Startseite / Fussball / Frauen / FSV Damen müssen sich mit einer Punkteteilung begnügen

FSV Damen müssen sich mit einer Punkteteilung begnügen

Erster Punktverlust – nur Unentschieden der FSV-Frauen in Hagenow
Das vermeindliche Spitzenspiel zwischen dem Hagenower SV und dem FSV 02 Schwerin war definitiv keine Werbung für den Frauenfussball. 0:0 endete die Partie auf dem sehr schlecht bespielbaren Rasenplatz. Zudem war der Hagenower SV komplett defensiv eingestellt und nur auf Torverhinderung und einige Konter aus. Die sehr harte, zum Teil überharte Spielweise schmeckte den FSV-Frauen nicht. Durch ständige auch taktische Fouls der Hagenowerinnen kam keinerlei Spielfluss zustande.

Nach der langen unfreiwilligen Liga-Spielpause von drei Wochenenden (u.a. letzte Woche Sturmabsage), hatten die Schwerinerinnen große Probleme sich Chancen zu erarbeiten. Ein Handspiel der Hagenowerinnen im eigenen Strafraum wurde vom insgesamt schwachen Schiedsrichter nicht erkannt. Im Gegenzug musste die Schweriner Torhüterin K. Käcker dreimal ihr ganzes Können zeigen, um ein Gegentor zu verhindern.
„Im Endeffekt muss man mit dem einem Punkt noch zufrieden sein. Und gut, dass sich hier niemand verletzt hat.“, so Cotrainer U. Eisenhardt.
Die Tabellenführung in der Verbandsliga M-V wurde behauptet.

FSV 02 mit: Käcker, L. Kurow, A. Preidel, M. Syring, M. Keding, W. Bongartz, J. Trautmann, L. Gollan, J. Vetter, U. Schutrak, L. Eisenhardt, I. Panzacchi, L. David (46.), S. Smolenski (77.)
Quelle: FSV 02 Schwerin

Auch interessant!

Schweriner Badmintonmannschaft in der Boddenstadt gefordert

In Greifswald musste die 1. Mannschaft beim 5. Spieltag der Landesliga zuerst gegen den BSV …

Schreibe einen Kommentar