Startseite / Fussball / Fußball Osterwochenend Vorschau

Fußball Osterwochenend Vorschau

Verbandsliga
Pampow,FC Mecklenburg und Boizenburg haben spielfrei, Piraten schauen gespannt zum Spitzenspiel in Pastow

© Dietmar Albrecht/ Für den Tabellenführer Pampow und den Kickern aus der Landeshauptstadt heisst es zu regenerieren

Rostocker FC _ Hanse Neubrandenburg 3:0
Grimmen – Ueckermünde 1:2
FC Neubrandenburg – Stralsund 2:0
Bützow – Görmin 3:1
Pastow – Güstrow 1:1
Landesliga West
Dynamo fährt zum Spitzenspiel an die Ostsee,Spitzenreiter Schönberg an der Löcknitz gefordert, Ostuferkicker muss Negativserie beenden, Stadtderby in Wismar

© Dietmar Albrecht/Auf Dynamo Keeper Sven Scharnitzki kommt viel Arbeit zu

Titelkampf:
Die Maurinestädter führen die Tabelle an und schauen neben ihrem Spiel sicherlich auch nach Warnemünde, wo es an diesem Osternwochenende zum Verfolgerduell kommt. In den nächsten Wochen gibt es die direkten Duelle der ersten vier untereinander und da könnte die Tabelle nochmal richtig auf den Kopf gestellt werden.
Mittelfeld:
Das breite Mittelfeld führen die Störkicker an, die namenhafte Mannschaften wie Hagenow, die Wismaraner Fußballclubs oder auch die FCM Reserve in Schach halten können.
Abstiegskampf:
Das Warin mit 13 Punkten Rückstand absteigen wird steht so gut wie fest. Aber wer begleitet die Glammseekicker in die Landesklasse. Lulu/ Grabow wäre derzeitig mit 17 Punkten der Leidtragende, aber mit Polz, Parchim, Lübz und sogar Cambs Leezen sind wahre Fußballhochburgen stark gefährdet. Hier wird sich wohl der Abstiegskampf erst nach dem letzten Spieltag entscheiden.
FC Seenland Warin – FC Mecklenburg II 1:5
Die Glammseekicker stehen hoffnungslos am Tabellende und werden gegen die Landeshauptstädter, die aus den Vollen schöpfen können, sich wohl die nächste Klatsche einfangen.

©Dietmar Albrecht/Die Dynamos wollen an der Ostsee beim Spitzenspiel überzeugen

Warnemünde – Dynamo Schwerin 2:3
Gibt es an diesem Wochenende die Osterüberraschung schlechthin. Den Fans wäre es zu gönnen, zumal das Osterwasser beim Osterfeuer so richtig schmecken würde. Dafür müssen die Aumann Schützlinge nicht nur einen guten Tag erwischen, sondern um diese stabile, spielstarke, taktisch gut aufgestellte Truppe um Trainer Eckerhard Pasch zu schlagen, müssen die Paulshöhekicker über ihre Leistungsgrenze gehen.Sollten die Dynamos die formstarken Ostseekicker wirklich in die Schranken weisen, garantiert SN-Sport für nichts mehr. Auf geht’s, Brust raus und zeigt das wir Schweriner sind. Toi,Toi, Toi!
Lulu/Grabow – Plate 0:1
Die Gastgeber brauchen noch mindestens 13 Punkte aus den restlichen sieben Spielen und wenn nicht in seinen Heimspielen wann sonst sollte man mit dem punkten beginnen. Allerdings wird Plates Trainerfuchs Rüdiger Vokuhl die passende Antwort finden.
Hagenow – Lübz 2:0
Ein Klassiker in der Liga, die abstiegsgefährdeten Bierstädter stossen an ihre Grenzen.
BW Polz – FC Schönberg 0:2
Für die Löcknitzkicker ist der Tabellenführer eine Nummer zu groß. Die nötigen Punkte gegen den Abstieg müssen gegen andere Mannschaften geholt werden.
PSV Wismar – FC Anker Wismar II 2:1
Brisantes Duell in der Hansestadt. Beide sind Tabellennachbarn und was gibt es schöneres als den Stadtrivalen in der Tabelle und diesem einen Spiel hinter sich zu lassen.
Graal Müritz – Doberan 1:3
Die Gäste wollen im Konzert der Großen weiter mitmischen und werden diese knifflige Aufgabe lösen.

©Dietmar Albrecht/Den Ostuferkicker steht das Wasser bis zum Hals

Parchim – Cambs Leezen 1:2
Eins ist gewiss, einen Schönheitspreis wird es in dieser Partie nicht geben, aber die Zuschauer dürfen sich auf einen packenden,emotionalen Fight zweier krisengeschüttelten Mannschaften freuen. Beide Mannschaften wollen und müssen ihre Negativserie beenden und SN-Sport legt sich fest, der Gewinner dieser Partie verabschiedet sich aus dem Abstiegskampf. Wenn der Trainer die Mannschaft zur Zeit nicht erreicht, müssen die gestandenen Spieler vorweg marschieren und den Karren aus den Dreck ziehen. Auch sollten Fusionspläne der Gäste mit der Nachbarschaft in den nächsten Wochen keine Rolle spielen. Am Ende werden sich die Ostuferkicker, trotz mangelnder Fitness und Spiellaune, dank ihrer größeren Erahrung durchsetzen.
Landesklasse IV
Führungsduo hat spielfrei, Stralendorf will Anschluß finden, Rancher müssen Gunst der Stunde nutzen
Neustadt Glewe – Empor Grabow 2:0
Im Kampf um den dritten Podestplatz werden die Lederwerker sich im Revierderby nicht überraschen lassen.

© Dietmar Albrecht/Die Rancher müssen und wollen nachlegen

Neumühle – Einheit Crivitz 1:0
Keine Frage drei Punkte müssen her und das sollte gegen unbeständige Gäste auch machbar sein.
Rehna – Stralendorf 2:1
Nach zwei Niederlagen sollte man meinen die Stralendorfer Jungs wären mal wieder dran, aber Rehna ist für Stralendorf kein gutes Pflaster, so dass die dritte Niederlage in Folge ansteht.

© Dietmar Albrecht/ Bei Warsow scheint die Luft raus zu sein

Warsow – Poel 1:2
Die Gastgeber in der Rückrunde noch ohne Dreier wollen den Bock umstossen, aber die tapferen Insulaner überraschen und erkämpfen sich wichtige Punkte im Kampf um den Abstieg.
MSV Pampow II – Gadebusch 3:0
Die Piratenreserve hat Bock auf Fußball und das bekommen die Gäste auch zu spüren.
Kreisoberliga Westmecklenburg
Hagenow II – Marnitz Suckow 2:2
Die Gastgeber werden den Tabellenführer ein Bein stellen.
Kreispokal SN-NWM  Halbfinale
Einheit Grevesmühlen – Neuburger SV 3:0
Die Gäste aus der Kreisoberliga werden sich über die Spielstärke des Kreisligisten nicht nur wundern, sondern chancenlos im Halbfinale scheitern.
Mallentin – FC Selmsdorf 1:2
Hier sollten die Gäste sich knapp durchsetzen können.

Auch interessant!

Den Handballstieren ein respektables Ergebnis abgerungen

Sternberger Bezirkligisten erzielen 20 Treffer beim Benefizspiel Am Ende wird bekanntlich alles gut: Der erste …

Schreibe einen Kommentar