Startseite / Fussball / DKMS Hallenmaster / DKMS Hallenmasters – Impressionen

DKMS Hallenmasters – Impressionen

Spannende zum Teil hitzige Spiele zeigten die Akteure auf dem Platz. Ein Kracher war sicherlich das Halbfinalspiel Dynamo Schwerin gegen den FC Mecklenburg, wo sich die Paulshöhekicker am Ende mit 4:1 durchsetzen konnten.
Im Finale standen sich Holstein Kiel und FC Förderkader Rostock gegenüber welches die Holsteinkicker mit 3:1 durchsetzen konnten. Ausführlicher Bericht folgt.
Finale:

© Dietmar Albrecht/Holstein Kiel (Blau) gewinnt verdient das vierte DKMS Hallenmasters, hier im  verlorenen Vorrundenspiel gegen die hochgehandelten Rostocker Robben, die als Gruppensieger im Achtelfinale gegen den späteren Finalisten FC Förderkader schon im Achtelfinale die Segel streichen mussten.

Spiel um Platz 3

© Dietmar Albrecht/ Mit Spannung wurde das Spiel um Platz drei erwartet , wo das Stadtduell Dynamo – FC Mecklenburg stattfand. Am Ende konnten die Paulshöhekicker, die ihre Vorrunden Spiele allesamt erfolgreich bestreiten konnten. den Platz drei sichern.
© Dietmar Albrecht/Der FC Mecklenburg konnte sich ebenfalls in der Vorrunde als Gruppenerster qualifizieren und haben auch im Viertelfinale(2:1) das DKMS Allstar Team in die Schranken weisen können, bevor sie im Halbfinale gegen die Dynamos verloren aber mit dem vierten Platz gut leben kann.

Viertelfinale:

© Dietmar Albrecht/Juri Pataman konnte mit seinem Team Nicolaus durchaus überzeugen, zog man als Vorrundenzweiter bis ins Viertefinale ein , wo man sich dem späteren Finalisten FC Förderkader beugen musste.
©Dietmar Albrecht/Auch Crivitz konnte nach einer starken Gruppenphase bis ins Viertefinale vordringen, wo man dann allerdings gegen Dynamo die Segel streichen musste.

Achtelfinale:

© Dietmar Albrecht/ Goldenstädt mit Neuzugang Danny Thomas überstand die Vorrunde und scheiterte im Achtelfinale am späteren Turniersieger Holstein Kiel mit 4:7.
© Dietmar Albrecht/Der Schweriner SC (gelb) konnte mit Platz zwei in der Vorrunde noch vor aber aber mit Turbine SN ins Achtelfinale einziehen. Hier war aber für beide gegen das DKMS Allstar Team und das Team Nicolaus Endstation.
© Dietmar Albrecht/Die Ostuferkicker hatten als Gruppenvierter im Achtelfinale gegen den FC Mecklenburg keine Chance auf ein Weiterkommen.

Vorrunden Aus:

© Dietmar Albrecht/ Die Piratenreserve hatte Schwierigkeiten mit dem schnellen Bandenspiel
© Dietmar Albrecht/ Die Sportfreunde Schwerin mit Mo Abed verspielten den Einzug ins Achtelfinale leichtfertig

 

 

 

 

Auch interessant!

Paddeln statt schmettern

Schweriner Volleyballerinnen stiegen am Samstag beim Drachenbootfestival aufs Treppchen Die ersten Trainingseinheiten nach der langen …

Schreibe einen Kommentar