Startseite / Fussball / Wismars Fußballer bestritten erste Testspiele

Wismars Fußballer bestritten erste Testspiele

Ehrentreffer zum 1:6 durch  Ex-Wariner Hannes Brandenburg

© Lars Krischkewski/nach seiner langwierigen Verletzung war Marcel Heine wieder dabei

Steven Günther unterlief Eigentor

PSV Wismar (Landesliga) – FC Hansa Rostock II (Oberliga) 1:7 (0:5)

© Lars Krischkewski/Neuzugang Hannes Brandenburg am Ball beim Schussversuch

Der PSV Wismar hatte gleich zum Testspielauftakt den schwersten Gegner vor der Brust. Am Ende der neunzig Minuten kassierten Die Wendorfer zwar eine herbe 1:7-Schlappe, doch PSV-Coach Marco Rohloff war gar nicht so unzufrieden mit seiner Elf. „Wir haben in der Vorbereitung viele Läufe gemacht und in dieser Partie war das Tempo auch sehr hoch. Die ersten zwanzig Minuten haben wir noch gut verteidigt, doch dann nutzte der Oberligist seine Überlegenheit eiskalt aus und baute die Führung bis zum 5:0-aus. Ich denke aber, dass dieser Rückstand zu hoch war“, so Rohloff.

Nach dem Seitenwechsel agierten die PSV-Elf praktisch auf Augenhöge mit und konnte durch Neuzugang Hannes Brandenburg (kam vom FC Seenland Warin) sogar noch den Ehrentreffer erzielen. „Insgesamt ist die Niederlage etwas hoch ausgefallen“, so der PSV-Coach nach der Partie.

Bis zum Punktspielstart am 23. Februar mit dem Auswärtsspiel in Warin bestreitet die Elf von Trainer Marco Rohloff noch vier Testspiele:

  • Februar um 14 Uhr gegen den Poeler SV (H)
  • Februar um 19 Uhr gegen den Brüeler SV
  • Februar 15 Uhr gegen den VfL Blau-Weiß Neukloster und am
  • Februar um 15 Uhr gegen den SV Hafen Rostock 61

SR.: Dominic Koch (Wismar)

Z.: 150

PSV Wismar mit: Lewerenz (46. Schröder) – Meyer (46. Mednow), Sieg (46. Raffel), Moslehner, Heine, Gertz, Witzling, T. Levetzow, Schwarz, Brandenburg, Günther. Trainer: Marco Rohloff.

Tore: 0:1 Billep (19.), 0:2 Hurtig (34.), 0:3 Günther (38., Eigentor), 0:4 Billep (40.), 0:5 Birkholz (45.), 0:6 Billep (53.), 1:6 Brandenburg (67.), 1:7 Hahnel (86.).

Bernhard Knothe      

FC Anker feierte den dritten Testspielsieg

Tomas Serweta mit zwei Treffern – FC Anker mit sechs Neuzugängen

Auch wenn es nur ein Testspiel war, der FC Anker Wismar scheint auf dem richtigen Weg. Beim Schleswig-Holsteinischen Oberligisten Eutin 08 gewann das Team von Trainer Christiano Dinalo Adigo und konnte damit den dritten Testspielsieg innerhalb von zehn Tagen verbuchen. Besonders bemerkenswert ist außerdem die Tatsache das das Team dabei insgesamt 16:0 Tore verbuchte. „Doch wir müssen weiter konzentriert arbeiten und dürfen diese Siege nicht überbewerten, obwohl sie gegen Mannschaften (Strand 08 und Eutin) erzielt wurden, die in der gleichen Spielklasse wie wir spielen“, so Ankerkapitän Philipp Unversucht.

In der Ostholsteinischen Kreisstadt setzte der FC Anker alle Neuzugänge ein. „Nach dem Weggang mehrerer Spieler mussten wir unbedingt handeln und nicht nur in der Quantität, sondern auch in der Qualität zulegen um den Kampf um den Klassenerhalt erfolgreich bestreiten zu können“, so Ankertrainer Adigo. Mit Hubert Oblizajek, Franc-Junior Silinou und Kelvin Igweani standen drei Neuzugänge bereits in der Staraufstellung, nach der Pause kamen der neue Keeper Robertino Kljajic, Kamil Popowicz und Alex Kurianow in das Team.

Die Hansestädter spielten eine sehr gute Partie. Vor allem vor der Pause konnten sie sich eine Vielzahl bester Möglichkeiten erarbeiten, doch wie schon in den Punktspielen vergaben sie viele Hochkaräter. Guilherme Lima, Johannes Plawann, Sebastian Schiewe und Kelvin Igweani waren beim Abschluss zu nachlässig.

Nach dem Seitenwechsel hatte die Elf aus der Holsteinischen Schweiz eine gute Phase und auch zwei Torchancen, die aber von Robertino Kljacic zunichte gemacht wurden. „Dieser spielerische Knick war natürlich auch die die fünf Wechsel beding. Doch ab der 60. Minute hat mein Team wieder die Partie kontrolliert und hat sich den Sieg auf alle Fälle verdient“, so Ankertrainer Adigo.

„Ich freue mich für die Ankerelf. Zwar wohne ich inzwischen einige Jahre in Eutin, aber wenn mein Stammverein hier spielt, lasse ich mir das auch nicht entgehen“, sagte der Ex-Wismarer Bertold Bock.

Bereits am nächsten Freitag bestreiten der Wismarer Oberligist die nächste Partie. Dann sind sie wieder beim Spitzenreiter der Oberliga Schleswig-Holstein, dem NTSV Strand 08 zu Gast. Die Partie beginnt am Freitag um 19 Uhr auf dem Platz an der Travemünder Alle (Platz Phönix Lübeck).

FC Anker Wismar mit: Mirco Seide (46. Robertino Kljajic) – Ostrowitzki, Unversucht, Oblizajek – Silinou, Rodrigues (55. Serweta) – Ottenbreit (46. Kurianov) Plawan, Lima (46. Popowicz) – Schiewe (46. Okafor)), Igweani. Trainer: Christiano Dinalo Adigo

Schiedsrichter/in: Thomas Rüdiger(LV Schleswig-Holstein)

Zuschauer: 50

Tore: 0:1 Tomasz Sreweta (64.), 0:2 Christian Okafor (76.), 0:3 Tomasz Serweta (81.).

Andreas Kirsch   

Auch interessant!

Paddeln statt schmettern

Schweriner Volleyballerinnen stiegen am Samstag beim Drachenbootfestival aufs Treppchen Die ersten Trainingseinheiten nach der langen …

Schreibe einen Kommentar