Startseite / Fussball / Frauen / Frauenfußball-WM wirft seine Schatten voraus

Frauenfußball-WM wirft seine Schatten voraus

Tag des Mädchenfußballs 12.05.2019, 11:00 Uhr bis 14:00 Uhr im Lambrechtsgrund

So langsam steigt das WM-Fieber bei den Fußballfrauen und –mädchen des FSV 02 Schwerin. Noch stehen diverse Höhepunkte des eigenen Landesspielbetriebs aus, aber die WM in Frankreich vom 07. Juni 2019 bis 07. Juli 2019 ist schon im Fokus. Kann die Mannschaft der neuen Trainerin Martina Voss-Tecklenburg mehr erreichen als bei der Europameisterschaft 2017 in den Niederlanden ? Wird das Frauenfußballfieber wieder aufflackern ? Mit spürbar mehr Interesse der Mädchen in und rund um die Landeshauptstadt rechnen die Verantwortlichen des Vereins frühestens ab Erreichen des Halbfinals. Daher drücken sie natürlich den DFB-Frauen die Daumen.
Aber was macht der Verein selbst zur Mitgliederwerbung ?

©FSV Schwerin

Wir veranstalten einmal im Jahr einen Tag des Mädchenfußballs – in diesem Jahr planen wir zwei – einen vor und einen nach der WM zum Schuljahresbeginn. Zudem versuchen wir in den bekannten sozialen Medien aktuell präsent zu sein und bedienen die Presse regelmäßig mit den Ergebnissen der Mädchen und Frauen in den Landeswettbewerben“, so Vereinsvorsitzender Matthias Bach.

Wir haben auch schon versucht, Fußball im Schulsport vorzustellen. Zwei bis drei Schulen schaffen wir nur im Jahr. Da fehlt uns ein Übungsleiter, der auch am Vormittag Zeit hat. Zudem fällt es dann oft schwer, interessierte Mädchen tatsächlich in das Vereinstraining zu bekommen. Zeit und Weg sind oft die Probleme für die Familien.“

Wir bleiben aber dran. Schließlich gibt es uns inzwischen schon 17 Jahre in der Landeshauptstadt als eigenständigen Frauen- und Mädchenfußballverein. Die Wurzeln gehen jedoch bis ins Jahr 1970 zurück“ ergänzt Gründungs- und Vorstandsmitglied Andrea Bickel.

Also wer Lust hat auf Fußball und damit auf Bewegung, frische Luft , Teamgeist, Spaß und Rasen, der kann entweder jeden Dienstag und Donnerstag ab 17:00 Uhr auf der Paulshöhe oder beim Tag des Mädchenfußballs am 12.05.19 von 11:00 Uhr bis 14:00 Uhr im Lambrechtsgrund vorbeischauen.

Man findet uns unter www.fsv02schwerin.de.

Wo sind die fußballinteressierten Mädchen ?

©FSV Schwerin

Der FSV 02 Schwerin sucht in allen Altersklassen Nachwuchs (ab 6 Jahren). Sportliche Seiteneinsteiger können es auch gerne noch in höheren Altersklassen versuchen. Keine Angst – einfach ausprobieren.

Das Schöne am Fußball – frische Luft, Bewegung, Rasen, Teamgeist, gemeinsame Erlebnisse. So gehen im einzigen reinen Frauen- und Mädchenfußballverein des Landes ca. 70 Frauen und Mädchen regelmäßig ihrem Lieblingshobby nach. Dabei sind auch einige Mädchen mit dem sogenannten Zweitspielrecht. Sie spielen in den Jungsteams des Schweriner Umlandes und verstärken die Mädchenteams in den Landeswettbewerben. Landeswettbewerbe gibt es im Pokal von den D-Juniorinnen bis zu den Frauen. Dazu gibt es eine D-Turnierrunde mit 3 Turnieren um die Landesmeisterschaft, E-Kleinfeldmeisterschaften, E- und F- Turniere auf Minispielfeldern. Für die B-Mädchen und Frauen gibt es einen regelmäßigen Spielbetrieb in der Verbandsliga M-V.

In diesem Jahr haben sich die C- und die B-Mädchen für die Landespokalfinals in Waren qualifiziert.

©FSV02 Schwerin/

 

Am 12.05.19 wird im Schweriner Lambrechtsgrund ein Turnier für F- und E-Mädchen auf Minispielfeldern ausgetragen. Parallel bietet der FSV 02 Schwerin ab 11:00 Uhr bis 14:00 Uhr einen Tag des Mädchenfußballs an. Mitmachstationen zum Ausprobieren und auch ein Minispielfeld für die interessierten Mädchen im schönsten Stadion Schwerins.

Ansonsten kann man auch jederzeit zum Training vorbeischauen – dienstags und donnerstags ab 17:00 Uhr auf der Paulshöhe. Also Turnschuhe angezogen und mitgemacht. Unsere Teams warten auf euch.

Man findet uns unter www.fsv02schwerin.de.

Auch interessant!

SSC goes international: Volleyball-Camp für deutsch-russischen Austausch

Beim SSC HELIOS Camp für NachwuchsvolleyballerInnen sind im Rahmen der Deutsch-Russischen Jugendwoche 2019 erstmals zehn …

Schreibe einen Kommentar