWR Tierarztgeschichten Kurzfristige Programmänderungen von Seiten der Fernsehsender sind möglich. Daher sind alle Sendetermine ohne Gewähr. Für die Inhalte der Sendungen ist die FN nicht verantwortlich.

Auch interessant!

Fußball Osterwochenend Vorschau

Verbandsliga Pampow,FC Mecklenburg und Boizenburg haben spielfrei, Piraten schauen gespannt zum Spitzenspiel in Pastow Rostocker …

Schreibe einen Kommentar