Startseite / Fussball / Sportfreunde am Glammsee nicht aufzuhalten

Sportfreunde am Glammsee nicht aufzuhalten

17. Punktspieltag Herren Kreisliga Schwerin Nordwestmecklenburg

FC Seeland Warin II – Sportfreunde Schwerin 0:6 (0:3)

In der Vorbereitung auf das Auswärtsspiel in Warin, legte Trainer Schröder viel Wert darauf, daß Warin II ein Eigengewächs des Vereins und der Stadt Warin ist und sich sportlich in der oberen Tabellenhälfte der Kreisliga etabliert hat. Das Hinspiel im Weststadtkessel gewannen die Sportfreunde zwar 4:3, jedoch schmolz ein 4 Torevorsprung am Ende auf 4:3. Eine gewisse Vorsicht war geboten für die Sportfreunde. Zumal fehlten Verletzungsbedingt Capitän Greggy, langzeitverletzter Mark Winkler und Spielmacher Abdul.

Bei herrlichen äußeren Bedingungen für diese Jahreszeit, übernahmen die Mannen um den neuen Capitän der Sportfreunde Benny Krause, sofort das Heft des Handels in die eigenen Hände und spielten mutig und sehr diszipliniert in Richtung Wariner Tor. Müßig wäre es, alle Chancen und Möglichkeiten der Sportfreunde zwischen der 3′ und 31′ aufzuzählen. Nur bei einem Fernschuß aus gut 28 m durch Danny Franz, der die Oberkante des Schweriner Tores streifte (9′), und in der 27′, die Keeper Rainald (in seinem ersten Pflichtspiel für die Sportfreunde), zu nichte machte, blieb in Durchgang eins die magere Ausbeute des Wariner Teams.

Co – Trainer Schulz schon etwas unruhig, was den vergebenen Chancen betraf, konnte in den verbleibenden letzten 13′ der ersten Halbzeit, das 0:1 durch Wadhah (35′), das 0:2 (39′) Elfmetertor Benny Schmidt und 44′ erneut Wadhah zum 0:3 Halbzeitstand bejubeln.

Auch in Halbzeit 2 das gleiche Bild. Kompakte Sportfreunde beherrschen die Szenerie auf dem Wariner Spielfeld. Spielfreude, Laufbereitschaft, Kombinationsfluß, lassen Keeper Andreas Winter im Wariner Tor nicht zu Ruhe kommen. Angetrieben von Hamad und Hussein im Mittelfeld sowie Benny Schmidt und Wadhah in der Sturmspitze, haben Gelegenheiten zu Hauf, frühzeitig das Ergebnis höher zu gestalten. Es dauert bis zur 75′, ehe der eingewechselte Mo, den Ball direkt auf den startenden Benny Schmidt bringt und der gekonnt Schlußmann Andreas Winter umspielt, das 0:4 erzielt. 81′, von Hussein insziniert, erzielt Benny Schmidt mit sattem Schuß aus 25 m seinen dritten Treffer in diesem Spiel. Den Deckel drauf setzt Amjad in der 88′. Nach Ecke von Hussein nimmt Amjad den Ball gefühlvoll an und netzt zum Endstand von 0:6 ein.

Ein gelungener Auftritt der Weststadtkicker, bitte konservieren und kommenden Sonntag gegen Spitzenreiter wiederholen.

Wird ein geiles und packendes Spitzenspiel im Weststadtkessel.

Freue mich drauf.

Auch interessant!

Fußball Wochenend Voschau

Auf Landesebene ist die Saison Geschichte, auf Kreisebene zumindestens im SN-NWM Bereich geht es noch …

Schreibe einen Kommentar