Startseite / Fussball / Frauen / SN-Sport Fußball Vorschau auf das Wochenende

SN-Sport Fußball Vorschau auf das Wochenende

Oberliga
MV Derby in der Hansestadt, Schweriner wollen Big Points,
Die Spitzengruppe in der Oberliga wird angeführt von Rathenow die mit 32 Punkten klar die Tabellespitze besetzen. Das Verfolgerfeld um Lichtenberg liegt allerdings schon sechs bis neun Punkte hinter dem Ligakrösus. Viel enger geht es dagegen im Abstiegskampf zu. Brieselang und Charlottenburg bekleiden derzeitig mit acht und sieben Punkten die beiden Abstiegsplätze. Davor liegen mit neun Punkten Frankfurt und Seelow im Abstiegssumpf. Ein breites Mittefeld wird vom FC Anker Wismar(6./ 18 Punkte) angeführt und endet beim FC Mecklenburg(13./10). Auch die anderen MV Vertreter stehen in diesem Feld, wo der FC Anker Wismar im MV Derby gegen Torgelow sich anschickt das Punktepolster zu vergrößern. Für den FC Mecklenburg geht es im Heimspiel gegen den Tabellennachbarn Altlüdersdorf um ganz wichtige drei Punkte, kann man doch bei einem vollen Erfolg, nicht nur den Abstand nach unten vergrößern, sondern auch mit ihrem Spielpartner die Tabellenplätze tauschen.

© Dietmar Albrecht/ Genauikeit und eine gesunde Selbsteinschätzung ist bei den FCM Spielern gefragt

FC Anker Wismar – Torgelow 2:1
FC Meclenburg -SV Altlüdersdorf 3:1
FC Hansa II – TB Berlin 1:2
FC Frankfurt – Rathenow 0:3
Malchow – Staaken 1:1
Seelow – Charlaottenburg 2:1
Brieselang – Hertha Zehlendorf 1:2
Strausberg – Brandenburg 0:2
Verbandsliga
Spitzenreiter Güstrow will Siegesserie ausbauen, Verfolgerduelle in Neubrandenburg und Bützow, Stralsund sucht den Anschluß

© Dietmar Albrecht/ Die Piraten müssen gegen bärenstarke Bützower die sich bietenden Chancen konsequent nutzen

Bützow – MSV Pampow 2:3
Der Tabellendritte, die Piraten, müssen beim Verfolgerduell in Bützow schon an ihre Leistungsgrenze stossen, um drei Punkte zu entführen. Die Stamer Schützlinge wollen ihre Siegesserie fortsetzen und den Druck auf das Führungsduo weiter hoch halten. Mit diesem Ziel sollte es auch möglich sein beim starken Bützower team zu bestehen.
Malchin – FC Förderkader 2:1
Der Aufsteiger will seinen zweiten Heimsieg einfahren, was auch gelingen wird.
Gnoien – Pastow 2:0
Die Gastgeber zu Hause eine macht werden den randrostockern die Punkte abknöpfen.
Ueckermünde – Stralsund 2:0
Die Gäste wollen aber können derzeitig nicht über ihren Schatten springen.
Rostocker FC – Boizenburg 2:0
Gerade auswärts sind die Fliesenstädter immer für eine Überraschung zu haben, aber die Rietentiet Schützlinge sind in der Spur und wollen bis Weihnachten auf einen Podestplatz.
Görmin – Friedland 1:1
Ganz wichtiges Spiel im Kampf gegen den Abstieg.Beide dürfen nicht verlieren, aber beide können auch nicht gewinnen.
Grimmen – Güstrow 1:3
Bei den Gastgebern steckt der Wurm drin und warum sollen gerade die Barlachstädter ihre Siegesserie an diesem Wochenende hier beenden wollen.
Neubrandenburg – Greifswald 0:3
Ein Klassiker diese Partie, aber die Viertorestädter sind noch nicht soweit um die Boddenstädter aufhalten zu können.
Landesliga West
Führungsduo mit lösbaren Aufgaben, Verfolger Dynamo und Schönberg stehen in der Pflicht, Pikante Duelle in Warin und Hagenow
Doberan – FC Anker Wismar II 1:1
Beide Mannschaften kennen sich sehr gut und beide werden sich weitesgehend neutralisieren.
PSV Wismar – Plate 3:0
Nur ein Überhang von Überheblichkeit auf Seiten der Gastgeber könnte den Störkickern helfen etwas aus der Hansestadt mitzunehmen.

© Dietmar Albrecht/ Spielt er oder nicht. Dynamos Torwartikone Daniel Leistikow könnte die Torhüter Problematik schnell lösen.

Dynamo Schwerin – Lübz 3:0
Die Gäste stecken in einer mittleren Krise, auch weil ihr Vollstrecker Ohlrich nicht mehr trifft und dass wird sich auch nicht nach dem Spiel auf der Paulshöhe ändern.
Hagenow – Gadebusch 1:1
Vielleicht ist dieses Spiel welches in der Vergangenheit immer heiß umkämpft war, die Kehrtwende für die Dankert Schützlinge.

© Dietmar Albrecht / Warin Keeper Philipp Schröder war schon des öfteren im Brennpunkt bei diesen packenden Duell

Warin – Cambs Leezen 3:3
Die Tabelle lügt nicht! Der Tabellenvorletzte Warin trifft auf den Tabellenneunten Cambs Leezen. Da sind etliche Plätze dazwischen, aber eben nur drei Punkte. Beide Mannschaften gehören wie die Axt im Walde zur Landesliga, aber der Verlierer dieser Partie geht schweren Zeiten entgegen. Zwei Mannschaften, die viel Erfahrungen vereinen kämpfen in dieser heiklen Situation gegeneinander. Das verspricht Spannung, Emotionen und Leidenschaft. Tolles Spiel für die Fans, aber nicht unbedingt für die Trainer.
Bölkow – Lulu/Grabow 3:0
Lehrstunde für die Grabower.
Parchim – Kühlungsborn 0:3
Auch der Aufsteiger wird als Gastgeber leider nicht die Spur einer Chance haben.
FC Schönberg – BW Polz 4:1
In der Maurinestadt lebt man wieder den Fußball und das werden die Löcknitzkicker zu spüren bekommen.
Landesklasse IV
Lankower Vereine testen Aufsteiger Aufsteiger, Hochspannung in Carlow und Stralendorf, Rancher wollen Piratenreserve ärgern

© Dietmar Albrecht / Die Oberligareserve vom FCM scheint der Liga davon zu eilen

Carlow – Neustadt Glewe 2:2
Mal schauen wie die Gastgeber nach der gerissenen Siegesserie auftreten. Die Lederwerker zuletzt mit überschaubaren Ergebnissen drohen mit einer Niederlage ins Mittelfeld abzurutschen.
Lübtheen – Wittenburg 1:3
Hier sollten die Lenz Schützlinge beim Tabellenletzten drei wichtige Auswärtspunkte einfahren können.
Crivitz – Eldena 2:0
Beide Mannschaften haben zur richtigen Zeit ihren Negativtrend stoppen können und sind Tabellennachbarn.Man darf gespannt sein, ob die Gäste auch im sechsten Spiel nacheinander ungeschlagen bleiben.
Zarrentin – Rehna 0:2
Die Gäste sollten sich mit ihrer besseren Spielanlage durchsetzen können, allerdings muss man sich dafür auch belohnen und das macht man eben mit Tore erzielen.
Stralendorf – Groß Stieten 3:2
Das Top Spiel an diesem Wochenende. Auch wenn der Tabellenzweite als Gastgeber klar die Favoritenrolle inne hat gegen die Stietener die Auswärts bisher nur einmal verloren haben wird es nicht einfach werden.
Cambs Leezen II – FC Mecklenburg II 1:3
Der Aufsteiger gegen die scheinbar übermächtige Oberligareserve des FC Mecklenburg. Die Gäste beherrschen als Tabellenführer die Liga nach belieben und sollten auch gegen die Landesligareserve vor nicht all zu großen Problemen stehen.
Warsow – Schweriner SC 1:2
Ganz anders dafür die Situation beim Lankower Nachbarverein, zumindestens wenn man sich die Tabelle anschaut. Mit nur sieben Punkten steht man als Tabellendrittletzter wahrlich nicht auf den Rang den man sich vor der Saison vorgenommen hat. Jetzt muss man zum Aufsteiger in die berüchtigte stimmungsgeladene Schinder Arena, die letzte Woche endlich ihre Negativserie beenden konnten. Und hier sollte der Anspruch der Schweriner trotz der Tabellensituation sein, drei Punkte gegen einen Aufsteiger holen zu dürfen, um im Kampf gegen den Abstiegssumpf nicht weiter an Boden zu verlieren.

© Dietmar Albrecht / Es wird Zeit das die Rancher mal wieder jubeln

Neumühle – Pampow II 2:1
Ein Blick auf die Tabelle reicht und man darf erahnen welche Bedeutung dieses Spiel für beide Mannschaften haben sollte. Für die Rancher als Gastgeber kann es nur heissen mit allen möglichen Mitteln diese Partie erfolgreich zu gestalten, auch wenn die Piratenreserve unberechenbarer nicht sein kann.
Tabellensituation und Vorschau auf den 11.Spieltag der LK IV aus Crivitzer Sicht

SG Einheit Crivitz (10./13P.) – LSV SW Eldena (11./12P.), Samstag, 04.11., Anstoß 14.00 Uhr,

SR Steffen Schmidt (Mestlin)

An der Spitze zieht die Oberliga-Reserve des FC Mecklenburg weiter einsam seine Kreise und dürfte zumindest auf dem Weg zur Herbstmeisterschaft nicht mehr aufzuhalten sein. Den Verfolgern fehlt es einfach an Konstanz, um auch nur annähernd Schritt zu halten. Ansonsten sind die Punkteabstände noch immer minimal, nur die drei Teams auf den Abstiegsplätzen Schweriner SC, Zarrentin und Lübtheen habe schon eine kleine Lücke von drei bzw. vier Zählern auf das rettende Ufer. Vor einigen Wochen steckte auch unser nächster Gegner aus Eldena noch tief im Tabellenkeller fest, aber durch fünf Spiele ohne Niederlage ist ihnen der Sprung ins untere Mittelfeld gelungen, nur einen Punkt hinter Crivitz. Die Kicker von der Elde waren seit 2006 recht häufig ein angenehmer Spielpartner, in 13 Spielen verließen die Crivitzer gleich 10mal als Sieger den Platz. Doch diesmal werden die Karten neu gemischt, schließlich brauchen beide Teams noch ein paar Zähler, um einiger Maßen sorgenfrei in die Winterpause zu gehen. Nach vier Siegen aus fünf Spielen will die Ohl-Truppe die Heimbilanz weiter aufpolieren. Eldena tat sich bisher auswärts recht schwer, immerhin gewannen sie in Warsow und nahmen aus Leezen einen Punkt mit.

Weiter spielen:

Carlow (3./21) – Neustadt-Glewe (6./17) Tipp 1

Die Gäste sind nach starkem Saisonbeginn nach nur einem Sieg aus sechs Spielen auf dem Abwärtstrend. Da werden die heimstarken Carlower trotz des Rückschlages in Crivitz keine Probleme bekommen.

Lübtheen (14./6) – Wittenburg (7./15) Tipp 2

Hier wird das Schlusslicht wohl kaum um die nächste Niederlage herumkommen.

Zarrentin (13./6) – Rehna (9./13) Tipp 0

Offener Spielausgang. Wenn der Aufsteiger mit der Zarrentiner Betonpiste klarkommt, sollte aber mindestens ein Teilerfolg drin sein.

Neumühle (13./10) – Pampow II (12./11) Tipp 0

Der Sieger konnte sich vorerst in ruhigeres Fahrwasser verabschieden. Doch ist fraglich, ob es überhaupt einen geben wird.

Stralendorf (2./22) – Groß Stieten (5./17) Tipp 1

Der beste Angriff wird gegen die zweitbeste Abwehr triumphieren.

Cambs-Leezen II (4./19) – FCM Schwerin II (1./28) Tipp 2

Der starke Aufsteiger wird im Spitzenspiel dem Tabellenführer alles abverlangen, aber die Gäste nehmen trotzdem die drei Punkte mit.

Warsow (8./15) – Schweriner SC (14./7) Tipp 1

Die halbe Liga hofft auf einen Gastgebersieg und das sollte auch machbar sein.
Kreisoberliga SN-NWM
Kampf um die beiden Aufstiegsplätze bleibt spannend, Abstiegskrimi in Selmsdorf
Testorf Upahl – Neuburg 3:0
Die Begunk Schützlinge sind heiß auf den Heimdreier.
Mecklenburger SV – Bobitz 2:0
Die abgeklärten Mühlenkicker lassen zu Hause nichts anbrennen.
Poel – Klütz 3:1
Die Gäste holten unter der Woche gegen Neukloster einen überraschenden Punktgewinn. Die Insulaner sind gewarnt und sollten den Kräfteverschleiß der Gäste zu nutzen wissen.
Mallentin – S/H Wismar 0:2
Die Hansestädter sind einfach zu spielstark für die Mallentiner.
Benz – Brüsewitz 0:2
Beide stehen mit 19 Punkten in der Verfolgergruppe, aber SN-Sport schätzt die gäste gerade in der Offensive stärker ein.
Neukloster – Gostorf 5:0
Arme Gäste, die Punktverluste des Tabellenführers unter der Woche werden dem Tabellenletzten teuer zu spüren bekommen.
Selmsdorf – Lübstorf 1:2
Die Gäste müssen alles mobilisieren, um dieses sechs Punktespiel gegen den Abstieg erfolgreich zu gestalten.
Kreisoberliga Westmecklenburg
Grabow will Tabellenführung behaupten,Verfolgerduell in Dabel, Störkicker erwarten heissen Novembermonat,
Diestelow – Hagenow II 2:1
Der Heimvorteil sollte entscheiden.
Bresegard – Neu Kaliß 2:0
Der Gastgeber will seinen Mittelfeldplatz richtig festigen was auch gelingen wird.
Siggelkow – Lübz II 3:0
Keine Chance für den Tabellenletzten aus der Bierstadt.
Dabel – Boizenburg II 3:2
Brisante knackige Partie, alledings muss man die Personallage der Gäste abwarten.
Eintracht Ludwigslust – Plate II 1:3
Die Gastgeber spielen eine durchwachsene Saison und für die Störkicker beginnt der Monat mit den heissen Spielen. Nach den letzten Ergebnissen sollten die Starke Schützlinge im Ludwigsluster Hexenkessel seine spielerische Überlegenheit auch in einem Erfolg ummünzen können.
Rodenwalde – Empor Grabow 0:3
Der Spitzenreiter wird sich auch nicht bei den heimstarken Gastgeber die blöße geben.
Plau – Strohkirchen 2:0
Hier sollten die Plauer ihrer Favoritenrolle gerecht werden.
Kreisliga SN-NWM
Führungsduo vor schwierigen Spielen, Leezen lauert, Dalberg will die Big Points
Dalberg – Grevesmühlen 2:0
Mit einem Sieg könnten die Dalberger den direkten Abstiegskonkurrenten auf acht Punkte enteilen.Das sollte machbar sein.
Wismar Vikings – Lüdersdorf 1:3
Die Vikings bleiben auch nach diesem Spieltag Tabellenletzter.
Glasin – Roggendorf 2:2
Das wird nicht einfach für die Schloßparkhelden in Glasin dreifach zu punkten.
Schweriner SC II – PSV Wismar II 1:1
Nach dem unerwarteten Aus im Pokalwettbewerb wollen die Hansestädter wieder in die Spur. Die Heckel Schützlinge dagegen wollen wieder das obere Mittelfeld anführen. Da könnte was gehen für die Schweriner.
Mallentin II-FSV Leezen 1:3
Die Gäste wollen oben dran bleiben da ist ein Sieg gegen Mallentin ganz einfach Pflicht.
Lübstorf II -Boltenhagen 2:0
Die Wundertüte von der Ostsee ist im Lübstorfer Sportpark. Die Gastgeber bleiben auch nach diesem Spiel zu hause ungeschlagen.
Warin II – Lützow 1:1
Nachbarschaftsduell, wo ein Punkt nach den Spielpaarungen her gesehen für beide nicht das schlechteste wäre.
Kreisliga West Mitte
Der Tabellenführer aus Marnitz empfängt den Tabellenvorletzten aus Parchim und sollte den Platz an der Sonne weiter festigen können. Im Verfolgerduell muss Goldenstädt seinen ärgsten Verfolger abschütteln und Sukow muss seine Minimalchance auf den Aufstieg in Stolpe bewahren.
Goldenstädt – Lulu/ Grabow II 3:1
Sülte – Möllenbeck 2:0
Marnitz Suckow – Parchim II 5:0
Rastow – Spornitz Dütschow 2:0
Kreisklasse SN-NWM
Führungstrio mit lösbaren Aufgaben, Verfolger Dassow und Sportfreunde SN müssen in die Fremde, Dynamo und Burgsee streben vollen Erfolg an

© Sportfreunde SN/ Die Sportfreunde Schwerin konnten am letzten Dienstag im Nachholspiel gegen Parum nach einem 0:1 und halbstündiger Unterzahl das Spiel noch zu ihrn Gunsten drehen.

Dynamo Wismar – BW Parum 0:3
Die Dynamos aus Wismar haben mit Parum einen dicken Brocken vor der Brust.Es ist schwer an eine Überraschung zu glauben.
Einheit Grevesmühlen – Groß Stieten II 3:0
Wie stark die Grevesmühlener sind kann man nicht nur im Pokalwettbewerb sehen, sondern auch in der Liga sind die Eintrachtkicker das Maß aller Dinge. Eine Chance hat man immer nicht aber an diesem Spieltag.
Poel II – Turbine SN 1:3
Der Tabellenzweite Turbine muss auf die Insel und Farbe kennen. Kein leichtes Spiel, aber die Steuck Schützlinge sind körperlich und auch individuell stärker einzuschätzen, so dass die Landeshauptstädter ärgster Verfolger des Ligakrösus Grevesmühlen bleiben.
Dargetzow – Dassow 0:3
Die ungeliebte Bebberwiese ruft und Dassows Trainer Steinhagen schaut schon jetzt auf die Personaldecke, gab es da doch in der letzten Zeit einige Engpässe zu bewältigen. Vielleicht hilft das Weiterkommen im Pokal von letzter Woche gegen den Tabellenführer vom PSV Wismar diese Personalnotlage zu lindern. Kommen die Gäste mit einer ordentlichen Besetzung auf die Bebberwiese sollte einem klaren Erfolg nichts im wege stehen.
Burgsee SN- Glasin II 5:0
Da ist er der dritte Heimsieg für die Burgseekicker, alles andere geht nicht bei allen Respekt.
Dynamo SN II – Sievershagen
Die Paulshöhekicker wollen und werden wohl auch nach diesem Spieltag ungeschlagen bleiben und damit zum erweiterten Verfolgerfeld dazugehören.
Holthusen – Sportfreunde SN 0 :1
Als Neuling fahren die Sportfreunde SN das erste mal nach Holthusen zum Sportplatz am Mittelweg. Nach dem gewonnenen Nachholspiel gegen Parum fahren die Hoffmann Schützlinge sicherlich mit breiter Brust nach Holthusen. Allerdings werden die Kicker um Holthusens Spielgestalter Matti Hasselmann auf heimischen Gelände viel entgegen setzen können.Gegen Top Teams hagelte es bisher Klatschen, aber gegen Teams wie die Sportfreunde SN konnte der Tabellenachte bisher durchaus überzeugen. Mal schauen wie die Schweriner durch diese englische Woche kommen. Frischer müssten die Gastgeber jedenfalls sein, aber haben sie auch die schnelleren Beine.
Groß Salitz – Kalkhorst 3:0
Alles spricht für den Gastgeber gegen den sieglosen Tabellenvorletzten.
Frauen Verbandsliga
Hagenow – FSV Schwerin 0:2

Die Hagenowerinnen wollen Revanche, aber die Frauen vom FSV Schwerin haben die größere Erfahrung auf ihrer Seite.

Auch interessant!

Schweriner Badmintonmannschaft in der Boddenstadt gefordert

In Greifswald musste die 1. Mannschaft beim 5. Spieltag der Landesliga zuerst gegen den BSV …

Schreibe einen Kommentar