Startseite / Allgemein / SN-Sport Fußball Wochenend Vorschau

SN-Sport Fußball Wochenend Vorschau

Regionalliga
Noch fünf Spieltage und das Intermezzo Regionalligafußball ist für die A und C-Jugend praktisch gesehen beendet. Einzig die B-Jugend könnte den Abstieg entgehen. Mit dem BAK am Samstag und Borea Dresden am darauf folgenden Spieltag spielen die Rodewald Schützlinge um den Ligaverbleib. Will man die reellen Chancen zum Klassenerhalt nutzen müssen sechs Punkte aus diesen beiden Partien unbedingt her. Wenn die anvisierten 1000 Zuschauer für das Männer Oberligateam im bedeutungslosen MV Duell gegen Malchow zusammen getrommelt werden sollen, könnte man auf die Idee kommen die Fußballkiebitze doch schon eine Stunde vorher in Görries zu unterstützen. Oder will man den sicherlich kostenspieligen aber zukunftsträchtigen Jugend Regionalfußball beim FC Mecklenburg nicht mehr?
A-Jugend
TB Berlin – FC Mecklenburg 2:0
B-Jugend
FC Mecklenburg – Berliner AK 3:1
SN-Sport drückt die Daumen!

Oberliga Männer
Zur Lage: Spitzenreiter Altglienicke(54) und die Verfolger Rathenow(51) und Lichtenberg (48) werden auch in den nächsten Wochen noch den Meistertitel unter sich ausmachen.Im Abstiegskampf befinden sich mit Schöneiche(22),Brieselang(19),Strausberg(17) und Frankfurt(8) Mannschaften aus dem Raum Brandenburg. Die Mannschaften aus MV sind im gesicherten Mittelfeld, einzig die Landeshauptstädter wollen an diesem Spieltag im MV Duell gegen Malchow ihre Negativspirale beenden und damit endgültig aus dem Focus der Abstiegsränge entkommen.

© Dietmar Albrecht Der FC Mecklenburg will bei seinem Abschiedsspiel auf fremden Geläuf vor zahlreichen Zuschauern den Bock umstoßen.

Zehlendorf – Schöneiche 2:0
FC Anker Wismar – Lichtenberg 1:1
FC Mecklenburg – Malchower SV 3:1
Brieselang – Altglienicke 1:3
Altlüdersdorf – Charlottenburg 2:1
FC Hansa II – Seelow 2:1
Strausberg – TB Berlin 1:3
FC Frankfurt – Rathenow 1:4

Verbandsliga MV
Zur Lage: Die Greifswalder und Torgelower bleiben wohl im Meisterschaftsrennen übrig.Beide Mannschaften haben in ihren Heimspielen gefährliche Gegner zu Gast wo jeder Ausrutscher entscheidend werden kann. Die Piraten wollen der Matrosenelf aus Stralsund kein Silberbesteck mit auf dem Weg geben und können mit einem Sieg ganz nebenbei die Situation in Hagenow und Boizenburg erleichtern. Für Hagenow ist das Spiel gegen Pastow das wichtigste Endspiel im Kampf um den Klassenerhalt.

© Dietmar Albrecht Der MSV Pampow kann den Hagenowern Schützenhilfe leisten

Greifswald – FC Förderkader 2:0
Friedland – Neubrandenburg 2:3
Rostocker FC – Ueckermünde 1:2
Grimmen – Görmin 2:1
Torgelow – Güstrow 3:1
Bützow – Boizenburg 2:0
Hagenow – Pastow 1:0
MSV Pampow – Stralsund 2:0
Landesliga West
Spitzenspiel in Grabow, Kampf um den Klassenerhalt spitzt sich weiter zu, Wird Dassow Zünglein an der Waage

© Dietmar Albrecht Störkicker müssen in Goldberg wachsam sein

Goldberg – Plate 1:2
Für die Vokuhl Schützlinge tabellarisch gesehen eine Pflichtaufgabe die aber von Seiten der Störkicker seriös angegangen werden muss wenn man nicht eine böse Überraschung erleben will.
Lulu/Grabow – FC Schönberg II  2:1
Wieder geht es für die Maurinestädter in den Süden des Landes und auch in Grabow wird es für die Körner Schützlinge als Spitzenreiter kein Zuckerschlecken. SN- Sport erwartet ein Spiel, taktisch wie spielerisch, auf Augenhöhe und die Klempkow Schützlinge können beweisen, dass sie zurecht zu den besten Mannschaften der Liga gehören.
Dassow – Lübz 0:2
Die bange Frage bleibt, raffen sich die Gastgeber nochmal auf und spielen die Saison zu Ende. Die Liga würde sich freuen auch wenn sportlich gegen den Tabellenzweiten nichts zu holen gibt.
Gadebusch – Warin 2:3
Die Gäste haben sich mit der neuen Vereinsgründung fundamental auf die Zukunft vorbereitet und auch spielerisch scheinen die Ridder Schützlinge wieder mit neuen Schwung den Klassenerhalt zu sichern. Allerdings werden sich die heimstarken Gadebuscher nach Kräften wehren. Knappe Geschichte!
Polz – Neumühle 3:0
Ein schöner Ausflug der Rancher an die Löcknitz, aber sportlich werden die Wasserturmkicker wieder einmal an ihre Grenzen stoßen.
Zarrentin – Cambs Leezen 1:3
Keine Frage, alles andere als drei Punkte am Schaalsee zu holen wäre eine Überraschung, auch wenn die Betonkiste von Zarrentin sicherlich den Gastgeber in die Karten spielt.

© Dietmar Albrecht  Die Dynamos und Ostuferkicker wollen wieder die Hoheit über das Spiel

Dynamo Schwerin – Eldena 3:0
Nach zwei doch glücklichen Unentschieden sind die Dynamos gegen den Tabellenletzten Eldena in der Pflicht und man darf gespannt sein wie die Paulshöhe Kicker mit der Favoritenrolle umgehen werden.

Landesklasse V
Gigantentreffen in Parchim, Stralendorf vor schwerer Auswärtsmission, Schießt Crivitz Pampow in den Abstiegsstrudel

© Dietmar Albrecht / Eine scharfe Zweikampfführung wird auch für die Piratenreserve gegen Crivitz vonöten sein

Dabel – Siggelkow 2:1
Bedeutungsloses Treffen zweier Tabellennachbarn.
Kaliß – Wittenburg 1:3
Die Gäste können und werden einen wichtigen Schritt Richtung Klassenerhalt machen.
Lübtheen – Stralendorf 2:2
Hier wird es zur Sache gehen. Die Heimelf mit dem Rücken zur Wand gegen selbstbewusste Gäste.
Plau – Neustadt Glewe 1:2
Im Kampf um den Klassenerhalt wären Punktverluste für die Lederwerker mehr als kontraproduktiv.
Pampow II – Crivitz 2:2
Die Gäste wissen gar nicht mehr das Gefühl zu haben, verlieren zu müssen. Die Pampower dagegen dürften spätestens nach der peinlichen Derbyniederlage wissen wenn man auf die tabelle schaut was die Glocken geschlagen haben.
Strohkirchen – Boizenburg II 2:1
Bauchgefühl!
Parchim – Motor Boizenburg 2:3
Das Spitzenspiel und mit aller Wahrscheinlichkeit die Vorentscheidung um die Meisterschaft. Beide spielen eine herrausragende Saison, beide haben ihre Qualitäten und beide hätten den Aufstieg verdient, aber es kann nur einen geben. Fast genau auf den Tag vor einem Jahr gewannen die Gäste diese Begegnung und auch diesmal wäre dies eine Option der beiden punktgleichen Mannschaften.

Tabellensituation und Vorschau auf den 19.Spieltag aus Crivitzer Sicht
MSV Pampow II (6./31P.) – SG Einheit Crivitz (4./34P.), Sonntag, 23.04., Anstoß 14.00 Uhr
SR Hartmut Hennig (Hagenow) Hinspiel 0:1
Die erste Saisonentscheidung ist gefallen. Sowohl der SC Parchim, als auch Motor Boizenburg haben den Klassenerhalt sicher, können auch theoretisch nicht mehr von den Teams ab Platz 7 verdrängt werden. Im direkten Vergleich am kommenden Sonntag wird sich zeigen, ob bzw. wer von beiden mit einem Vorsprung in die Endphase der Saison gehen wird. Dahinter haben am letzten Spieltag Lübtheen und Neustadt-Glewe wichtige Punkte eingebüßt, fünf Punkte Rückstand auf Platz 6 sind schon eine Hausnummer. Unser Crivitzer Team hat seine Hausaufgaben gemacht und alle 12 Punkte gegen das Schlussquartett geholt. Nach nunmehr sechs Siegen in Folge wartet nun mit der Pampower MSV-Reserve ein spielstarker Gegner, der gerade nach dem 1:7-Debakel von Stralendorf voll auf Wiedergutmachung aus sein wird.
Weiter spielen:
Dabel (12./10) – Siggelkow (11./12) Hinspiel 5:2 Tipp 1
Beide Teams sind meilenweit davon entfernt, auch im nächsten Jahr Landesklasse zu spielen. Dabel brachte in Neustadt-Glewe das Kunststück fertig, einen 4:0-Vorsprung zu verspielen. Doch gegen die im Frühjahr noch punktlosen Gäste ist ein Sieg möglich.
Neu Kaliß (14./6) – Wittenburg (5./32 ) Hinspiel 1:3 Tipp 2
Das Schlusslicht verkaufte sich zuletzt in Crivitz ganz ordentlich und der WSV wird sich strecken müssen, will er die fest eingeplanten drei Punkte mit nach Hause nehmen.
Lübtheen (8./26) – Stralendorf (3./39) Hinspiel 2:3 Tipp 0
Nach der herben 1:4-Klatsche bei der Aufbau-Reserve stehen die Concorden am Scheideweg in Sachen Klassenerhalt. Und nun kommt mit Stralendorf eine Mannschaft in die Griese Gegend, die in der Rückrunde bisher alles gewonnen hat. Da wäre schon eine Punkteteilung ein Erfolg, was aber für die Tabelle zu wenig ist.
Plau (13./7) – Neustadt-Glewe (7./26) Hinspiel 1:3 Tipp 2
Plau ist 17 Spiele sieglos und die Gäste, die sich auch gegen die Kellerkinder schwer tun, siehe das 4:4 nach 0:4-Rückstand gegen Dabel, müssen gewinnen, um Platz 7 bis zum Saisonende zu verteidigen.
Strohkirchen (10./19) – A.Boizenburg II (9./22) Hinspiel 3:2 Tipp 0
Bei sieben Punkten Rückstand ist es die letzte Chance für Strohkirchen, um mit einem Sieg noch einmal an Rang 7 heran zu schnuppern. Doch die Gäste haben selbst noch einige Hoffnungen und werden mindestens einen Punkt entführen.
Parchim (1./49) – M.Boizenburg (2./49) Hinspiel 1:2 Tipp 0
Das absolute Spitzenspiel , bei dem die Parchimer ihre weiße Heimweste behalten wollen. Doch die Elbestädter wirken sehr überzeugend und ein Unentschieden würde die Spannung in der Meisterschaft weiter hochhalten.
FM

Landesklasse VI
Spitzenreiter Wismar mit schwerer Auswärtshürde, SSC kann Grundlage für den Klassenerhalt legen

© Dietmar Albrecht / Die Volkwein Schützlinge schielen auf einen Podestplatz

Güstrow II – Mallentin 3:0
Die Gastgeber hoffen auf einen Ausrutscher des Tabellenführes und gewinnen klar.
Lübstorf – Mecklenburger SV 2:2
Schönes Derby aber einen Gewinner wird es nicht geben.
Sternberg – Benz 3:0
Die Gastgeber machen den nächsten Schritt Richtung Klassenerhalt.
Schweriner SC – Poel 3:0
Drei Punkte und der Klassenerhalt wäre so gut wie in trockenen Tüchern.
Mulsow – PSV Wismar 1:3
Das wird nochmal ein echter Härtetest für die Pommerenke Schützlinge.Aber die Hansestädter kennen das Gefühl dicht davor zu stehen um dann doch zu scheitern. Diese Lehren nimmt der Spitzenreiter garantiert mit auf dem Weg.
FC Mecklenburg II – BW Neukloster 3:0
Ohne lange zu überlegen klarer Sieg für die Volkwein Schützlinge.

Kreisoberliga SN-NWM
Führungsduo kann enteilen, Verfolgerduell in GVM
PSV Wismar II – Neumühle II 2:2
Zwei Manschaften auf Augenhöhe.
Schlagsdorf – Selmsdorf 2:0
Der Gastgeber spielt seine Heimstärke aus.
Groß Stieten – S/H Wismar 4:2
Ein schönes Spiel zweier offensiv eingestellten Mannschaften, allerdings sollte die individuelle Klasse beim Spitzenreiter den Auschlag geben.
Grevesmühlen – Testorf/Upahl 0:2
Verlieren verboten für die Begunk Schützlinge will man noch weiter im Aufstiegrennen bleiben.
Dalberg – Klütz 2:1
Die Gastgeber holen nochmal einen raus.
Warin II – Rehna 1:4
Sorry, aber so blöd kann man sich nicht anstellen, auch nicht der manchmal launische rehnaer Fußball.
Kreisoberliga Westmecklenburg
Spitzenpartie am Störkanal, Sukow will Tabellenführer fordern, Pokalfinalist im Kaiserreich
Bresegard – Hagenow II 2:1
Der überraschend starke Aufsteiger will im Derby die nach dem Aus im Pokalhalbfinale angeschlagenen Gäste ärgern. Das könnte auch gelingen.
Goldenstädt – Eintracht Ludwigslust 0:2
Noch einmal Herzlichen Glückwunsch für die Eintrachtler für das Erreichen des Pokalfinales, welches man vor 430 Zuschauern !!! gegen Empor Grabow am Ostermontag durchsetzen konnte. Die Gastgeber haben zur Zeit nicht nur sportlich gesehen ein Tal der Tränen zu durchschreiten, so dass die Gäste mit den Schwung von letzter Woche auch diese drei Punkte aus dem Kaiserreich entführen könnten.
Sukow – Warsow 1:4
Die Gastgeber haben sich viel vorgenommen, aber gegen diese geballte Fußballmacht aus Warsow wird es schwer überhaupt zu punkten.
Zachun – Diestelow 1:3
Die Gäste als frischer Pokalfinalist werden den Schwung mitnehmen.
Lulu/Grabow II – Lübz II 1:1
Bauchgefühl
Plate II – Cambs Leezen II 3:2
Die Gastgeber sind unter Zugzwang will man nicht schon frühzeitig die Saison abhaken. Die Spiele waren in der Vergangenheit immer sehr eng und auch dieses Wochenende wird es prickelnd spannend. Die Statistik spricht für die Störkicker und auch der Kunstrasen sollte für die Gastgeber ausschlaggebend sein.

Kreisliga SN-NWM
Meisterschaftsrennen geht weiter, Kampf um den Klassenerhalt wieder offen, Leezen drängelt
FSV Leezen – Turbine Schwerin 2:1
Leezen will den Anschluß auf die Plätze die zum Klassenerhalt reichen. Turbine auch an diesem Wochenende wieder schwer einzuschätzen.
Boltenhagen – Stieten II 2:1
Wiedergutmachung vom Gastgeber für das letzte Wochenende.
Brüsewitz – Testorf /Upahl II 8:0
Das könnte für die Gäste noch bitterer ausgehen.
Gostorf – Schweriner SC II 2:0
Die SSC Reserve muss sich was einfallen lassen um nicht den Gank in die Kreisklasse zu gehen.
Bobitz – Groß Salitz 3:0
Der Tabellenzweite bewahrt die Chanse auf die Meisterschaft.
Parum – Holthusen 1:0
Auch Parum muss wieder in die Erfolgsspur zurück will man nicht in den sauren Apfel beißen.
Dargetzow – Gadebusch II 0:1
Bauchgefühl
Kreisliga Westmecklenburg
Parchim II – Sülte 2:1
Marnitz Suckow – Eldena II 3:0
BW Stolpe – Spornitz /Dütschow 2:1
FC Tramm – Crivitz II 0:4

Kreisklasse SN-NWM
Führungsduo mit lösbaren Aufgaben, Derby auf dem Dreesch, Kellerduell in Kalkhorst
Roggendorf – Dynamo SN II 4:0
Die Lohmann Schützlinge bieten wieder Vollgas Fußball
Sievershagen – Poel II 2:0
Bauchgefühl
Kalkhorst – Dynamo Wismar 0:1
Das Kellerduell welches Buschis Mannschaft gewinnen wird..
Wismar Vikings – Lüdersdorf 0:2
Der Tabellenführer holt ganz souverän die Punkte.
Mallentin II – Glasin II 3:0
Ein Sieg der Gastgeber ist vorprogrammiert.
Glasin – Lützow 2:0
Dem gastgeber geht die Puste aus aber dieses Spiel sollte man doch gewinnen können.
Lübstorf II – Dalberg II 2:2
Schönes Derby aber einen Sieger wird es nicht geben.
Burgsee SN – Pampow III 2:4
Die Dreeschkicker müssen sich am Ende der Offensivkraft der gäste beugen.

Fauen Verbandsliga
Güstrow – FSV Schwerin 3:1
Beim Angstgegner können die Bach Schützlinge einfach nicht gewinnen.

Kreisoberliga Westmecklenburg
Warsow – Hagenow 0:5
Poel – Gallin 2:0
Gostorf – Lübz 5:0
Wittenburg – Röbel 2:0

Ein schönes und erfolgreiches
Fußballwochenende
wünscht das Team
von SN-Sport

Auch interessant!

Fast 50 Volleyballspiele an nur einem Wochenende

Deutsche U14-VolleyballerInnen messen sich am 18./19.11. beim AOK NORDCUP in Schwerin 130 junge Volleyballer und …

Schreibe einen Kommentar