Startseite / Fussball / Energieleistung der Sportfreunde wurde belohnt

Energieleistung der Sportfreunde wurde belohnt

Weststadthelden holen Punkt beim Ligakrösus

© Sportfreunde Schwerin/ Auch mit Hunger und Durst, Fußball spielen ist für die Sportfreunde eine Herzenangelegenheit.

Ohne ihre drei erfolgreichsten Torjäger mussten die Sportfreunde aus Schwerin die Reise nach Grevesmühlen antreten. Herausgekommen ist ein Unentschieden, welches sich die Mannschaft am Ende auch redlich verdient hat. Die Hausherren begannen wie erwartet mit ihrer offensiven Spielweise und gerade die ersten 20 Minuten gehörten ganz klar den Gastgebern. Die Sportfreunde hatten in der Defensive mächtig zu tun, gerade das Flügelspiel machte den Gästen zu schaffen, aber mit dem nötigen Glück und einer intelligenten Abwehrleistung wurden die Sportfreunde auch im Spiel nach vorn immer mutiger. Auch das frühzeitige verletzungsbedingte Ausscheiden von Kapitän Jan- Gregor Hacker steckte der Tabellevierte weg und setzte im Spiel gegen den Tabellenführer immer wieder Akzente im Spiel nach vorn. Die Partie wurde nun offener und auch der erfahrene Torhüter Kawzcynski auf Seiten der Gastgeber musste schon in der ersten Halbzeit des öfteren sein können unter Beweis stellen. Dann die 43′ als Spieler und Zuschauer mit dem 0:0 in Gedanken schon in der Halbzeitpause waren, steht ein Sportfreunde Stürmer im eigenen Strafraum und das Unheil nahm seinen Lauf. Ob gerechtfertigt oder nicht, so geht man im eigenen Strafraum nicht in den Zweikampf, zumal die Grevesmühlener clever genug sind solch eine Aktion für sich zu nutzen. Jedenfalls lochte Marcel Strefner vom Elfmeterpunkt eiskalt und unhaltbar zur Pausenführung für die Gastgeber ein.
Nach der Halbzeit diktierten die Sportfreunde das Spiel und Takleef hat die Riesenchance (59′) auf dem Fuß, als er freistehend vor dem überragenden Kawzcynski scheiterte. Beide Mannschaften versuchten alles, es ging hin und her und in der 75′ nach einer lupenreinen Kombination konnten sich die Sportfreunde mit dem verdienten Ausgleichstreffer belohnen. Von nun an drückten die Gastgeber nochmal auf das Gaspedal, hatten auch die ein oder andere Möglichkeit, aber Hamrish im Tor der Sportfreunde ließ nichts mehr anbrennen und so trotzten die Gäste den starken Ligaprimus einen Punkt ab.
Fazit: Geschlossene Mannschaftsleistung und unter den schwierigen Bedingungen die zum Teil die Spieler aushalten müssen kann man nur den Hut ziehen. Grevesmühlen ist der verdiente Meister und wird auch in Zukunft seinen Weg nach oben gehen. Am nächsten Wochenende sind wir der Gastgeber im Stadtduell gegen die Paulshöhekicker und da wird die gleiche Einstellung vonöten sein, um in der Tabelle das Saisonziel unter den ersten Fünf zu landen auch erreicht werden kann.
Aufstellung:
Hamrish, Kröplin,Krause,Winkler,Al Warsh,Hacker(20′ Takleef),Hoss,Abdulzak, Abed(68′ Alouni), Jamai(78′ Ehrlich),Ali

Text:JS

Auch interessant!

Die Herren des Bowlingclubs Schwerin on Tour.

Zweiter Spieltag Bundesliga Nord (UP/Andre Riess) Am 13./14.10.2018 wurde der zweite Spieltag der zweiten Bowlingbundesliga …

Schreibe einen Kommentar