Startseite / Fussball / Frauen / Die SN-Sport Fußball Wochenend Vorschau

Die SN-Sport Fußball Wochenend Vorschau

Oberliga Männer

© Dietmar Albrecht / Die Neitzel Schützlinge wollen in ihrem Wohnzimmer mit neuer Tribühne groß aufspielen

Der Zweikampf um den Aufstieg geht für Verfolger Rathenow und Tabellenführer Altglienicke in die nächste Runde. Beide haben keine leichte Auswärtshürde zu meistern und gerade Rathenow darf sich bei drei Punkten Rückstand keinen Ausrutscher mehr leisten.Im Abstiegskampf stehen mit Frankfurt und Strausberg wohl schon die beiden ersten Absteiger fest. Für die Mecklenburg Vereine geht es auch nur noch um die Siegprämien, da der Vorsprung auf die Abstiegsränge doch schon sehr kompfortabel ist. Einzig der Lokalmatador aus der Landeshauptstadt will seine Fans bei der Tribühneneinweihung im Lankower Sportpark mit einem Heimsieg beglücken.
Charlottenburg – Lichtenberg 1:3
FC Anker Wismar – Schöneiche 2:0
FC Mecklenburg – Seelow 3:0
Brieselang – Malchow 1:2
Strausberg – FC Hansa Rostock 1:3
FC Frankfurt – TB Berlin 0:2
Zehlendorf – Rathenow 1:2
Altüdersdorf – Altglienicke 1:1
Verbandsliga Männer

© Dietmar Albrecht / Hagenow will den letzten Strohhalm ergreifen

Bevor es am nächsten Wochenende zum Show Down der beiden Führenden aus Greifswald und Torgelow kommt sollten die Pflichtaufgaben an diesem Wochenende erfüllt werden. Die Piraten werden trotz Spielpause auch nach diesen Spieltag auf Platz drei verweilen.Die Fliesenstädter die ebenfalls spielfrei haben schauen natürlich zuerst nach Rostock, wo die Matrosenelf von Stralsund die Möglichkeit wahrnehmen möchte mit den Boizenburgern den Abstiegsplatz einzutauschen. Für Hagenow könnte es die letzte Chance sein mit einem Sieg nochmal ernsthaft in den Abstiegskampf einzugreifen.
Güstrow – Ueckermünde 1:1
Greifswald – Bützow 2:0
Torgelow – Görmin 3:0
Friedland – Pastow 2:1
Rostocker FC – Stralsund 2:0
Grimmen – Neubrandenburg 2:1
Hagenow – FC Förderkader 1:3
Pampow und Boizenburg – spielfrei
Landesliga West

© Dietmar Albrecht / Wer zieht dieses Wochenende in der Landesliga den Kopf aus der Schlinge.

Goldberg – Warin 0:2
Die Glammseekicker wissen um die schwere der Aufgabe , aber eben auch die Chance den Klassenerhalt wieder ein Stück näher zu kommen.
Schönberg II – Neumühle 5:0
In diesen schweren Zeiten müssen die Rancher den nächsten Nackenschlag hinnehmen.
Lulu/Grabow – Plate 3:1
Die Störkicker waren letzte Woche kurz vor der Sensation und brauchen weiterhin jeden Punkt, aber mit den Grabowern wartet der nächste Brocken und um den wegschieben zu wollen muss wohl doch schon einiges passieren.
Zarrentin – Lübz 0:3
Sollte nicht außer der Reihe Fasching in der Bierstadt sein könnte man von einem sicheren Auswärtsdreier des Tabellendritten sprechen.
Gadebusch – Eldena 2:0
Die Dankert Schützlinge brauchen diesen Pflichtsieg und den werden sie auch einfahren.
BW Polz – Cambs Leezen 2:2
Die Ostuferkicker wollen ihre Serie von 16 ungeschlagenen Spielen aufrecht erhalten und das sollte bei den unbeständigen Löcknitzkickern auch gelingen.
Dynamo Schwerin – Dassow 2:0
Dieser Sieg egen arg gebeutelte Gäste könnte und muss für die Dynamos der Befreiungsschlag für die weiteren Aufgaben sein.
Landesklasse V

© Dietmar Albrecht | Für Lübtheen könnte es eng werden im Kampf um den Klassenerhalt

Neu Kaliß – Siggelkow 1:0
Der Tabellenletzte will die Rote Laterne weitergeben.
Motor Boizenburg – Stralendorf 2:1
Die Heimelf will seine Minimalchance auf den Aufstieg weiter bewahren.
Plau – Dabel 2:1
Der Gastgeber sollte sich durchsetzen können.
Lübtheen – Wittenburg 3:1
Die Gastgeber brauchen jeden Punkt will man den Klassenerhalt nicht aus den Augen verlieren.
Strohkirchen – Crivitz 2:2
Eine Punkteteilung die nur den Gästen weiter helfen wird.
Parchim – Boienburg II 3:0
Der Tabellenführer setzt sich ganz souverän durch.
Pampow II – Neustadt Glewe 4:2
Der entscheidene Vorteil könnte für den Gastgeber sein, dass die erste Mannschaft spielfrei hat.
Tabellensituation und Vorschau auf den 21.Spieltag aus Crivitzer Sicht
FSV Strohkirchen (9./25 P.) – SG Einheit Crivitz (4./37 P.), Sonntag, 07.05., Anstoß 14.00 Uhr
SR Späth (Hagenow), Hinspiel 5:1
Am Tabellenende sind weitere Entscheidungen gefallen. Neben Plau stehen nun auch Neu Kaliß, Dabel und Siggelkow vorzeitig als Absteiger in die Kreisoberliga fest. So wird neben dem Spitzenduell Parchim und Motor Boizenburg in den letzten sechs Spielen vor allem der Kampf um mindestens Platz 7, gleichbedeutend mit dem Klassenerhalt, das Geschehen prägen. Zwischen Rang 7 und 8 klafft nun zwar eine Lücke von immerhin sechs Punkten, doch in Anbetracht der unterschiedlich schweren Restprogramme können sich Neustadt-Glewe, Pampow, Wittenburg und auch Crivitz noch nicht in Sicherheit wiegen, während Lübtheen und auch unser nächster Gegner Strohkirchen noch nicht chancenlos abgeschlagen sind. Gegen Strohkirchen lieferte unsere Mannschaft im Herbst ihre wohl schlechteste Saisonleistung ab. Sang-und klanglos unterlag man damals glatt mit 1:5, da gilt es einiges im Rückspiel wieder gerade zu rücken. Mit dem Wissen, mit einem Sieg und damit 40 Punkten, den Klassenerhalt praktisch schon in der Tasche zu haben, soll der Gegner von der ersten Minute konzentriert bespielt werden. Doch Strohkirchen hat gerade im Angriff seine Stärken und ihr bester Torschütze Bastian Rose (12) ist immer für einen Treffer gut. Für Strohkirchen zählt nach zwei Siegen, u.a. dem 3:1 in Stralendorf, nur ein weiterer Erfolg, will man die Minimalchance auf den 7.Platz weiter am Leben erhalten. Etwas kritikwürdig ist die Ansetzung eines Schiedsrichters aus Hagenow, also quasi aus dem Nachbarort, der einen Großteil der FSV-Kicker seit langem kennt. Ohne ihm hier etwas unterstellen zu wollen, aber diese Situation hätte man von vornherein vermeiden können.
Weiter spielen:
Neu Kaliß (14./9) – Siggelkow (10./13) Hinspiel 1:5 Tipp 1
Ein Spiel ohne große Bedeutung, beide Mannschaften stehen als Absteiger fest. Immerhin könnten die Gastgeber die Rote Laterne wieder abgeben und daher werden sie gegen das schwächste Rückrundenteam gewinnen.
M.Boizenburg (2./52) – Stralendorf (3./42) Hinspiel 1:1 Tipp 1
Die Motor-Elf kann nur noch sechs Mal ihre Hausaufgaben machen und auf einen Parchimer Ausrutscher hoffen. Stralendorf hat nach langer Zeit wieder einmal verloren und wird auch in der Elbestadt nicht um eine weitere Niederlage herumkommen.
Plau (13./10) – Dabel (12./11) Hinspiel 3:3 Tipp 0
Ähnliche Konstellation wie in Neu Kaliß. Beide geben sich zur Zeit nicht viel und deshalb wäre eine Punkteteilung keine Überraschung.
Lübtheen (8./26) – Wittenburg (5./35) Hinspiel 1:3 Tipp 1
Lübtheen hat zwar noch gegen die vier Kellerkinder nacheinander zum Saisonende zu spielen, doch bis dahin könnte in Sachen Klassenerhalt schon alles vorbei sein, wenn nicht schon vorher gewonnen wird. Das könnte gegen Wittenburg gelingen, die zuletzt beim Sieg über Pampow auch von einigen glücklichen Umständen begünstigt wurden.
Parchim (1./55) – A.Boizenburg II (10/22) Hinspiel 3:0 Tipp 1
Parchim hat noch sechs Hindernisse aus dem Weg zu räumen, doch die Aufbau-Reserve mit nur noch theoretischen Chancen auf Platz 7 wird nicht zum Stolperstein werden.
Pampow II (6./34) – Neustadt-Glewe (7./32) Hinspiel 5:2 Tipp 1
Beide zuletzt mit schwankenden Leistungen. Der Punktevorsprung auf Platz 8 ist zwar angewachsen, doch noch kein Ruhekissen. Vor allem für die Gäste, die, im Gegensatz zu Pampow, noch ein hartes Restprogramm vor der Brust haben. Zu Hause ist der MSV trotz einiger Personalprobleme eine Macht und wird auch sicher triumphieren.

Landesklasse VI

© Dietmar Albrecht / In der Landesklasse VI rücken die Entscheidungen immer näher

Güstrow II – Carlow 2:2
Das Spitzenspiel der Woche und die Carlower können für eine kleine Vorentscheidung im Kampf um den Aufstieg sorgen.
Sternberg – PSV Wismar 1:2
Das wird ein hartes Stück Arbeit für die Pommerenke Schützlinge werden, aber am Ende sollte die individuelle Klasse den Ausschlag geben.
Poel – Mecklenburger SV 1:2
Die Gäste wollen den Platz der Insulaner und das sollte auch gelingen.
Lübstorf – BW Neukloster 3:1
Will man nicht weiter absacken muss ein Sieg für die Gastgeber her.
Schweriner SC – Benz 5:1
Man ist auf den guten Weg die Klasse zu halten und da sollte der abgeschlagene Tabellenletzte nicht zum Stolperstein werden.
FC Mecklenburg II – Brüel 3:1
Auf den Kunstrasen haben die Volkwein Schützlinge ganz einfach die besseren Mittel um die drei Punkte einzufahren.
Mulsow – Mallentin 3:0
Für die Mallentiner gibt in Mulsow nichts zu holen.
Kreisoberliga SN-NWM

Auch in den Kreisligen geht es langsam zum Saisonendspurt

Schlagsdorf – Rehna 2:3
Hart umkämpftes Spiel aber bei Normalform des Tabellenführers sollte es wenn auch knapp reichen.
PSV Wismar II – Neuburg 2:1
Beide punktgleichen Mannschaften können noch den Klassenerhalt schaffen. Hier könnte der Kunstrasen den Ausschlag für einen Heimsieg werden.
Groß Stieten – Warin II 2:0
Die Gastgeber sind noch dick im Geschäft was einen Aufstiegsplatz betrifft und werden sich nicht überraschen lassen.
Neumühle II – Klütz 1:2
Jetzt ist auch die Krise bei der Rancherreserve angekommen und man darf gespannt sein, ob sich die Personallage entspannt hat.
Grevesmühlen – S/H Wismar 2:2
Verfolgerduell der beiden Tabellennachbarn, obwohl man nach ganz oben nicht mehr schauen brauch.
Dalberg – Selmsdorf 2:2
Der eine Punkt sollte drin sein für den Gastgeber.
Kreisoberliga Westmecklenburg
Bresegard – Zachun 2:0
Die Gastgeber wollen als Aufsteiger die Klasse halten und da sind diese drei Punkte ganz einfach Pflicht.
Goldenstädt – Lübz II 1:2
Die Lübzer werden das Kaiserreich zumindestens an diesem Wochenende erobern.
Sukow – Cambs Leezen II 1:3
Im Kampf um einen Aufstiegsplatz ist jeder weitere Punktverlust kontraproduktiv, allerdings werden die Sukower lange dagegen halten können.
Lulu/Grabow II – Diestelow 2:1
Bauchgefühl
Vellahn – Hagenow II 0:5
Klarer Sieg für den Aufstiegsaspiranten.
Plate II – Eintracht Ludwigslust 2:0
Schweres Spiel für die heimische Störkickerelf. Beide Mannschaften brauchen dringend die Punkte. Wollen die Plater aber noch ihre Minimalchance bewahren müssen sie dreifach punkten.
Warsow – spielfrei
Kreisliga SN-NWM
Boltenhagen – Turbine Schwerin 2:0
Da sollten die Ostseestädter ihrer Favoritenrolle gerecht werden.
Brüsewitz – Schweriner SC II 3:0
Das würden uns die Verantwortlichen aus Lankow wohl sofort unterschreiben.
FSV Leezen – Salitz 2:0
Leezen schielt Richtung Klassenerhalt und bei einen Sieg kann man optimistisch in die letzten Partien gehen.
Bobitz – BW Parum 3:0
Nur Bruder Leichtfuß kann das ändern.
Gostorf – Gadebusch II 3:2
Die Gastgeber werden die Chance nutzen am Tabellendritten vorbeizuziehen.
Testorf /Upahl II – Stieten II 0:4
Pflichtsieg für die Gäste
Dargetzow – Holthusen 1:2
Hier sollten die Gäste die Chance nutzen mit dem Gastgeber die Tabellenplätze zu tauschen.
Kreisliga Westmecklenburg
Spornitz Dütschow – Eldena II 4:1
Die Gastgeber werden ihre Heimstärke zu nutzen wissen.
Marnitz Suckow – Möllenbeck 2:1
Der Gastgeber muss nach der Niederlage vom letzten Wochenende ganz einfach punkten will man im meisterschaftsrennen bleiben.
FC Tramm – Empor Grabow 0:9
Oder auch mehr?
Rastow – Sülte 2:1
Spannendes Derby wo der Heimvorteil genutzt wird.
Stolpe – Crivitz II 1:2
Hier sollten die Gäste die Oberhand behalten.
Kreisklasse SN-NWM
Roggendorf – GlasinII 5:0
Alles andere geht nicht.
Kalkhorst – Dalberg II 1:3
Knapp aber es sollte reichen für die Gäste.
FC Wismar Vikings – Dynamo Wismar 3:0
In diesem Stadtderby haben die Buschmann Männer keine Chance.
Lützow – Lüdersdorf 0:3
Der Spitzenreiter zieht weiter einsam seine Kreise.
Glasin – Dynamo Schwerin II 2:2
Die Gastgeber sind wieder in Schlagweite auf den zweiten Aufstiegsplatz, aber um hier zu gewinnen müssen die Gastgeber den neuen Torjäger Marco Grüen in Griff haben.
Lübstorf II – Sievershagen 2:1
Der Gastgeber wird sich nicht überraschen lassen.
Burgsee Schwerin – Poel II 2:1
Letzte Chance für die Burgseekicker nochmal an die Insulaner ranzukommen.
Mallentin II – Pampow III 2:2
Hier sollte ein Auswärtssieg schwer möglich sein.
Verbandsliga Frauen
Rostocker FC II – FSV Schwerin 0:4
Der Tabellenletzte sollte für die Bach Schützlinge nicht das Problem sein.

Ein schönes Fußball Wochenende
wünscht das Team von SN-Sport

Auch interessant!

Vorschau FC Seenland Warin

Erstes Testspiel für neues Trainergespann FC Mecklenburg Schwerin II – FC Seenland Warin Nachdem die …

Schreibe einen Kommentar