Startseite / Fussball / Dynamo gewinnt auf der Ranch

Dynamo gewinnt auf der Ranch

2:1 in Neumühle- Dynamo holt im Derby wichtige 3 Punkte!

© Dietmar Albrecht Clemens Lange musste vor der Partie passen

Die Ranch in Neumühle war gut gefüllt: Knapp 200 Zuschauer wollten bei schönstem Frühlingswetter das Derby des Neumühler SV gegen die SG Dynamo Schwerin sehen. Der abermals gut gefüllte und lautstarke Fanblock der Weinroten musste jedoch schon vor dem Anpfiff den ersten Schock verdauen: Clemens Lange, zuletzt gegen Plate mit drei Toren, musste nach dem Aufwärmen passen. Die Wade ließ einen Einsatz nicht zu. Für ihn rutschte kurzfristig Andre Matthé in die Starformation. Wie würde die Jeske-Elf das verkraften? Ausgerechnet heute, im so wichtigen Derby gegen die massiv unter Druck stehenden Neumühler!

Dynamo legte los wie die Feuerwehr. Daniel Scheel hatte gleich zweimal die riesige Möglichkeit sein Team in Führung zu bringen, Marcel „Figo“ Grube hämmerte zudem ein Geschoss an die Latte. Neumühles Torwart, Hans-Friedrich Schramm wuchs in dieser Phase über sich hinaus. Aber auch der NSV versteckte sich keineswegs und setzte nach 11 Minuten mit einem Lattentreffer ein erstes Achtungszeichen. In der 27. Minute konnte die Dynamo-Abwehr nicht konsequent klären, so kam das Spielgerät zu Christian Schröder, der mit einem fulminanten Kracher mit seinem starken linken Fuß das zu diesem Zeitpunkt etwas überraschende 1:0 markierte. Danach mußte erstmal das Tornetz repariert werden. Dieser Treffer traf Dynamo ins Mark. Bis zum Halbzeitpfiff lief nicht mehr viel zusammen.

Mit Beginn der zweiten Halbzeit hofften alle die, die es mit der SG halten, auf eine Aufholjagd. Zu viele Abspielfehler, zu wenig Bewegung und ungewohnte Schwächen in der Rückwärtsbewegung ließen den Motor der SG einfach nicht zum Laufen bringen. Im Gegenteil: Neumühle war dem 2:0 in dieser Phase des Spiels sogar näher als Dynamo dem Ausgleich. Spielertrainer Denny Jeske stellte nochmal um, beorderte Daniel Klein in den Sturm und ging selbst hinter die Spitzen zurück ins Mittelfeld. Eine gute Entscheidung! Kurz darauf spielte Jeske den davoneilenden Andre Matthé wunderbar frei. Der behielt die Nerven und setzte das Leder gekonnt am herauseilenden Keeper vorbei in die Maschen. Nur 2 Minuten später fast die identische Szene: Wieder ein Traumpass von Denny Jeske, diesmal wurde der eingewechselte Andreas Hanck auf die Reise geschickt und mit einmal führte Dynamo 2:1! Die Fans waren jetzt völlig aus dem Häuschen. Als dann die Gastgeber durch eine Gelb-Rote Karte nur noch zu zehnt waren, schien die Partie endgültig gelaufen zu sein. Dem war aber nicht so! Denn die Neumühler warfen nun nochmal alles in die Waagschale und fighteten bis zum Umfallen. Dynamo war sichtlich beeindruckt und wackelte. Das die SG nicht fiel hatte sie einmal mehr besonders einem zu verdanken: Daniel Leistikow. „Leiste“ holte auf der Zielgeraden des Spiels zwei Hundertprozentige raus und rettete so drei extrem wichtige Derby-Punkte. Neumühle spielte heute nicht wie ein Abstiegskandidat, in dieser Form wird das Költzow-Team noch einige Punkte holen! Dynamo ist mit 7 Punkten aus den ersten drei Spielen sehr gut in die Rückrunde gestartet. Die Aufbruchstimmung ist überall zu spüren. Schon am kommenden Sonntag wird die Paulshöhe wieder beben- dann geht es gegen den Tabellennachbarn von der TSG Warin!
Text: Christopher Liebs

Auch interessant!

Vorschau FC Seenland Warin

Erstes Testspiel für neues Trainergespann FC Mecklenburg Schwerin II – FC Seenland Warin Nachdem die …

Schreibe einen Kommentar